Neue Trends in der Schönheitschirurgie – Ausgefallene Wünsche

Jährlich werden etwa 850 Millionen Euro für Schönheitsoperationen ausgegeben. Diese Summe bezieht sich allein auf Deutschland und steigt stets an. Die Patienten werden immer jünger und die Wünsche immer ausgefallener.

Schönheitschirurgie TrendsDie Schönheitsoperationen sind mittlerweile zu einem absoluten Trend geworden und immer mehr Menschen wählen diese Option, um sich optisch zu verändern.

Ausgefallene Wünsche
In Asien entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Nasen-OP, bei der die Nase spitzer geformt wird. Der Grund dafür ist, dass die Patienten dem europäischen Aussehen nacheifern.

Beinverlängerungen sind in Asien und Russland fast schon ein Alltagsphänomen. Dabei unterziehen sich vorwiegend junge Frauen einer Knochenfraktur, um sich anschließend mit Hilfe von Schienen die Unterschenkel verlängern zu lassen und Modelmaße zu erreichen. Diese Operationen sind oft sehr riskant und mit Schmerzen verbunden.

In den USA lassen Patienten Fußoperationen durchführen, bei denen etwa die Zehen verkleinert werden. In den europäischen Ländern hingegen sind die Bauchdeckenstraffung, die Augenlidkorrektur und die Brustverkleinerung bei Männern keine Seltenheit mehr.

Es gibt sogar Menschen, die sich die Ohrläppchen verkleinern lassen. Einige Patientinnen bitten um eine Rippenentfernung, damit ihre Taille schlanker wirkt. Daneben setzt sich die Intimchirurgie hierzulande zunehmend durch.

Risiken von Schönheitsoperationen

Schönheitsoperationen sorgen zum einen dafür, dass sich Patienten am Ende wohlfühlen und genauso aussehen, wie sie sich es wünschen. Zum anderen dienen diese OP´s als letzte Möglichkeit, um Menschen nach einem schweren Unfall wieder ein normales Leben zu schenken.

Dennoch bringen Schönheitsoperationen einige Risiken mit sich, welche schon im vornherein mitkalkuliert werden sollten. Schon eine normale Bauchdeckenstraffung kann schief laufen und zu unerwünschten Ergebnissen führen.

Auch ist die Narkose nicht ganz ungefährlich. Zudem müssen Patienten mit Infektionen rechnen, welche nach einer OP auftreten können. Durch gründliche Recherchen und Beratungstermine bei verschiedenen plastischen Chirurgen können Risiken eingedämmt werden.

Mehr Geld investieren und einen guten Chirurgen finden

Schönheitsoperationen sollten nur von Chirurgen durchgeführt werden, die sich auch wirklich auskennen und Erfahrungen haben. Der Preis für einen guten Chirurgen ist natürlich um einiges höher, als wenn ein Arzt aus dem Ausland gewählt wird.

Generell sollten Patienten von billigen Angeboten, etwa aus Osteuropa, absehen, um Folgeschäden zu vermeiden. Denn meist sind die dort ansässigen Schönheitschirurgen nicht ausreichend qualifiziert. Auch eine ausführliche Beratung bei einem Spezialisten wird empfohlen, bevor der Patient oder die Patientin sich unter das Messer legt.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Schönheitsoperation, um unerwünschte Makel korrigieren zu lassen oder das Aussehen komplett zu verändern. Viele Wünsche sind allerdings so ausgefallen, dass man es kaum glauben mag. Die Trends werden immer extremer und individueller.

1 Kommentar

  1. Danke für den interessanten Bericht. Es ist spannend zu sehen, dass es ständig Neuerungen in der Schönheitschirurgie gibt. Vermutlich bedarf wegen es der ständig wachsenden Wünsche der Klienten auch immer ausgeklügeltere Behandlungsmaßnahmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Microgen - Fotolia.com