Hilfe bei spröden Lippen

Spröde Lippen gehören zum Winter einfach dazu, denn die Kälte macht der zarten Lippenhaut arg zu schaffen. Immer wieder muss die Haut den Temperaturunterschied zwischen Draußen und Drinnen verkraften, das hinterlässt zwangsläufig Spuren. Viele benetzen die Lippen dann auch noch mit der Zunge, weil sie sich trocken anfühlen.

Im Winter müssen unsere Lippen besonders gepflegt werden
Im Winter müssen unsere Lippen besonders gepflegt werden

Im Winter ist deshalb eine Extraportion Pflege absolut notwendig, damit die Lippen auch in der kalten Jahreszeit schön aussehen. Die normale Hautpflege reicht dann oftmals nicht aus, spezielle Pflegeprodukte für die Lippen sollten zum Einsatz kommen.

Die Haut der Lippen ist besonders empfindlich

Die Lippenhaut ist sehr dünn, und zudem wird sie auch nicht mit Fett versorgt, da an dieser Stelle keine Talgdrüsen vorhanden sind. Wenn die Lippen rauh sind, dann geht der erste Griff meistens zu einem Lippenpflegestift, und das kann am Ende sogar nach hinten losgehen.

Die meisten Pflegestifte, die man im Handel kaufen kann, haben Wachse als Basis. Doch je häufiger man diese verwendet, umso schneller können die Lippen dann einreißen. Kurzzeitig verbessern die Fettstifte also das Erscheinungsbild, doch langfristig können sie das Problem noch verstärken.

Das bedeutet nicht, dass Pflegestifte grundsätzlich schlecht sind, es kommt nur auf die Inhaltsstoffe an, hier sollte man also nicht am falschen Ende sparen. Ein Zuviel an Pflege ist auf jeden Fall kontraproduktiv.

Auf die richtigen Inhaltsstoffe kommt es an

Sehr gut für die Lippenpflege geeignet ist Jojobaöl, denn es enthält neben den Vitaminen A und E auch noch entzündungshemmende Wirkstoffe. Darüber hinaus werden die Lippen auch mit einem natürlichen UV-Filter versorgt.

Wenn die Lippen sehr trocken sind, dann reichen die Pflegestifte oftmals nicht aus. In diesem Fall kann eine Zinksalbe sehr hilfreich sein, hier tut es zum Beispiel die Wundcreme für Kinder von Penaten, oder die bewährte Bepanthen Wund- und Heilsalbe.

Auch einfache Hausmittel können Abhilfe schaffen

Viel Geld für spezielle Lippen-Pflegeprodukte muss man gar nicht ausgeben, denn auch Hausmittel sind gut geeignet. Olivenöl oder Honig haben die meisten sowieso im Haushalt. Damit kann man die Lippen zwischendurch immer mal wieder pflegen, wenn man nicht aus dem Haus muss.

Diese Hausmittel kann man auch gut vor dem Schlafengehen auftragen, dann werden die Lippen während der Nachtruhe intensiv gepflegt und der starke Glanz stört optisch nicht. Man kann den Lippen auch mit einer Mischung aus Honig und Quark etwas Gutes tun.

Diese Creme lässt man etwa zehn Minuten einwirken. Wenn die Lippen schuppig sind, dann kann man sie sanft mit einer weichen Zahnbürste behandeln, das macht sie wieder schön glatt und geschmeidig, zudem wird die Durchblutung angeregt.

Man kann aber auch ein Peeling für die Lippen selbst herstellen, dazu gibt man etwas Zucker in Olivenöl und reibt damit die Lippen ein. Anschließend unbedingt eine reichhaltige Pflege auftragen oder etwas Honig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © AdinaVoicu - pixabay