Gel-Nagellack versus Gel-Nägel vom Profi: Was ist besser und günstiger?

Die Zeiten, in denen Frauen ins Nagelstudio rennen, um mit gepflegten und auffälligen Nägeln zu glänzen, sind schon lange vorbei. UV-Gel-Nagellacke machen es möglich.

Gel-Nagellack versus Gel-Nägel vom Profi
© tamara83 – Fotolia.com

Denn UV-Gel-Nagellacke können etwas, was andere Nagellacke bisher nicht konnten: länger als 3 Tage halten. Ich glaube, ihr wisst ganz genau, wovon ich rede. Da hat man seine Nägel gerade frisch lackiert und am nächsten Tag blättert der Nagellack schon wieder ab oder aber er hat Macken. Das ist vielleicht nervig! Dann heißt es Nagellack wieder entfernen und neu lackieren. Und das geht dann so lange, bis man endgültig die Nase voll hat und letztendlich doch ins Nagelstudio geht, weil man einfach keine Lust mehr auf das ständige Lackieren hat. Denn hier sehen die Nägel wenigstens wochenlang wunderschön aus.

Unterschiede zwischen Gel-Nagellack und Gel-Nägeln vom Profi

Im Studio setzen die Nageldesignerinnen vor allem auf Gel-Nägel, die auf einem Überzug der Naturnägel mit einem Gel basieren, das unter speziellem Licht ausgehärtet wird. In der Regel kostet das Ganze um die 35 Euro. Nicht gerade günstig, wenn man bedenkt, dass die Nägel etwa alle drei bis vier Wochen wieder aufgefrischt werden müssen. Der Pluspunkt für die Gel-Nägel vom Profi liegt jedoch darin, dass die Nagelfeen die unterschiedlichsten Designs zaubern können. Da wird mit Stamping, Glitzer, Fimo und Co. verschönert was das Zeug hält. Kein Wunder also, dass das Ganze nicht gerade günstig ist.

Jetzt haben einige Unternehmen aber endlich reagiert und Nagellacke auf den Markt gebracht, die man zuhause selbst auftragen kann und die zudem auch noch wochenlang halten! Klasse, oder? Dabei handelt es sich um UV-Gel-Nagellacke, die wie ein normaler Nagellack aufgetragen und anschließend mit einem speziellen Lichthärtungsgerät ausgehärtet werden. So erhält der Nagellack eine ähnliche Haltbarkeit wie UV-Gel, sprich also wie die Gel-Nägel aus dem Nagelstudio. Das alleine ist schon der Knaller! Aber das Beste kommt ja erst noch: Die Nagellacke sind zudem auch noch recht günstig. Ab 2 Euro geht es hier in der Regel für einen UV-Gel-Nagellack los. Und die gibt es dann auch noch in zig verschiedenen Farben. Zudem ist die Anwendung auch noch ein wahres Kinderspiel. Hier eine Anleitung zur Anwendung von UV-Nagellack. Einziger Nachteil: das Nageldesign ist etwas zeitaufwendiger, weil man es selber machen muss. Dafür kostet das Ganze aber auch viel weniger. Im Endeffekt entscheidet also der Geldbeutel und auch das Talent für Nageldesigns, ob es denn nun Gel-Nägel vom Profi werden oder selbstgemachte Gel-Nägel mit UV-Nagellack.

Das ist derzeit auf den Fingernägeln angesagt

Wochenlang schöne Nägel und das für so einen kleinen Preis? Das ist doch aber der Wahnsinn, oder? Das Einzige, was Du Dir bei UV-Gel-Nagellacken einmalig zulegen musst, ist ein Lichthärtungsgerät. Danach hast Du die Qual der Wahl. Denn welcher Nagellack darf es denn dieses Mal sein? Ein knalliger, ein dezenter oder einer mit vielen Glitzerpartikeln? Wer mag kann sich ein paar Gel Nagellack Varianten hier ansehen. Du kannst natürlich auch verschiedene Töne mixen und so richtig kreativ werden. Oder aber Du orientierst Dich an den aktuellen Nagellack-Trends. Da es bald wieder ungemütlicher draußen wird, geht der Trend im Herbst/Winter zum Beispiel zu den dezenten und eher gedeckt Farben. Nach dem knalligen Sommer werden die Farben zudem dunkler. Mit diesen Farben liegst Du im Herbst bzw. Winter zum Beispiel immer goldrichtig:

❍ Erdtöne:

Nagellack Trend 2017 Erdtöne
© Christian Stoll – Fotolia.com

Mit perfekt lackierten Finger- und Zehennägeln in einem bräunlichen Rosé oder einem graustichigen Braun liegst Du im Herbst bzw. Winter genau richtig. Allgemein Erdtöne sind in der kalten Jahreszeit total im Trend. Die neutralen Farben passen zu jedem Outfit und auch zu jedem Hauttyp. Wenn Du die eher dezenten Farben zu einem richtigen Hingucker machen möchtest, dann trage einfach etwas High Shine Überlack auf.

❍ Dunkle Grüntöne:

Nagellack Trend 2017 Dunkelgrün
© maryviolet – Fotolia.com

Nachdem die Pantone Farbe des Jahres 2017 namens „Greenery“ fast überall zu sehen war, wird es nun wieder etwas dezenter. Dunkle Grüntöne sind nun der letzte Schrei. Kombiniert mit Goldschmuck oder goldenen Highlights auf den Nägeln macht das Ganze richtig etwas her.

❍ Grau:

Nagellack Trend 2017 Grau
© Imcsike – Fotolia.com

Es klingt vielleicht etwas langweilig, aber graue Nägel können durchaus richtig klasse aussehen. Diese Farbe darf im Herbst auf keinen Fall im Nagellackregal fehlen. Vor allem Taubengrau, sprich also eine Mischung aus Blau und Grau, ist der absolute Renner in diesem Herbst und Winter. Aber auch eine Mischung mit Violett sieht total toll aus.

❍ Mauve:

Nagellack Trend 2017 Mauve
© dina_shuba – Fotolia.com

Mauve ist die Farbe der Wilden Malve. Sie soll dieses Jahr etwas Farbe in die tristen Jahreszeiten bringen. Das zarte Lila ist alles andere als langweilig und wirkt sehr elegant.

❍ Dunkelblau:

Nagellack Trend 2017 Dunkelblau
© Vadim – Fotolia.com

Ebenfalls sehr elegant und total angesagt im Herbst und Winter sind Nägel in dunklem Blau. Vor allem, wenn der blaue Nagellack dann auch noch glitzert. Das sieht richtig schick und elegant aus.

❍ Metallic:

Nagellack Trend 2017 Metallic
© Vadim – Fotolia.com

Natürlich darf es in der kalten Jahreszeit auch funkeln, schimmern und scheinen auf den Nägeln. Vor allem Chrome Nails, Mirror Nails (Anleitung für Mirror Nails hier) und Metallic-Lacke sind der absolute Renner in diesem Jahr. Da schaut man gleich zwei Mal hin, weil der Effekt so faszinierend ist.

Welche Nagelform liegt derzeit im Trend?

Natürlich muss aber auch die Nagelform zu den Nagellack Trends passen. Während in den letzten Jahren vor allem die Stiletto- und auch die Ballerina-Form für Aufsehen gesorgt haben, geht der Trend klar zurück zu kurzen und natürlichen Nägeln mit leicht abgerundeten Ecken. Es geht 2017 also mehr darum mit den Farben für Hingucker zu sorgen als mit der Nagelform. Wer nicht weiß, wie er die Nagelform perfekt hinbekommen soll, der findet hier die angesagten Nagelformen mit Anleitung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © tamara83 - Fotolia.com, Foto2: © Christian Stoll - Fotolia.com, Foto3: © maryviolet - Fotolia.com, Foto4: © Imcsike - Fotolia.com, Foto5: © dina_shuba - Fotolia.com, Foto6: © Vadim - Fotolia.com, Foto7: © Vadim - Fotolia.com