Wimpernwelle selber machen – Anleitung und Tipps

Mit einer Wimpernwelle erreichst DU einen perfekten Augenauf. Wir zeigen Dir, was Du dafür benötig und wie Du sie selbst machen kannst.

Wimpernwelle
Brillanter Augenaufschlag dank Wimternwelle – © Olesia / stock.adobe.com

Die Wimpernwelle ist eine Beauty-Behandlung, mit der den natürlichen Wimpern über einen längeren Zeitraum mehr Schwung verliehen wird. Dafür ist es nicht notwendig, mit künstlichen Wimpern zu arbeiten. Eine Wimpernwelle wird auch als „Dauerwelle für die Wimpern“ bezeichnet. Sie kann in einem Kosmetikstudio von professioneller Hand oder auch zu Hause, durchgeführt werden.

Was sind die Vorteile einer Wimpernwelle?

Wimpern sollen die Augen schützen, sie sind aber auch eine gute Möglichkeit, den Blick zu öffnen. Mit einer Wimpernzange und Mascara wird ihnen mehr Farbe und Schwung verliehen. Wer jedoch gerne dauerhaft den Schwung ohne viel Aufwand genießen möchte, der kann auf eine Wimpernwelle zurückgreifen. Durch den Einsatz spezieller Chemikalien erhalten die Wimpern einen Schwung nach oben. Dieser hält – abhängig vom Lebenszyklus der Wimpern – rund vier bis sechs Wochen.

Die Vorteile der Wimpernwelle sind vielseitig:

  • Es ist keine Wimpernzange mehr notwendig.
  • Der Blick wird geöffnet und wirkt weniger müde.
  • Es werden keine künstlichen Wimpern eingesetzt.
  • Auch ohne Mascara haben die Wimpern Schwung.

Was wird für eine Wimpernwelle benötigt?

Um eine Wimpernwelle zu Hause durchführen zu können, sind die folgenden Produkte notwendig:

ProduktEigenschaften
Entwickler-GelDer Entwickler sorgt dafür, dass die Wimpern ihren Schwung über mehrere Wochen behalten.
Wimpernrolle, selbstklebendAn der Wimpernrolle werden die Wimpern ausgerichtet, damit sie dann mit dem Entwickler bearbeitet werden können.
HolzstäbchenDie Stäbchen helfen dabei, die Wimpern voneinander trennen zu können.
PinselMit dem Pinsel wird die Flüssigkeit aufgetragen.
Entwickler-FlüssigkeitSie dringt in die Struktur der Wimpern ein, bricht diese auf und macht die Welle haltbar.

Die Produkte gibt es einzeln oder auch im Set zu kaufen. Gerade für den Einstieg ist ein Set eine gute Wahl, da so alles direkt zur Hand ist.

Schritt für Schritt zu einer Wimpernwelle

Damit die Welle für die Wimpern auch gelingt, sollte ausreichend Zeit eingeplant werden. Die nachfolgenden Schritte werden bei jedem Auge durchgeführt. Wer die Welle komplett allein macht, behandelt erst das eine Auge und dann die andere Seite. Unterstützung durch Freunde kann jedoch ebenfalls hilfreich sein.

Schritt 1: Augen reinigen und Wimpernrolle einsetzen

Als erstes solltest du Deine Augen vom Make-up befreien und sie gut trocknen. Jetzt kommt die Wimpernrolle zum Einsatz. Diese wird am Wimpernkranz angelegt. Sie sollte über die gesamte Breite gehen. Die meisten Wimpernrollen sind selbstklebend und halten daher besonders gut. Mit dem Holzstab werden die Wimpern jetzt sanft nach oben gelegt und an die Rolle geklebt. Das braucht ein wenig Geduld.

Schritt 2: Das Entwickler-Gel einsetzen

Abhängig vom gewählten Set, sind normalerweise mehrere Gele vorhanden und mit Zahlen gekennzeichnet. Das erste Gel wird jetzt aufgetragen. Mit dem Pinsel wird eine sehr dünne Schicht auf die Wimpern aufgetragen. Wichtig ist es, den Ansatz auszusparen und so die Augen zu schützen. Das Gel muss nun rund 15 Minuten einwirken.

Schritt 3: Entwickler entfernen

Jetzt entfernst Du das Gel. Hierfür kannst Du waschbare Abschminkpads nutzen. Es wird in die Wuchsrichtung der Wimpernhaare ausgestrichen. Wichtig ist es, sanft vorzugehen.

» Lesetipp: Abschminkpads selber machen und Abfall vermeiden

Schritt 4: Das nächste Entwickler-Gel oder die Flüssigkeit einsetzen

Jetzt kommen ein weiteres Gel oder auch eine Flüssigkeit zum Einsatz. Auch dies hängt von den gewählten Produkten ab. Die Wimpern werden mit dem Pinsel eingestrichen. Die Einwirkzeit halbiert sich nun. Anschließend wird das Gel ebenfalls wieder abgewischt.

Schritt 5: Rolle lösen

Das war es auch schon. Die Wimpernwelle ist fertig. Damit alles gut trocknet, erzeugst Du noch einmal kurz mit einem Fächer über dem Auge Luft. Nun entfernst Du die Rolle vorsichtig. Dafür legst Du einen Finger an das Oberlid und ziehst es sanft nach oben. So lösen sich die Wimpern von der Rolle.

Tipp: Zum Schutz der Wimpern kann als Abschluss noch eine Pflege aufgetragen werden.

Zum besseren Verständnis habe ich für hier noch eine Videoanleitung für dich:Wimternwelle