Gesichtshaare mit Faden entfernen – Anleitung für die orientalische Fadentechnik

Haare im Gesicht sind nicht nur lästig, viele Frauen leiden auch richtig darunter. Mit der ebenso einfachen wie wirksamen Fadentechnik bekommst du das Problem aber schnell in den Griff.

Die Fadentechnik ist relativ schmerzfrei
Die Fadentechnik ist relativ schmerzfrei

Der große Vorteil der Fadentechnik zum Beispiel gegenüber der Wachstechnik ist die Gründlichkeit. Die Härchen werden tatsächlich direkt an der Hautoberfläche geschnappt und brechen nicht ab, sodass kein lästiger Flaum zurückbleibt. Das Ergebnis sieht nicht nur toll aus, es erleichtert auch das Auftragen von Make-up ganz erheblich. Folge einfach unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung und im Nu hast du deine Gesichtshaut von den haarigen Störenfrieden befreit. Außerdem kannst du auf diese Art und Weise auch prima deine Augenbrauen in die richtige Form bringen.

So funktioniert die Faden-Technik

❶ Faden auswählen und verknoten

Um Haare und Härchen im Gesicht mit einem Faden zu entfernen, kannst du handelsübliches Garn verwenden. Wähle einen dünnen, auf jeden Fall reißfesten Faden mit hohem Baumwollanteil aus und schneide ein Stück von etwa 20 Zentimetern Länge ab. Verbinde die beiden Enden dann mit einem doppelten Knoten. Stelle durch leichtes Ziehen sicher, dass die Knoten sich nicht wieder lösen.

❷ Gesichtshaut desinfizieren

Bevor du dich nun an die Haarentfernung machst, musst du deine Gesichtshaut zunächst einmal desinfizieren, um der Bildung von Pickeln vorzubeugen. Zum Desinfizieren bietet sich ein gewöhnliches Desinfektionsspray an.

❸ Faden verdrehen

Im nächsten Schritt spannst du den nun geschlossenen Faden zwischen Daumen und Zeigefinger beider Hände und verdrehst ihn auf einer Seite drei Mal. Dadurch entsteht eine linke und eine rechte Schlaufe. Der schmale Bereich in der Mitte, wo der Faden aufgewickelt ist, sollte sich durch Spreizen von Daumen und Zeigefinger leicht von links nach rechts verschieben lassen.

❹ Faden auf Gesichtshaut aussetzen

Spreize nun Daumen und Zeigefinger der rechten Hand, sodass dort eine große Schlaufe und auf der anderen Seite eine kleine Schlaufe entsteht. Leg die große Schlaufe flach auf die Hautpartie, die du enthaaren möchtest und spreize Daumen und Zeigefinger der linken Hand. Der Bereich mit dem aufgedrehten Faden verschiebt sich dadurch auf der Haut und zieht dabei die Härchen heraus.

Führe die Enthaarung am besten mit kurzen, ruckartigen Bewegungen durch. Das unvermeidliche ziepende Gefühl wird dadurch viel erträglicher. Achte außerdem darauf, dass der Faden nicht in die Gesichtshaut drückt, sondern flach aufliegt. Ansonsten wird beim Verschieben des mittleren Bereichs unvermeidlich Haut mit eingespannt und gequetscht.

Hier die Anleitung noch mal als Video:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © blackday - Fotolia.com