Hornhaut an den Füßen entfernen – 10 Tipps für seidig weiche Füße

Hornhaut hat zwar eine schützende Funktion, trotzdem kann sie Probleme bereiten. Deshalb hier unsere Tipps, wie Du Hornhaut an den Füßen wieder wegbekommst.

Hornhautentfernung am Fuß
Hornhaut fungiert als eine Art Schutzmechanismus – © juniart / stock.adobe.com

Unsere Füße sind tagtäglich starken Belastungen ausgesetzt. Wenn wir stundenlang in viel zu engen Schuhen auf den Beinen sind, wird den Füßen viel zugemutet. Hornhaut fungiert dabei als eine Art Schutzmechanismus. Mit der Zeit bauen sich dann an Zehen und Fersen unschöne Verdickungen auf. Wer diese möglichst schnell wieder loswerden möchte, kann zu den hier vorgestellten Anwendungen greifen.

Wozu dient Hornhaut an den Füßen?

Hornhaut mag unattraktiv und störend wirken, für unseren Körper sind die Hautverdickungen jedoch nicht ohne Bedeutung. Die Haut am Fuß ist recht dünn. Folglich können Keime und Bakterien leicht eindringen. Die Hornhaut dient dem Fuß als Barriere, um Eindringlinge abzuwehren.

Meist kommt es zur Bildung von Hornhaut, wenn ein zu hoher Druck auf den Füßen ruht. Daher schützt sich unser Körper durch die Bildung von Hornhaut vermehrt vor mechanischen Belastungen. Wird Hornhaut gebildet, ist der Körper zusätzlich vor Wassereinlagerungen geschützt. Ebenso kann Hornhaut als Schutz vor einer Austrocknung der Haut verstanden werden.

Übrigens:
Hornhaut kommt zwar am häufigsten an den Füßen vor, kann aber an jedem Hautbereich ausgebildet werden. Nicht selten ist zum Beispiel auch Hornhaut an den Händen.

Wann sollte Hornhaut entfernt werden?

Vielen Menschen ist die Hornhaut ein Dorn im Auge und sie möchten diese am besten sofort wieder loswerden. Hornhaut stellt in der Regel jedoch keine Gefahr für die Gesundheit dar und muss folglich nicht zwingend entfernt werden, wenn sie als Schutzmechanismus der Haut dient.

Handlungsbedarf besteht eigentlich nur, wenn die Hautstellen zu schmerzen beginnen, sich Risse zeigen oder Hühneraugen entstanden sind. Dabei handelt es sich um Wucherungen der Hornhaut. Sie lassen sich anhand eines gelblichen Kerns erkennen, der berührungsempfindlich erscheint. Ist die Hornhaut stark verdickt, können aber auch Entzündungen und Vernarbungen entstehen.

10 Tipps zur Hornhautentfernung an den Füßen

Füße werden eingecremt
Eine einmalige Anwendungen wird vermutlich nicht ausreichen – © Pavlo / stock.adobe.com

Nachfolgend aufgeführte Anwendungen dienen der Hornhautentfernung. Du wirst jedoch etwas Geduld mitbringen müssen. Denn einmalige Anwendungen werden vermutlich nicht ausreichen. Die Anwendung ist dann zu wiederholen oder mit weiteren hier genannten Maßnahmen zu kombinieren. Bis sich eine stark verdickte Hornhautschicht aufgebaut hat, können Wochen vergehen. Für die natürliche Entfernung von Hornhaut musst Du daher nicht selten ebenso viel Zeit einplanen.

❍ Tipp 1 – Hornhaut mit Peelings abtragen:

Die verhornten Hautstellen lassen sich mit Peelings Schritt für Schritt entfernen und auch vorbeugend gegen Hornhaut anwenden. Du kannst ein Peeling gegen Hornhaut sogar selber machen. Dazu benötigst Du:

  • Salz
  • Zucker
  • Olivenöl

Anleitung:
Zutaten miteinander vermischen und die grobkörnige Masse auf der Hornhaut verteilen. Nun einige Minuten über die betroffenen Hautstellen rubbeln und die Füße dabei leicht massieren. Das Peeling anschließend mit Wasser abspülen, die Füße abtrocknen und am besten noch mit einer Fußcreme versorgen.

❍ Tipp 2 – Mundwasser für die Füße:

Diese Anwendung mag paradox erscheinen, ist aber durchaus wirkungsvoll. Denn das Mundwasser kann abgestorbene Hautzellen ablösen. Du benötigst dafür:

  • farbloses Mundwasser
  • Essig
  • Wasser

Anleitung:
Wasser, Mundwasser und Essig zu gleichen Teilen in eine Schüssel geben. Die Lösung gut verrühren und anschließend die betroffenen Füße circa 20 Minuten darin baden. Nach dem Bad im Mundwasser die Füße gut abtrocknen. Die Hornhaut ist nun gut vorbereitet, um abgerubbelt zu werden. Hierfür kannst Du z.B. einen Peelinghandschuh verwenden oder ein einfaches Fußpeeling selber machen.

❍ Tipp 3 – Hornhaut mit Apfelessig aufweichen:

Hartnäckige Hornhaut kannst Du in einem Fußbad aus Apfelessig aufweichen. Du benötigst dafür:

  • einen Liter Apfelessig
  • zwanzig Milliliter Glycerin

Anleitung:
Apfelessig und Glycerin in eine Schüssel geben. Die Füße sollten circa eine Viertelstunde darin gebadet werden. Anschließend lässt sich die Hornhaut einfach wegrubbeln. Nach der Behandlung kannst Du Deine Füße dann noch mit etwas Pflanzenöl einreiben.

❍ Tipp 4 – Bimsstein löst leichte Verhornungen:

Mit Bimssteinen lassen sich leichte Verhornungen lösen. Bimssteine sind ein aus Muschelkalk oder Muschelschalen bestehendes Naturprodukt. Hygienischer sind jedoch synthetisch hergestellte Produkte.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 2 Stücke Natur Bimsstein, PHOGARY Lavastein Fußpflege... 2 Stücke Natur Bimsstein, PHOGARY Lavastein Fußpflege... 2.465 Bewertungen 6,49 EUR

❍ Tipp 5 – Der Hornhauthobel ist mit Vorsicht zu genießen:

Bei starker Hornhaut bietet sich die Behandlung mit dem Hornhauthobel an. Allerdings ist dies nicht ganz ungefährlich. Die scharfen Klingen sind nämlich nicht zu unterschätzen und können tiefe Verletzungen im Fleisch hinterlassen. Aber nicht nur das: Hornhautverletzungen erweisen sich auch als kontraproduktiv, weil sich der Fuß mit einer vermehrten Neubildung von Hornhaut wehrt.

Achtung: Ein Hornhauthobel sollte nicht von Diabetikern verwendet werden.

❍ Tipp 6 – Schuhe kontrollieren:

Turnschuh und High Heel
Verbannen Sie zu enge Schuhe aus dem Schuhschrank – © Pixel-Shot / stock.adobe.com

Wer unter starker Hornhaut leidet, sollte einen Blick in seinen Schuhschrank riskieren. Vermutlich befinden sich dort vermehrt zu enge Schuhe, welche dem Fuß nur wenig Spielraum bieten. Durch den Kauf von bequemen Schuhen, die für ausreichend Bewegungsfreiheit sorgen, lässt sich die Fußgesundheit verbessern und Hornhaut reduzieren.

❍ Tipp 7 – Ein kritischer Blick auf die Waage:

Hornhaut entsteht durch eine vermehrte Druckentwicklung. Wer zu viel Gewicht mitbringt, mutete seinen Füßen auf Dauer eine Mehrbelastung zu. Übergewicht löst häufig Fehlstellungen des Körpers aus und die Füße stehen vermehrt unter Druck. An Gewicht zu verlieren, wird sich also nicht nur auf die Hornhautneubildung positiv auswirken. Bis die Pfunde jedoch purzeln, können medizinische Einlagen für eine Entlastung sorgen.

❍ Tipp 8 – Füße wollen atmen:

Wer kennt nicht das Gefühl, sich von engen und unbequemen Schuhen befreien zu wollen. Um die Füße atmen zu lassen, solltest Du nicht permanent Socken tragen. Im Sommer unterstützt barfuß laufen die Fußgesundheit und wirkt einer Neubildung von Hornhaut entgegen.

❍ Tipp 9 – Salizylsäure gegen Hornhaut:

Wer schon häufiger an seiner Hornhaut herumgedoktert hat, hinterlässt raue und empfindliche Haut. Hier können Produkte mit Salizylsäure helfen. Salizylsäure verhindert nämlich, dass es zu Entzündungen kommt und kann gleichzeitig verbliebene Hornhaut lösen. Damit sich die Hornhaut ablöst, sollte mindestens eine fünfprozentige Salizylsäure-Konzentration vorliegen.

❍ Tipp 10 – Harnstoff löst Hornhaut:

Pflegeprodukte mit Harnstoff (Urea) sind wirkungsvoll gegen Hornhaut, zudem werden die Füße mit Feuchtigkeit versorgt. Beim Kauf solltest Du darauf achten, dass sich mindestens 20 Prozent Urea im jeweiligen Produkt befindet. Als hornhautlösende Substanzen gelten weiterhin Retinoide, Fruchtsäuren oder Azelaninsäure.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Hansaplast Anti Hornhaut Intensiv-Creme (75 ml), Creme... Hansaplast Anti Hornhaut Intensiv-Creme (75 ml), Creme... Aktuell keine Bewertungen 6,90 EUR 4,46 EUR

Wie sollten die Füße nach der Hornhautentfernung gepflegt werden?

Fußbad
Nach einem Fußbad nehmen die Füße Pflegeprodukte besser auf – © ajlatan / stock.adobe.com

Ist die Hornhaut entfernt, sollten die Füße nicht vernachlässigt, sondern regelmäßig gepflegt werden. Du kannst zur richtigen Fußpflege z.B. mehrmals die Woche ein entspannendes Fußbad nehmen. Dem Wasser kannst Du dabei Salz und Pflegeöle nach Wahl zugeben. Die so vorbereiteten Füße nehmen dann Pflegeprodukte wie Cremes, Lotionen oder eine selbstgemachte Fußmaske viel besser auf. Die Pflegeprodukte sollten am besten einen hohen Urea-Anteil besitzen. Auf diesem Weg kannst Du der Neubildung von Hornhaut vorbeugen.

Mandy
Ich bin Mandy, die Initiatorin der Website Beauty-Tipps.net. Make-Up, Fashion Trends und auch Tattoos sind meine große Leidenschaft.