Glatze pflegen – Tipps für eine schöne Glatze

Männer mit wirken auf viele Frauen sehr anziehend. Mit der rgelmäßigen Rasur ist es dabei aber nicht getan. Deine Glatze benötigt auch Pflege.

Glatze pflegen
© Jacob Lund / stock.adobe.com

86 % der Frauen empfinden eine Glatze als attraktiv. Sie ist ein Symbol für Männlichkeit und eine hohe Potenz. Allerdings ist es wichtig, die Glatze zu pflegen. Durch das fehlende Haar fallen sensible Hautstellen, Ekzeme und Reizungen ganz besonders auf.

Warum muss eine Glatze intensiv gepflegt werden?

Die Kopfhaut ist empfindlich. Normalerweise wird sie durch Haare geschützt. Kleine schuppige Stellen, Entzündungen oder Hautreizungen sind auf den ersten Blick nicht zu sehen. Wer jedoch eine Glatze trägt, verzichtet auf diesen Schutz. Durch die regelmäßige Rasur und die ungefilterten Umwelteinflüsse, die nun eine Auswirkung auf die Haut haben, kann diese auf zusätzliche Reizungen reagieren. Durch eine umfassende Pflege versorgst Du die Haut optimal.

Pflege beginnt bei der Rasur

Pflege setzt nicht erst dann ein, wenn die Glatze bereits vorhanden ist. Eine professionell durchgeführte Rasur sorgt dafür, dass die Haut nicht gereizt wird. Die folgenden Maßnahmen erleichtern die Entfernung von Haaren und Stoppeln und sorgen für eine gleichmäßige Glatze:

Schritt 1: Vorbereitung treffen

Du Die mit einem elektrischen Haarschneider oder einem Rasierer eine Glatze rasieren. Wenn Du zu einem Rasierer greifst, benötigst Du zusätzlich Rasierschaum.

Tipp: Der Nassrasierer ermöglicht eine besonders gründliche Arbeit.

Schritt 2: Durchführung

Hast Du längere Haare, solltest Du diese vor der Rasur kürzen. Denn je kürzer deine Haare sind, desto einfacher ist die Rasur. Anschließend entfernst Du das Haar mit dem Haarschneider. Möchtest Du zusätzlich einen Nassrasierer verwenden, verteilst Du nun Rasierschaum auf deinem Kopf. Mit dem Rasierer kannst Du die Haare anschließend abtragen.

Tipp: Der Rasierschaum sollte einen Moment einwirken. Dadurch wird die Haut gleitfähiger, sodass Du den Rasierer einfacher darüber führen kannst.

Schritt 3: Nacharbeiten

Den Abschluss bilden die Nacharbeiten. Prüfe, ob alle Haare entfernt wurden. Sollte dies nicht der Fall sein, rasierst Du die betroffenen Stellen noch einmal.

Optimale Pflege deiner Glatze

Welche Pflege für die Glatze wichtig ist, hängt vom Zeitpunkt ab. Direkt nach der Rasur hat die Haut andere Ansprüche, als in den darauf folgenden Phasen. Die Tabelle enthält einen Überblick über die einzelnen Pflege-Phasen und deren Wirkung.

PhasePflege
Nach der RasurNachdem Du den Rasierschaum abgetragen und den Kopf getrocknet hast, beginnt die erste Phase der Pflege. Mit einer feuchtigkeitspendenden Lotion kannst Du die Kopfhaut beruhigen und Pickel nach der Rasur vermeiden. Anschließend wirkt die Lotion ein. Nun kannst Du mit etwas Babyöl noch für einen schönen Glanz sorgen.

» Hinweis: Hast Du dich beim Rasieren geschnitten, hilft ein Handtuch mit kaltem Wasser auf dem Kopf. Durch den kühlenden Effekt ziehen sich die Gefäße schneller zusammen und die Blutungen stoppen.
Tägliche PflegeDie Glatze solltest Du jeden Tag reinigen und pflegen. Grund dafür ist, dass die Talgdrüsen die Haut mit viel Fett versorgen. Kleine Verschmutzungen sind zudem nicht immer zu erkennen, verstopfen jedoch die Talgdrüsen und fördern die Entstehung von Pickelchen. Mit einem milden Shampoo kannst Du die Kopfhaut reinigen. Anschließend trägst Du eine Creme auf, die einen rückfettenden Effekt hat.
SchutzBesonders wichtig ist der Schutz zur Sommerzeit. Die Haut ist ungeschützt der Sonne ausgesetzt. Daher ist es unvermeidbar, dass Du die empfindliche Kopfhaut mit einem hohen Lichtschutzfaktor schützt. In der Kälte kannst Du die Kopfhaut mit einer Mütze sowie mit einer speziellen Wetter-Creme schützt.

Tipp: Abhängig davon, wie schnell die Haare wachsen, musst Du Dir alle zwei bis drei Tage erneut  eine Glatze rasieren. Nur so kannst Du dauerhaft den Effekt einer schönen Glatze erzielen.