Frisuren mit Pony sind 2013 der Renner

Immer mehr Frauen zeigen Mut zum Pony, denn zahlreiche Promis haben die Pony-Frisuren wieder salonfähig gemacht. Lange Zeit galt ein Pony als altmodisch, mädchenhaft oder gar spießig, nichts für junge, trendbewusste Frauen – aber 2013 ist alles anders!

Frisuren mit Pony sind 2013 der Renner
Im Jahr 2013 wird wieder Pony getragen

Vor allem ist Pony nicht gleich Pony, denn es gibt eine Vielzahl an Varianten. Viele Frauen denken auch, dass ihnen ein Pony nicht steht, doch im Grund kann jede Frau einen Pony tragen, es kommt nur auf den Schnitt an, dieser muss zur Frisur, zur Gesichtsform und zum Typ passen.

Eine starke Veränderung dank Pony

Über eines muss man sich vor dem Gang zum Friseur allerdings im klaren sein: ein Pony verändert das Aussehen komplett. Es wird sicher etwas dauern, bis man sich an den neuen Look so richtig gewöhnt hat. Dafür ist ein Pony genau das Richtige, wenn man mit wenig Aufwand eine große Veränderung erzielen möchte.

Der Pony bildet eine Art Rahmen für das Gesicht, der Schnitt entscheidet darüber ob er verschiedene Stellen im Gesicht kaschiert, oder ob er sie betont. Auf jeden Fall wirkt eine Frisur durch einen Pony wesentlich femininer, Kurzhaarfrisuren nimmt er das Strenge und Harte.

So kann man einen streng nach hinten frisierten Pferdeschwanz durch einen Pony viel weicher wirken lassen. Und wenn der Pony nicht allzu kurz ist, kann man ihn auch aus dem Gesicht frisieren, falls man ihn einmal nicht mag.

Wie kann ein Pony das Gesicht verändern?

Wenn man sich für den richtigen Pony entscheidet, dann kann man das Aussehen stark verbessern. Allerdings sollte man sich an einen erfahrenen Friseur wenden und sich beraten lassen. Dieser kann am besten beurteilen, welcher Schnitt am besten geeignet ist und welche Möglichkeiten es gibt.

Falls das Gesicht schmal und länglich ist, kann ein gerade geschnittener Pony das Gesicht optisch verkürzen. Da die Augenbrauen auch eine Art Rahmen für das Gesicht bilden, muss dieser Pony wahlweise über diesen enden oder sie komplett verdecken.

Wenn das Gesicht rundlich ist, sollte man sich am besten für einen seitlichen Pony entscheiden, dadurch wirkt das Gesicht etwas schmaler. In diesem Fall ist auch ein Seitenscheitel optimal geeignet.

Bei einem ovalen Gesicht hat man die Qual der Wahl, denn bei dieser Gesichtsform kann man eigentlich nie etwas falsch machen. Allerdings steht diesen Frauen ein schräger Pony ganz besonders gut.

Ein dreieckiges Gesicht ist durch ein spitzes Kinn charakterisiert, dieses kann man wunderbar mit einem gerade geschnittenen Pony ausgleichen. Viereckige Gesichter wirken durch das Kantige oftmals etwas maskulin und hart, ein schräger Pony und ein Seitenscheitel können hier positiv wirken.

Das richtige Styling des Ponys

Im Pony sollten Stylingprodukte auf jeden Fall nur ganz sparsam angewendet werden, ansonsten kann er schnell fettig und strähnig werden. Um den Pony ordentlich stylen zu können, sollte er noch schön nass sein, nur dann kann man ihn wunschgemäß in Form bringen.

Einen glatten Pony erhält man, indem man den Föhn von oben senkrecht darauf richtet, dabei die Bürste von rechts nach links und umgekehrt durch die Haare führen. Wenn man einen schräg geschnittenen Pony hat, wird erst in entgegengesetzte Richtung geföhnt, so bekommt er einen natürlichen Schwung.

Einen ganz neuen Look erhält man, wenn man einen schrägen Pony auch mal auf die andere Seite frisiert. Ein langer, glatter Pony kann auch mal mit einem Lockenstab oder Wicklern gewellt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © whiteshoes91 - Fotolia.com