Modetrends 2014: Romantische Rüschen und Volants

Romantik ist nicht erst seit dem Jahr 2014 angesagt, doch in diesem Sommer begegnet sie uns auch in der Welt der Mode. Und die Designer setzen noch einen drauf und nehmen diesen Modetrend mit in den Herbst und Winter.

Rüschen begleiten uns auch in den Herbst 2014
Rüschen begleiten uns auch in den Herbst 2014

Auch in der kommenden kalten Jahreszeit werden Volants und Rüschen zahlreiche Röcke, Blusen und Tops zieren. So können viele verschiedene Outfits mit einem romantischen Touch zusammengestellt werden.

Romantik pur in der Zeit des Rokoko

Wenn es eine besonders romantische Epoche in der Geschichte gibt, dann war das bestimmt die Zeit des Rokoko mit seiner Verspieltheit. Die Damen der Gesellschaft trugen weit ausladende Kleider aus luxuriösen Materialien wie Seide, Brokat, Taft oder Damast.

Die Kleider waren zudem ordentlich mit Rüschen, Volants und jeder Menge schleifen verziert und aufgebauscht. Auch auf den Köpfen war jede Menge Volumen angesagt mit hohen Haartürmen, die mit Schleifen geschmückt wurden.

Selbst vor der Herrenmode machte dieser Trend keinen Halt, denn selbst sie schmückten ihre Frisuren mit schwarzen Schleifen und trugen Rüschenhemden. Stilikone dieser Zeit war zum Beispiel die berühmte Marie Antoinette, die sich in pompöser Rokoko-Mode präsentierte.

Comeback der Volants in den 30er Jahren

In der darauffolgenden Zeit rückte die Romantik in der Mode erst einmal weit in den Hintergrund, der Modestil wurde viel androgyner. Erst in den 30er Jahren wurde die Weiblichkeit in der Modeszene neu entdeckt und feierte ein Revival.

Die Volants trug man damals überwiegend an den Ärmeln und den Schultern. Ein Klassiker war die so genannte Bettina-Bluse mit stufigen Ärmel-Volants, die von Hubert de Givenchy entworfen und schnell zur Legende wurde.

Anfang der 70er Jahre sorgte dann der Designer Yves Saint Laurent für Furore. Er präsentierte die so genannten Proust-Kleider aus hochwertigem Taftsamt, die mit zahlreichen Plissées und Volants ausgestattet wurden. Man trug sie mit großer Begeisterung auf Pariser Jet-Set-Partys.

Auch in den 80er Jahren hatten Rüschen und Volants in der Modeszene ihren Platz. Sie wurden mit Vorliebe an Blusen, Kleidern, Shirts und Jacken angebracht. Die Weiblichkeit wurde wieder gefeiert, die Frauen zeigten eine traumhafte Sanduhr-Silhouette.

Volants für jeden Figurtyp

Volants an der Kleidung können an der richtigen Stelle platziert schmeichelhaft für jede Figur sein. Sind die Besätze an der Taille angebracht und reichen etwas über die Hüften, so wirkt die Taille schön schmal, und zusammen mit den weichen Hüften entsteht die feminine Sanduhr-Silhouette.

Frauen mit Kurven können somit ihre Weiblichkeit so richtig in Szene setzen. Frauen, die eher dünn sind und eine knabenhafte Figur haben, können dagegen mit Rüschen und Volants optisch mehr Volumen vortäuschen, an Oberteilen zaubern sie eine größere Oberweite.

Auf das richtige Styling achten

Volants und Rüschen sind zwar romantisch, weiblich und schön verspielt, jedoch kann man es auch schnell übertreiben und damit in die Styling-Falle tappen. Wählt man ein Kleidungsstück mit diesen Details, dann sollte sich die übrige Kleidung etwas zurücknehmen.

So kann man zum Beispiel zu einer Rüschenbluse ein schlichte Jeans oder schmal geschnittene Stoffhose tragen.  Auch ein Stilbruch ist durchaus erwünscht, so kann man einen auch einen strengen, taillierten Blazer mit solch einer verspielten Bluse kombinieren.

Bei den Farben sollte man sich eher auf dezente Nuancen konzentrieren, wie zum Rosa oder einen Nude-Ton. Auch die Schuhe sollte man passend zum Look auswählen. Pumps und Sandaletten sind ideal, während bei Stiefeln oder Sneakers der Kontrast zu hart ist.

Quelle: fashionpress.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Slava_Vladzimirska - Fotolia.com