Tweed richtig kombinieren – So setzen Sie Akzente

Tweed liegt absolut im Trend. Für ein optimales Ergebnis ist es aber wichtig, dass Tweed-Kleidungsstück richtig zu kombinieren. Und das ist gar nicht so einfach.

Tweed kombinieren - So geht's
© glebchik – Fotolia.com
Beim Material „Tweed“ handelt es sich definitiv um mehr als „nur“ einen Trend. Tweed ist schon längst Kult. Er ist nicht nur auf den Laufstegen der Welt vertreten, sondern wird sogar auch von der Queen im Rahmen zahlreicher Anlässe getragen. Die Frage, die sich in diesem Zusammenhang immer wieder stellt ist: wie kannst Du Tweed eigentlich am besten kombinieren? Was ist „in“ und was geht auf keinen Fall?

Die gute Nachricht: Tweed ist weitaus kompatibler, als Du sicherlich denkst. Doch vorweg sollte die Frage danach geklärt werden, was Tweed denn eigentlich ist.

Bei Tweed handelt es sich um eine Art von Wollstoff, der seinen Ursprung in Schottland hat. Seinen Namen verdankt das Material damit der charakteristischen Webart. Tweed kann zudem auf eine vergleichsweise lange Geschichte zurückblicken. Schon in den 1960er Jahren trugen viele Frauen die Tweedjacken und -röcke.

Tweed in der eleganten Variante

Wer keine Lust mehr auf die klassischen Blazer hat, greift zur Kurzjacke aus Tweed. Am besten kombinierst Du diesen leicht-eleganten und dennoch hippen Look mit einem modern bedruckten Top bzw. Shirt und einer Stretchhose. Falls Du Dein Outfit noch ein wenig eleganter liebst, entscheide Dich anstatt für das Shirt für einen klassischen Rollkragenpulli und kombiniere weiter mit einem engen Rock. In letzterem Falle hast Du Dein perfektes Bürooutfit kreiert.

Wer den Stil gern etwas aufbrechen möchte, überrascht -im wahrsten Sinne des Wortes- „am Ende durch das Tragen von Boots.

Alles, nur nicht monoton

Für einen besonderen Eyecatcher sorgst Du, wenn Du das charakteristische Design des Tweed mit einem anderen Design kombinierst. Vor allem das Fischgrat-Muster bietet sich hier an. Achte jedoch in jedem Falle darauf, dass das Gesamtbild immer noch harmonisch bleibt! Für den Fall, dass Du Fischgrat mit Tweed kombinierst, solltest Du in jedem Falle auf allzu auffällige Farben verzichten und stattdessen eher zu Basic-Tönen greifen.

Das perfekte Accessoire zum Tweed

Was wäre eine Tweedjacke ohne die passenden Accessoires? Jedoch gilt auch gerade hier das Motto: „Weniger ist mehr!“. Dein Tweed entwickelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Eyecatcher Deines Outfits. Es wäre daher schade, wenn Du durch den Einsatz zu auffälliger Accessoires von ihm ablenkst. Entscheide Dich stattdessen für eine schlichte Kette und setze so gekonnt einen modischen Akzent.

Tweed auf den Laufstegen der Welt

Beim Tweed handelt es sich um einen Klassiker, der sich dennoch im Laufe der Jahrzehnte immer wieder verändert hat. Besonders ersichtlich ist diese Tatsache daran, dass mittlerweile nicht mehr nur die klassischen Jacken, sondern auch Blazer auf der Basis von Tweed angeboten werden. Diese charakterisieren sich nicht nur durch ihre Alltagstauglichkeit, sondern auch durch den Reverskragen.

Mit Hinblick auf die hier zur Verfügung stehenden Kombinationsmöglichkeiten hast Du weitestgehend freie Hand. So eignen sich unter anderem eine helle Bluse und die lässige Jeans hervorragend, um diesen Look alltags- und bürotauglich zu komplettieren.

Tweed und Leder – ein attraktiver Mix


Auf der Suche nach der passenden Handtasche zu Deinem Tweed-Outfit? Kein Problem! Auch hier darf es dann selbstverständlich bewährt klassisch zugehen. Ledertaschen kommen im Mix mit Tweedjacken und -röcken immer besonders gut zur Geltung. Am besten orientierst Du Dich bei der Auswahl der Tasche am Farbton des Tweed, um ein harmonisches Bild zu schaffen.

Teils Tweed, teils Stoff

Ein Beitrag geteilt von Vanessa (@libchen) am

Ein Kleid oder Outfit, das komplett aus Tweed besteht, erscheint Dir „too much“? Kein Problem! Selbstverständlich kannst Du den Tweed auch mit anderen Materialien kombinieren. Am besten eignet sich hierzu schwarzer Stoff bzw. schwarze Wolle. Durch den neutralen, dunklen Farbton lenkst Du die Aufmerksamkeit bewusst auf den Tweet und setzt damit, quasi „ganz nebenbei“ ein modisches Statement.

Wichtig: bleib‘ schlicht!

Wer Tweed mit anderen Materialien bzw. Kleidungsstücken mixen möchte, sollte sich immer darüber bewusst sein, dass es sich hierbei um einen echten Eyecatcher handelt. Daher ist es wichtig, dass die anderen Elemente des Outfits weder allzu grell noch in anderer Hinsicht auffällig ausfallen. So eignen sich beispielsweise:

  • einfarbige Blusen
  • klassische Jeans
  • schlichte Accessoires

Hervorragend, um Tweed in würdiger Weise zu ergänzen. Falls Du jedoch ein Accessoire findest, das perfekt zur Farbgebung bzw. zum Design des Tweed passt, ist es immer eine Überlegung wert, dieses bewusst in Dein Styling einzubauen.

Tweed bietet Dir unfassbar viele Möglichkeiten, Deinen Look individuell und aussagekräftig zu machen. Wenn Du die aufgeführten „Regeln“ befolgst, steht Deinem zeitlos-modernen Auftritt -egal, ob in Deiner Freizeit oder im Büro- nichts mehr im Wege!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © glebchik - Fotolia.com