Viele Kräuter können bei PMS-Beschwerden helfen.
Viele Kräuter können bei PMS-Beschwerden helfen. © FotoHelin / stock.adobe.com

Diese Kräuter helfen bei PMS: Natürliche Linderung für prämenstruelles Syndrom

Viele Kräuter können bei PMS-Beschwerden helfen.

Viele Kräuter können bei PMS-Beschwerden helfen. © FotoHelin / stock.adobe.com

Kräuter wie Frauenmantel, Mönchspfeffer und Kamille können dabei helfen, prämenstruelle Symptome zu lindern. Erfahre mehr über ihre Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten.

Viele Frauen haben in unterschiedlichem Ausmaß regelmäßig mit dem Prämenstruellen Syndrom (PMS) zu tun. Dabei reicht die Bandbreite der Symptome von leichten Stimmungsschwankungen und Müdigkeit über Brustspannen bis hin zu teils starken Bauchschmerzen. Für manche Frauen können diese Beschwerden so belastend sein, dass sie ihren Alltag stark beeinträchtigen. So kann zum Beispiel bei über Tage hinweg anhaltenden Brustschmerzen der erholsame Nachtschlaf empfindlich gestört werden, was sich natürlich auch auf die Leistungsbereitschaft tagsüber auswirkt.

Natürliche Alternativen zur Linderung von PMS-Symptome können da verschiedene Kräuter bieten. Voraussetzung ist jedoch, dass ernsthafte Erkrankung ärztlich ausgeschlossen sind.

Traditionelle Kräutermedizin bei PMS

Kräutermedizin hat eine lange Geschichte als traditionelle Heilmethode bei gynäkologischen Beschwerden, einschließlich PMS. Kräuter bieten eine sanfte und ganzheitliche Herangehensweise an die Behandlung, indem sie auf verschiedene Aspekte des weiblichen Körpersystems einwirken, darunter Hormonregulation, Entzündungshemmung und Stressabbau. Folgende Kräuter haben sich bei PMS bewährt:

Frauenmantel

Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) ist wohl das bekannteste Frauenkraut. Dabei handelt es sich um vielseitige Heilpflanze, die seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin eingesetzt wird, insbesondere zur Behandlung von gynäkologischen Beschwerden.

Sein Name leitet sich von seiner historischen Verwendung zur Unterstützung des weiblichen Fortpflanzungssystems ab, und es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass Frauenmantel eine wirksame Option zur Linderung von PMS-Symptomen sein kann. Die heilenden Eigenschaften von Frauenmantel sind auf seine reiche Quelle an Tanninen, Flavonoiden und anderen bioaktiven Verbindungen zurückzuführen.

Folgende Wirkungen hat der Frauenmantel:

  • er reguliert den Menstruationszyklus
  • er verringert die Intensität von Menstruationsbeschwerden wie Krämpfe und starke Blutungen
  • Frauenmantel kann dazu beitragen, hormonelle Ungleichgewichte auszugleichen und somit Symptome wie Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und depressive Verstimmungen mindern

Frauenmantel wird üblicherweise als Tee eingenommen. Die Zubereitung eines Frauenmanteltees ist auch recht einfach: Ein bis zwei Teelöffel getrocknete Frauenmantelblätter werden mit heißem Wasser übergossen und für etwa 10-15 Minuten ziehen gelassen. Der Tee kann dann mehrmals täglich getrunken werden, vorzugsweise während der prämenstruellen Phase, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

SaleBestseller Nr. 1
Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Kraut Naturalma |...
32 Bewertungen
Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Kraut Naturalma |…
  • Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) Kraut 300 TABLETTEN á 500 mg (Format 150 Gramm). Hergestellt in Tablettenform (nicht…

Mönchspfeffer

Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus), auch als Keuschbaum bekannt, ist eine beliebte Heilpflanze, die seit Jahrhunderten zur Behandlung verschiedener gynäkologischer Beschwerden eingesetzt wird. Seine Hauptanwendung liegt in der Regulation des Hormonhaushalts. Dies macht es zu einem vielversprechenden Kraut für die Linderung von PMS-Symptomen.

Die Wirkungsweise von Mönchspfeffer beruht auf seiner Fähigkeit, auf die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) im Gehirn zu wirken, was zu einer Regulation der Hormonproduktion führen kann. Insbesondere kann Mönchspfeffer dabei helfen, den Spiegel des luteinisierenden Hormons (LH) zu senken und den Progesteronspiegel zu erhöhen. Dies wiederum hilft, hormonelle Ungleichgewichte, die mit PMS in Verbindung stehen, zu korrigieren.

Studien haben gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme von Mönchspfefferextrakt signifikante Verbesserungen bei PMS-Symptomen wie

  • Stimmungsschwankungen,
  • Reizbarkeit,
  • Brustspannen und
  • Wassereinlagerungen bewirken kann.

Bis die gewünschte Wirkung eintritt, kann es jedoch einige Wochen dauern. Daher ist Geduld bei der Anwendung von Mönchspfeffer sehr wichtig.

SaleBestseller Nr. 1
NATURE LOVE® Mönchspfeffer - 4:1 Extrakt aus Original...
2.834 Bewertungen
NATURE LOVE® Mönchspfeffer – 4:1 Extrakt aus Original…
  • WOHLBEFINDEN AN JEDEM TAG: Schon seit der Antike ist Mönchspfeffer, oder auch Vitex Agnus Castus, bei Frauen sehr…

Üblicherweise wird Mönchspfeffer in Form von Kapseln oder Tinkturen eingenommen. Die empfohlene Dosierung variiert je nach Produkt, daher sollten immer die Anweisungen auf dem Etikett befolgt werden. Im Zweifelsfall kann auch Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden.

Kamille

Kamille (Matricaria chamomilla) ist eine der bekanntesten und am häufigsten verwendeten Heilpflanzen in der traditionellen Medizin und vielen im Zusammenhang mit der Linderung von Bauchschmerzen bekannt. Ihre beruhigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften machen sie darüber hinaus zu einer beliebten Wahl auch bei PMS-Syndromen.

Kamille hilft bei folgenden Beschwerden:

  • Linderung von Reizbarkeit, Angstzuständen und Stimmungsschwankungen
  • Verbesserung von Schlafstörungen
  • positive Wirkung aufs Nervensystem und mindert Spannungen und fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Die Anwendung von Kamille bei PMS kann in Form von Tee erfolgen, der einfach zuzubereiten ist. Ein bis zwei Teelöffel getrocknete Kamillenblüten werden mit heißem Wasser übergossen und für etwa 5-10 Minuten ziehen gelassen. Der Tee kann dann langsam getrunken werden, idealerweise vor dem Schlafengehen, um eine beruhigende Wirkung zu erzielen und einen besseren Schlaf zu fördern.

SaleBestseller Nr. 1
Kamillentee - ganze Kamillenblüten getrocknet -...
229 Bewertungen
Kamillentee – ganze Kamillenblüten getrocknet -…
  • KAMILLENBLÜTEN: Kamille als Tee oder als Badezusatz ist ein altbewährtes und allseits bekanntes Hausmittel.

Darüber hinaus kann Kamillentee auch zur äußerlichen Anwendung verwendet werden, indem er als beruhigende Kompresse auf den Bauch aufgetragen wird, um Bauchkrämpfe und Beschwerden zu lindern.

Nachhaltigkeit besonders im Hautpflege-und Kosmetikbereich sind mir ebenso wichtig wie ein ansprechendes Äußeres. Meine Vorlieben diesbezüglich bilden die Grundlage meiner Recherche- und Schreibarbeit für Beauty-Tipps.net.