Die 5 größten Abschminkfehler

Abschminken wird überbewertet? Absolut nicht! Es ist sogar sehr wichtig für Deine Haut. Damit Du dabei alles richtig machst, erkläre ich Dir hier die 5 größten Abschminkfehler.

Abschminken
Abschminken ist wichtig für Deine Haut | © milanmarkovic78 / stock.adobe.com

Das Abschminken ist für Deine Haut ein relevanter Aspekt, damit diese sich regenerieren kann und sich keine trockenen Stellen oder Unreinheiten bilden. Es gibt jedoch einige Fehler, die beim Abschminken immer wieder gemacht werden. Diese können sich auf Deine Hautbarriere auswirken und die Oberfläche Deiner Haut schädigen.

Diese Fehler solltest Du vermeiden

❍ Fehler 1: Nur das Abschminken durchführen

Das Abschminken ist nur ein Teil der Reinigungsroutine. Viele Menschen denken jedoch, dass es ausreicht, damit es der Haut gut geht. Das ist allerdings nicht korrekt. Wenn Du die Haut nur abschminkst, verbleiben Verschmutzungen auf der Oberfläche. Zudem kann sie Wirkstoffe aus einer Creme nicht gut aufnehmen.

So geht es richtig:
Schminke Dich ab. Nutze Deine Routine, damit Du Deiner Haut am Abend etwas Gutes tust. Nutze dafür bewährte Produkte, damit Du Make-up gut lösen kannst. Anschließend wird die Reinigung der Haut durchgeführt. Hier kannst Du Öl oder auch ein anderes Produkt verwenden. Der nächste Schritt ist die Intensivreinigung. Sie sollte in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, muss aber nicht jeden Tag erfolgen. Jetzt kannst Du ein Serum und eine Creme anwenden.

❍ Fehler 2: Du verwendest zu viele unterschiedliche Produkte

Die Reinigung ist für Deine Haut wichtig, denn das Make-up muss runter. Allerdings reizt sie auch die Hautoberfläche. Um das Make-up entfernen zu können, musst Du nämlich mit einem Tuch über die Haut reiben. Das ist unangenehm. Wenn nun noch weitere verschiedene Reinigungsprodukte zum Einsatz kommen, ist das eine zusätzliche Belastung. Einer der häufigsten Fehler ist die Verwendung von zu vielen unterschiedlichen Produkten beim Abschminken.

So geht es richtig:
Verwende ein weiches Tuch und Wasser, damit Du Deine Haut reinigen kannst. Hast Du wasserfestes Make-up aufgelegt, brauchst Du ein Produkt, welches dieses lösen kann. Beispielsweise etwa Mizellen-Lotion. Wechsle das Produkt nicht, sondern bleibe dabei, wenn Du es gut verträgst.

❍ Fehler 3: Zu starkes Reiben

Natürlich möchtest Du Deine Haut reinigen und möglichst sauber bekommen. Daher gehört es zu den häufigsten Fehlern, dass die Haut zu stark gerieben wird. Das heißt, Du drückst und reibst zu stark auf Deinen Augen oder auch auf der Haut. Das sorgt für eine Reizung, die Du auch vermeiden kannst.

So geht es richtig:
Verwende ein großes weiches Tuch zum Abschminken, das du in warmes Wasser tauchst. Die Feuchtigkeit und die Wärme lösen das Make-up von Deiner Haut. Tupfe es nun nach und nach ab. Stellst Du fest, dass noch Make-up auf der Haut verblieben ist, führst Du den Vorgang noch einmal durch.

Alternativ zum Tuch kannst Du auch selbstgemachte Abschminkpads verwenden.

❍ Fehler 4: Einsatz von aggressiven Produkten

Möglicherweise hast Du bisher nie einen Blick auf die Inhaltsstoffe Deiner Reinigungsprodukte geworfen. Genau das ist ein häufiger Abschminkfehler. Oft werden viel zu aggressive Produkte verwendet, die Deine Haut reizen und die Barriere angreifen. Das führt zur Entstehung von Pickeln, Rötungen und Unreinheiten. Wusstest Du außerdem, dass eine gestörte Barriere nicht nur zu einer trockenen, sondern auch zu einer fettigen Haut führen kann? Beides sind Effekte, die wir nicht möchten.

So geht es richtig:
Verwende möglichst nur Wasser zum Abschminken. Kommst Du damit nicht aus, solltest Du einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen und Dich für Reinigungsprodukte entscheiden, die eine möglichst kurze Liste an Inhaltsstoffen haben.

❍ Fehler 5: Zu seltener Wechsel von Tüchern und Handtüchern

Es ist gut, wenn Du für das Abschminken hochwertige Tücher und Handtücher verwendest. In dem Zusammenhang kommt es allerdings oft zu dem Fehler, dass diese zu selten gewechselt werden. Durch die Feuchtigkeit, den Make-up-Resten und den Hautschuppen, sind sie eine beliebte Basis für die Bildung von Bakterien. Bei der ständigen Verwendung verteilst Du die Bakterien auf Deiner Haut, was Entzündungen und Reizungen hervorrufen kann.

So geht es richtig:
Wechsel das Handtuch für Dein Gesicht am besten täglich. Ich persönlich verwende zum Beispiel immer kleine Gästehandtücher für mein Gesicht. Die reichen dafür von der Größe her vollkommen aus.

Fazit:

Du siehst, beim Abschminken brauchst Du weder viele Produkte, noch musst Du stark reiben und es braucht auch keine aggressiven Chemikalien. Greife stattdessen zu möglichst wenigen Produkten, verwende Wasser und wechsle täglich das Handtuch für Dein Gesicht.

Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.