Lippenbalsam selber machen – 4 pflegende Rezepte vorgestellt

Lippenpflegestifte aus der Drogerie stecken oft voller Chemie und halten zudem nicht was sie versprechen. Also mach den Lippenbalsam einfach selber.

Lippenbalsam selber machen
© Heike Rau – Fotolia.com

Deine Lippen sind oft spröde, trocken und einfach nicht so geschmeidig, wie Du es gerne hättest? Das sieht nicht nur schnell unschön und ungepflegt aus, sondern kann im Alltag auch besonders stören – beispielsweise, wenn sich trockene und abgestorbene Hautzellen bemerkbar machen. Herkömmliche Lippenpflegeprodukte aus Drogerie, Apotheke und Parfümerie schaffen hier nicht immer Abhilfe: Viele Varianten enthalten unnötige Chemikalien und Stoffe, die man sich lieber nicht auf die Lippen auftragen möchte. Auch wirken die angebotenen Varianten nicht bei jedem so, wie es gewünscht ist. Zudem sind gehaltvolle Zutaten wie Vitamine und natürlich pflegende Inhaltsstoffe bei diesen Produkten und Balsamen eher selten, sodass es sich lohnt, einen Lippenbalsam ganz nach dem eigenen Geschmack anzufertigen. Wie das geht und was Du dafür brauchst, erfährst Du nachfolgend.

Was spricht für das Herstellen eines eigenen Lippenbalsams?

Es gibt einige Faktoren, die dafür sprechen einen Lippenbalsam selbst herzustellen und dabei auf eigens ausgewählte Zutaten und Produkte zu setzen. So kannst Du frei wählen, welche Inhaltsstoffe in Deinen Lippenbalsam kommen sollen – und welche nicht. Schließlich weißt Du am besten, auf welche pflegende Mittel deine Haut gut reagiert und wodurch sie besonders geschmeidig wird. Natürlich kannst Du auch alle Zutaten vermeiden, die Dir nicht gut tun und welche beispielsweise schädlich sind.

Ein selbst hergestellter Lippenbalsam ist weiterhin auch an deine Bedürfnisse angepasst, was Verpackung, Geschmacksrichtung und andere Vorlieben wie beispielsweise die Farbe angeht. So bist Du nie wieder auf das Angebot der führenden Hersteller angewiesen. Gleichzeitig lassen sich mit der eigenen Herstellung auch Kosten sparen, denn viele in Frage kommenden Zutaten hat man oft schon Zuhause bereitliegen oder kann man in großen Mengen günstig kaufen.

Wenn Du möchtest, kannst Du auch Lippenbalsam für andere herstellen: das mit Liebe selbst gemachte Beauty-Produkt kommt als Geschenk nämlich besonders gut an und lässt sich mit den richtigen Mitteln ansprechend verpacken, sodass mit wenig Geld eine große Wirkung beim Gegenüber erzielt wird.

Vorteile und Nachteile von selbstgemachtem Lippenbalsam

Vorteile:

+ kostengünstig herstellbar
+ gut als Geschenk geeignet
+ enthält nur ausgewählte Zutaten
+ kann den eigenen Bedürfnissen besser angepasst werden
+ Zutaten oft pflegender, als Inhaltsstoffe industriell gefertigter Lippenpflegeprodukte
+ mehr Auswahl Zuhause herstellbar, als im Markt vorhanden
+ Aroma und Farbe kann selbst gewählt werden

Nachteile:

– Herstellung selbst kann je nach Rezept Zeit und Mühe beanspruchen
– es werden mitunter einige Utensilien benötigt

Lippenbalsam, Peeling und Co. – alles ist möglich

Praktisch ist auch, dass Du den Lippenbalsam an Deine Anforderungen anpassen kannst. Das bedeutet nicht nur, dass verschiedene Zutaten zur Anwendung kommen können, sondern auch, dass Du neben dem Lippenbalsam mit selbigen Zutaten auch andere Produkte herstellen kannst. Wie wäre es beispielsweise mit einem Lippenpeeling zur Entfernung abgestorbener Hautzellen? Oder aber mit einem selbstgemachten Lipgloss, der pflegend wirkt und für einen verführerischen Glanz sorgt? Auch etwas Lippenfarbe für einen frischen Make-Up-Look lässt sich ziemlich leicht herstellen, wenn Du hierfür das richtige Rezept gefunden hast. Doch bevor Du mit dem Produzieren Deiner eigenen Kreation beginnen kannst, benötigst Du einige Utensilien, mit denen Dein Lippenbalsam auch wirklich gelingt.

Was benötige ich?

Um den selbstgemachten Lippenbalsam herstellen zu können, bedarf es einiger Utensilien. Doch keine Sorge, diese haben die meisten schon Zuhause. Neben einer Schüssel für ein Wasserbad benötigst Du noch eine Cremedose oder am besten gleich mehrere Kosmetik-Döschen, in die sich die verwendeten Zutaten abfüllen lassen. Ein Utensil zum Umrühren ist genauso wichtig, da sonst keine gleichmäßige Textur entstehen kann. Da die abgefüllten Lippenbalsam-Varianten außerdem kaltgestellt werden müssen, ist es wichtig, einen Kühlschrank in der Nähe zu haben. Als praktisch erweist sich zudem ein Permanent-Marker. Aber auch selbstklebende Etiketten kannst Du gut gebrauchen. So lässt sich das Abfülldatum Deines Lippenbalsams auf das Döschen schreiben, sowie die Art der Pflege oder die Hauptzutat selbst.

Neben diesen Utensilien benötigst Du natürlich noch jene Inhaltsstoffe, die in Deinen Lippenbalsam kommen sollen. Als Basis für das Produkt eignen sich dabei ätherische Öle wie die folgenden sehr gut:

  • Kokosöl
  • Jojobaöl
  • Mandelöl
  • Ringelblumenöl
  • Orangenöl
  • Olivenöl
  • Lavendelöl

Damit die Konsistenz nicht zu flüssig wird, gibt man bei den meisten Rezepten allerdings noch eine festere Zutat hinzu, die für eine gleichmäßige Masse sorgt. Das können zum Beispiel diese Zutaten sein:

  • Bienenwachs
  • Sheabutter
  • Kakaobutter
  • Carnaubawachs

Die oben genannten Inhaltsstoffe und Zutaten dienen nicht nur als Basis für den Lippenbalsam, sondern gleichzeitig auch der Pflege Deiner Lippen. Wenn der Lippenbalsam aber mehr als nur kurzzeitig pflegend wirken, sondern beispielsweise auch Vitamine mitbringen oder Geschmack und Farbe bieten soll, kannst Du noch andere Zutaten gut gebrauchen. Folgende Optionen kommen dabei bei den meisten Rezepten in Frage:

  • Honig
  • Vanillemark
  • Lebensmittel- oder kosmetische Farbe
  • Vitamin-Kapseln (beispielsweise Vitamin E)

Rezepte zum Nachmachen für die verschiedensten Bedürfnisse

Was Rezepte für einen pflegenden Lippenbalsam mit natürlichen Inhaltsstoffen angeht, findest Du im Internet viele verschiedene Varianten. Ob vegan, mit etwas Farbpigmenten und Glitzer für einen sofort frischeren Look oder besonders fruchtig mit Orangen-Duft und -Geschmack – für jeden ist das richtige Rezept ganz sicher dabei. Das Gute an den Rezepten ist, dass diese sich meist sehr einfach nachmachen und auch abwandeln lassen, sodass Du jederzeit nach Bedarf vorgehen kannst. Mit diesen Rezepten bist Du zu jedem Anlass bestens gewappnet:

❍ Intensive Pflege für trockene und spröde Lippen im Winter:

Gerade im Winter haben viele mit sehr trockenen Lippen zu kämpfen, die mit einem herkömmlichen Lippenpflegestift nicht sonderlich gut behandelt werden können. Abhilfe schafft in diesem Fall ein Lippenbalsam mit besonders langanhaltend pflegenden Zutaten wie Olivenöl, Sheabutter und Lavendelöl. Olivenöl und Sheabutter sorgen für Geschmeidigkeit und haben eine feuchtigkeitsspendende Wirkung, die lange anhält. Zudem bilden sie einen leicht schützenden Film auf den Lippen, der bei besonders rissigen Lippen wahre Wunder wirkt. Für die Beruhigung wunder Stellen sorgt wiederum das Lavendelöl, das auch einen angenehmen Geruch des Lippenbalsams bietet.

1 Mische für die Lippenpflege gegen trockene und spröde Lippen im Winter einfach 10g Olivenöl mit 10g Sheabutter (erhältst Du beispielsweise im Drogeriemarkt) und etwas Lavendelöl in einer kleinen Schüssel oder einem anderen kompakten Gefäß, das erhitzt werden darf.

2 Rühre die Zutaten gut um, sodass diese vermischt sind. Lege das Gefäß anschließend in ein zu erhitzendes Wasserbad. Durch die Hitze schmelzen alle Komponenten, sodass Du diese noch besser umrühren und zu einer homogenen Flüssigkeit werden lassen kannst.

3 Ist die Flüssigkeit aus allen Komponenten dann homogen genug geworden, kannst Du sie in die Creme- oder Kosmetik-Döschen abfüllen. Anschließend solltest Du das Gemisch auskühlen lassen, was im Kühlschrank bestens funktioniert.

4 Ist die Masse wieder ausgehärtet, kannst Du mit dem Dekorieren Deines Lippenbalsams beginnen. Selbstklebende Etiketten in bunten Farben lassen sich zum Beispiel leicht beschriften und wirken auf flachen Cremedosen besonders hübsch. So ist dein Lippenbalsam auch bereit zum Verschenken.

❍ Sanfte Feuchtigkeitspflege für den Alltag:

Wer nach einer sanften, gut verträglichen Pflege für den Alltag sucht, die man nicht nur auf den Lippen, sondern auch an anderen trockenen Hautstellen gut verwenden kann, liegt mit einer Mandelpflege genau richtig.

1 Mische 10g Sheabutter mit 10g Mandelöl und gebe dann noch zwei oder drei Tropfen ätherisches Mandelöl hinzu, um eine noch umfassendere Pflege zu erhalten. Alle drei Komponenten bieten Feuchtigkeit und Schutz, sollten aber über den Tag hinweg mehrmals aufgetragen werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

2 Lasse die Zutaten dann in einem heißen Wasserbad miteinander verschmelzen und rühre diese um, bis eine homogene Flüssigkeit entstanden ist.

3 Danach kannst Du auch diesen Balsam in entsprechende Behältnisse abfüllen, auskühlen lassen und dekorieren.

❍ Vitamin-Bombe für Zukunftsdenker:

Wer es fruchtig mag und seine Lippen auch für die Zukunft mit wichtigen Inhaltsstoffen versorgen möchte, kann auf eine Vitamin-E-Pflege setzen. Mit dieser kämpfst Du nicht nur gut gegen Trockenheit und Risse in der Haut an, sondern beugst auch Falten vor, um stets geschmeidige und jugendlich-volle Lippen präsentieren zu können. Genau aus diesem Grund kann die Pflege auch super an anderen Stellen verwendet werden.

1 Nutze eine Vitamin-E-Kapsel aus der Drogerie oder Apotheke, die Du aufschneidest und deren Inhalt Du in ein Gefäß gibst.

2 Mische den Inhalt dann mit 10g Kakao- oder Sheabutter, etwas Bienenwachs, ätherischem Orangenöl und Rosenöl, um nicht nur einen fruchtigen Duft, sondern auch sehr pflegende, sowie beruhigende Eigenschaften zu erhalten.

3 Diese fruchtig riechende Vitaminbombe kommt sehr gut an, wenn sie mit leichten Farbpigmenten für etwas Frische und Farbe auf den Lippen gemischt wird. Dafür kannst Du entweder einen alten, farbigen Lippenstift zerkleinern und mit zu den Zutaten geben oder kosmetische Farbpigmente.

4 Erhitze auch diese Mischung unter Rühren so lange, bis eine homogene und nahezu flüssige Masse entstanden ist. Lasse diese dann abgefüllt einige Stunden abkühlen, bevor Du sie benutzt.

❍ Veganer Lippenbalsam mit langanhaltender Pflegewirkung:

Wenn Du Deinen Lippenbalsam vegan herstellen möchtest, musst Du schlichtweg auf Bienenwachs und Honig verzichten. Dennoch kannst Du eine Lippenpflege herstellen, die sich in jeder Jahreszeit und zu jeder Gegebenheit einsetzen lässt. Gehe dabei so vor:

1 Mische 20ml Jojobaöl mit 40g Shea- oder Kakaobutter und gebe Vanille-Mark dazu.

2 Danach alles im Wasserbad erhitzen. Lasse die Masse dabei aber nicht zu heiß werden, sondern gehe lieber langsam und unter ständigem Rühren vor, bis die Zutaten homogen vermischt sind.

3 Danach kannst Du den Balsam in entsprechende Behältnisse füllen, abkühlen lassen und dekorieren. Das Rezept reicht übrigens je nach Größe für bis zu acht Döschen aus.

Unser Tipp:

Obwohl Lippenbalsam-Pflegeprodukte selbstgemachter Art sehr lange haltbar sind und sich daher theoretisch mehrere Jahre lang nutzen lassen, solltest Du darauf achten, Deine hausgemachten Produkte nicht länger als ein halbes bis zu einem Jahr einzusetzen. Das liegt daran, dass Bakterien bei der Nutzung durch das Auftragen mit dem Finger in die Döschen gelangen könnten und sich dort vermehren, sodass die optimale Hygiene nicht mehr gewährleistet werden kann. Konntest Du das Döschen nach etwa einem Jahr nicht vollständig aufbrauchen, musst Du die Reste nicht sofort wegwerfen: Diese lassen sich auch für eine umfassende und zeitnahe Fußpflege oder Pflege von trockenen Hautstellen wie an den Ellenbogen verwenden, wonach sie in der Regel aufgebraucht sind.

Videoanleitung für einen selbstgemachten EOS Lippenbalsam

Wenn Du keine kleinen Döschen für Deinen selbstgemachten Lippenbalsam verwenden möchtest, dann kannst Du auch eine leere Verpackung von einem EOS Lippenbalsam benutzen. Wie Du dabei vorgehen musst, erfährst Du in diesem Video:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Heike Rau - Fotolia.com