Der ewige Klassiker: Modefarbe Schwarz

Die Trendfarben verändern sich in jeder Saison, mal sind es zarte Pastelltöne, dann wieder leuchtende Knallfarben. Doch eine Farbe ist der Klassiker schlechthin, der niemals aus der Mode kommt und mit dem man nie etwas falsch machen kann.

Schwarz lässt sich mit jeder anderen Farbe kombinieren
Schwarz lässt sich mit jeder anderen Farbe kombinieren

Schwarz ist nicht nur eine klassische Farbe, sie lässt sich auch mit jeder anderen Farbe kombinieren und bildet einen tollen Kontrast dazu. Sie ist zeitlos, passt zu allen Stilrichtungen und jedem Anlass – black ist beautiful!

Die Anfänge der Farbe Schwarz in der Mode

Im Mittelalter setzten die Leute noch auf farbenfrohe Kleidung, nur an einen Pelzbesatz in Schwarz war eventuell zu denken. Im 14. Jahrhundert entwickelte man einen hochwertigen Färbeprozess für die Farbe Schwarz, so dass auch Regierungsmitglieder langsam zu dunklen Roben griffen.

Sie wirkten darin besonders seriös, und das Schwarz unterstrich ihre Wichtigkeit. Auf einmal waren in vielen europäischen Ländern einige dunklere Farben wie Blau oder Rot ausschließlich dem Adel vorenthalten, deshalb trugen die wohlhabenden Leute zu edlen, schwarzen Stoffen.

Schnell bemerkten sie, dass diese Farbe eine gewisse Macht, Seriosität und Eleganz ausstrahlte, so dass Schwarz schnell zum Liebling der europäischen Oberschicht avancierte. Die Protestanten verpönten ohnehin die strahlenden Farben, denn man assoziierte sie mit dem Prunk der katholischen Kirche, also wurde auch hier das Schwarz bevorzugt.

Einige Zeit später wurde mit der Farbe Schwarz etwas Düsteres verbunden, denn nach dem Aufkommen der schwarzen Magie wurde sie als bedrohlich empfunden. Erst im 19. Jahrhundert entdeckte die Ober- und Mittelschicht, vor allem in England, die Farbe wieder neu für sich.

Der Triumph des „kleinen Schwarzen“

In den 20er Jahren sorgte die Designerin Coco Chanel mit dem Entwurf des berühmten schwarzen Kleides für Furore. Sie schneiderte lediglich ein ganz einfaches Kleid in unauffälligem Schwarz, und keiner ahnte, dass sie damit Geschichte schreiben würde.

Zunächst war es ein regelrechter Skandal, denn schwarze Kleider trugen eigentlich nur Frauen, die nach dem Krieg um ihren Mann trauerten. Aber die französische Modeschöpferin wollte ein Zeichen setzen. Das schwarze Kleid sollte nicht länger nur die Trauer symbolisieren, sondern auch die Offenheit für eine neue Partnerschaft zeigen.

Erst Anfang der 60er Jahre gelangte dieses Kleid zu Weltruhm, als die Schauspielerin Audrey Hepburn es in dem Klassiker „Breakfast at Tiffany’s“ trug. Sie trug im Film noch auffallende Ohrringe mit Perlen, einen Hut und Handschuhe dazu und verlieh dem Outfit damit noch mehr Stil.

In der heutigen Zeit haben wohl die meisten Frauen ein solches klassisches, schwarzes Kleid im Schrank. Man kann es zu fast jedem Anlass tragen, auch nach mehr als 80 Jahren hat es nicht von seinem Stil und Charme verloren. Das Kleid selbst drängt sich nicht in den Vordergrund, verleiht seiner Trägerin jedoch Stil und eine besondere Ausstrahlung.

Schwarz in allen Lebenslagen und zu jedem Stil

Schwarz ist zeitlos und edel, es passt sich jedem Dresscode perfekt an. Im Büroalltag ist die Farbe ein wahrer Klassiker, der Stil und Seriosität verkörpert. Dabei muss es nicht einfach ein Blazer oder ein Rock in Schwarz sein, man kann auf auf den Lagen-Look setzen.

Zum knielangen Bleistiftrock bekommt man mit einer Bluse, einem Oversize-Pulli und einem schmal geschnittenen Mantel im Blazer-Stil ein lässiges und zugleich seriöses Outfit. Mit einer hellen Bluse und spitzen Pumps kann man dagegen einen schwarzen Hosenanzug aufpeppen.

Nach Feierabend zeigt die Farbe Schwarz dann wieder ein ganz anderes Gesicht, nämlich rockig und sportlich. Eine coole Leder- oder Bomberjacke zu einer engen Jeans und klassischen Ballerinas passen sowohl ins Kino als auch in jede Bar.

Auf Hochzeiten war Schwarz früher ja eigentlich ein No Go, doch mittlerweile kleiden sich viele Frauen zu diesem Anlass in einem eleganten, schwarzen Kleid. Bei vielen Fashion Shows hat man vor kurzem auch Models mit einem Outfit komplett in Schwarz gesehen. Schwarz geht immer!

Quelle: fashionpress.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © MaxFrost - Fotolia.com