Typberatung: Der Herbsttyp

Die Haut

Der Herbsttyp kann sowohl einen hellen als auch einen dunklen Teint haben, allerdings ist immer ein warmer Unterton vorhanden, niemals wirkt der Teint rosig. Während der Unterton immer golden oder gelblich ist, sind eventuell vorhandene Sommersprossen rötlich.

Herbsttyp FarbenEs kommt nicht selten vor, dass die Sommersprossen mit zunehmendem Alter verschwinden oder zumindest blasser werden. Frauen mit blasser Haut sind sehr empfindlich gegenüber der Sonne und werden auch kaum braun.

Es gibt jedoch auch Frauen, die von Natur aus einen goldbraunen Teint haben, diese werden im Sommer dann auch braun. Die Lippen haben von Natur aus meistens ein sattes Rot.

Die Haare

Beim Herbsttyp finden wir Rot in allen Variationen, dabei ist das Rot meistens sehr intensiv und satt. Es gibt jedoch auch Frauen mit mittelblonden, dunkelblonden oder gar braunen Haaren, diese haben dann jedoch immer einen goldenen Schimmer oder einen leichten Rotstich.

Der Frühlingstyp hat zwar auch goldene Pigmente in den Haaren, diese halten sich jedoch wesentlich mehr zurück als beim Herbsttyp. Hier harmoniert die Haarfarbe ganz toll mit der Farbe der Augen, der Haut und den oft vorhandenen Sommersprossen, der Herbsttyp ist einfach ein Typ für sich.

Beim Färben der Haar sollten man diesen Typ unbedingt erhalten und immer eine Haarfarbe wählen, die einen roten oder goldenen Einschlag hat, die optimale Farbe wäre Rotgold, also ein Kupferton.

Unter den Blondtönen ist Honigblond ideal, sehr hübsch sehen jedoch auch Kastanienbraun oder ein dunkles Braun aus. Die Augen des Herbsttyps sind meistens grün, dunkelbraun, goldbraun oder manchmal sogar blau.

Die Kleidung

Der Herbsttyp ist ein warmer Typ, deshalb sollte er auch bei der Kleidung auf warme Farben achten, wie zum Beispiel Beige, Hellbraun, Orange, Olivgrün, Dunkelgrün, Curry, Khaki oder auch Violett. Absolut ungeeignet sind Blautöne, helles Gelb, Pink, Pastellfarben und Schwarz.

So wie bei der Haarfarbe alle Rottöne vertreten sind, passt Rot auch gut bei der Kleidung, sie müssen allerdings warm sein, gerne auch sehr dunkel. Außerdem stehen dem Herbsttyp alle natürlichen Erdtöne, auch in der dunklen Variante. Braun ist ohnehin die vorteilhafteste Farbe, hier kann aus einem großen Spektrum ausgewählt werden.

Ebenso passend sind dunkle Grüntöne, das setzt Augen und Haare so richtig in Szene. Beim Schmuck unbedingt kaltes Silber meiden, Goldschmuck passt hier am besten. Aber auch Schmuck aus Holz, Bernstein oder Leder sieht ganz bezaubernd aus.

Das Make Up

Der Herbsttyp verträgt überhaupt kein stark deckendes Make Up, der goldene Teint sollte immer durchschimmern, Sommersprossen niemals kaschieren, das wirkt maskenhaft und unnatürlich. Es reicht eine dezent getönte Tagescreme und darüber ein Puder in hellem Beige.

Brauntöne sollten beim Make Up auf jeden Fall dominieren. Für die Augen bieten sich neben den unterschiedlichsten Brauntönen auch Orange, Lila, Grün und Gold an. Den Teint frischt man am besten mit einem Rouge in Terrakotta auf, alles was natürlich wirkt, schmeichelt dem Herbststyp.

Sehr vorteilhaft sind rote Lippen, allerdings sollte man sich immer für dunkle Rottöne entscheiden. Absolutes No Go für den Herbsttyp sind Blautöne.

Hier geht es zu den anderen Artikeln: Wintertyp – Frühlingstyp – Sommertyp

Bild-Copyright: Ian Smith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © elen31 - Fotolia.com