Dessous – unsere Lieblingsdesigner

Dessous sind Kleidungsstücke, die wir ständig tragen. Im Alltag normale BHs und einfache Slips, Strings oder Pantys, für den Abend mit dem Liebsten darf es dann durchaus einmal etwas Erotischeres, wie Strapse oder Korsagen sein.

Spitze und Seide sind die wichtigsten Elemente, wenn es um Dessous geht
Spitze und Seide sind die wichtigsten Elemente, wenn es um Dessous geht

Keine Frage; Dessous veranlassen uns zu geheimen Fantasien, die wir gern nur mit unserem Liebsten ausleben wollen. Im Vergleich zu früher auch kein Tabuthema mehr, bedenkt man doch, dass die meisten Designer ihre Dessous-Konzeptionen so entwickeln, dass weibliche wie männliche Reize gekonnt durch edle Stoffe hervorgehoben werden.

Dessous – Material, Schnitt, Form

Von Spitze über seidige Stoffe, bis hin zu Leder- oder sogar Lackdessous, ist diese Sparte so riesig und außergewöhnlich, dass wirklich jeder etwas findet. Für die Damen stehen verspielte Modelle im Vordergrund.

Spitze ist eines der häufigsten Materialien. Feine Fädchen, die kunstvoll und filigran vernetzt werden, lassen dabei nur erahnen, was sich darunter verbirgt; kein Wunder also, dass sie zu damaligen Zeiten viel mehr als nur unerschwinglich war. Heute ist sie Garant dafür, sich sexy und verrucht präsentieren zu dürfen.

Ebenso anziehend wie reizend sind alle möglichen Kreationen aus Seide und Satin. Schmeichelnder Schimmer betont jede Rundung dezent, gar nicht zu schweigen davon, dass auch diese Stoffe einen Hauch von Luxus hinterlassen. Genau richtig also für das heimische Schlafzimmer.

Seide selbst ist dabei mittlerweile in fast jeder Preiskategorie anzutreffen, da auch künstliche Fasern verwendet werden, oder eben natürliche wie die des Maulbeerspinners. Dieser ernährt sich im Larvenstadium ausschließlich von Maulbeerblättern. Kaum zu glauben, dass ein einziger Kokon des verpuppten, sich entwickelnden Nachtfalters einen Seidenfaden zu Tage fördert, der unverarbeitet ca. 3000 m lang ist.

Natürlich sind diese nicht die einzigen Stoffe, die die Designer in ihre Dessouskreationen einfließen lassen, aber wohl die beliebtesten. Vorlieben in den Modelabels finden sich überall, daher sollen im Folgenden einige der bekanntesten Designer einfach mal vorgestellt werden.

Dessousdesigner im Überblick

Calvin Klein

Bei Calvin Klein, im mittleren bis gehobenen Preissegment anzutreffen, findet sich viel Unterwäsche für die Herren der Schöpfung, doch auch für Damen bietet sich eine breite Palette. Dieser Designer zeichnet sich durch Schlichtheit aus, wenig Spielerei – eine klare Formensprache mit höchstens kleinen Spitzenrändern oder Glanzstreifen sind die bevorzugten Elemente und sprechen eher das praktische als das reizende Wohlwollen an.

Dennoch legt der Designer auch hier Wert auf eine schöne Kombination zwischen Schnitt, Material und der Trägerin, die sich später damit identifizieren möchte.

Lascana

Das sind Dessous von Frauen für Frauen. Diese Marke feierte bereits Jubiläum. Seit mehreren Jahren ist auch die Linie Jette bei Lascana vertreten, die edle und modische Dessous, Unterwäsche sowie Bademode führt, eigens von der Designerin Jette Joop entworfen.

Sie spielt gerne mit Spitze, sei es an den Cups des BH oder seitlich am Slip. Vom kleinen Spitzenabschnitt, bis hin zu Modellen ganz aus dem zarten Material, ist alles zu finden, und fast kein Stück kommt ohne aus. Ein weiteres beliebtes Detail bei Lascana sind kleine Schleifchen vorne oder seitlich an BH oder Slip und String.

Masquerade

Ähnlich wie bei Calvin Klein trifft man auch bei Masquerade auf einen glatten Schnitt, doch setzt der Designer hier auf viel glänzendes Material und bringt durchaus auch Muster und Spitze ins Spiel. Allerdings befindet man sich hier bereits im gehobenen Preissegment, was durch die gute Qualität jedoch gerechtfertigt ist.

Triumph

Triumph – viele lässt dieser Name vielleicht erst an ein Motorrad denken; wer sich aber in der Fashionwelt auskennt, weiß: dahinter verbirgt sich ein Designerteam, das gern wieder den Trend von durchsichtiger Spitze aufgreift, dabei jedoch auch sportlichere Dessous nicht außer Acht lässt und auch noch im unteren bis mittleren Preissegment vorzufinden ist.

Das Unternehmen ist dabei nicht unter dem Namen Triumph zu finden. Die Tochtergesellschaften, Sloggi, BeeDees sowie Valisere und HOM und weitere sind dabei ebenso auf dem Dessousmarkt anzutreffen.

Wonderbra

Nicht nur der berühmte Wechsel-BH mit verschiedenen Trägern fällt unter diese Marke, doch ist dies noch immer eines der beliebtesten Dessous. Wonderbra hat den BH für alle Gelegenheiten, mit normalen, rückenfreien, tief angesetzten, oder ganz ohne Träger perfektioniert.

Zwar bevorzugt auch dieser Designer die klare Linie, doch finden sich gern Dessous mit Spitze und Muster in dessen Kreationen wieder.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © alfexe - Fotolia.com