Lederjacke oder Jeansjacke – Was passt zu welchem Style?

Du trägst gern mal eine Leder- oder Jeansjacke, weißt aber nicht, was dazu passt? Meine Stylingtipps und Tricks helfen dir auf die Sprünge.

Lederjacke Jeansjacke Style
© ClaudiK – Fotolia.com

Eine coole und stylische Jacke kann jedes klassische Outfit im Handumdrehen in einen aufregenden Look verwandeln. Gerade in der sogenannten Übergangszeit – also im Frühling und Herbst – ist sie nicht nur praktisch, sondern ein modisches Statement, auf das Du keinesfalls verzichten solltest. Das Schöne an Jacken: Einige von ihnen sind zeitlos und können jede Saison aufs Neue aus dem Kleiderschrank geholt werden. Das gilt insbesondere für Leder- und Jeansjacken. Die beiden Klassiker werden wahrscheinlich nie aus der Mode kommen. Doch welches Modell kombiniert man am besten zu welchem Style? Wir verraten es Dir.

Die Lederjacke: Eine Ode an das Wilde in Dir

Kaum ein anderes Kleidungsstück hat eine so starke Aussagekraft wie die Lederjacke. Sie steht für das Rebellische und Ungezähmte und sollte daher immer auch mit dem nötigen Selbstbewusstsein getragen werden. Keine Frage: Für Mauerblümchen ist diese Jacke ganz sicher nichts. Wenn Du dich jedoch hin und wieder gern als Rock-Chick oder Wild Thing siehst, dann ist der Griff zur Lederjacke genau richtig. Diese verwandelt nämlich jedes Outfit im Handumdrehen in eine Ode an das Wilde in Dir.

Eine klassische Lederjacke in schwarz oder braun lässt sich erstaunlich vielseitig stylen. Du musst keinesfalls immer zu Biker-Boots und Fransen-Rock greifen, um hiermit ein stimmiges Outfit zu kreieren. Ein cooler „Einsteiger-Look“ ist die Lederjacke kombiniert mit einer Skinny Jeans und einem hellen Top. Das Outfit an sich ist relativ schlicht, erhält jedoch durch die Farbkontraste Tiefe. Mit dem Mix aus Leder und Jeans kannst Du eigentlich nie etwas falsch machen. Dieser Basic-Look kann sowohl mit einer schlichten als auch mit einer sehr auffälligen Lederjacke mit Fransen und Nieten kombiniert werden.

Ein Beitrag geteilt von Fatma 🦋 (@fatma2907) am

Übrigens: Das Styling aus Lederjacke, Shirt und Jeans ist zwar ganz cool, Dir aber irgendwie noch zu brav? Dann greif doch einfach zu einer zerschlissenen Destroyed Jeans mit großen, ausgefransten Löchern. Damit hast Du den Titel „Wild Thing“ mit Sicherheit in der Tasche.

3 Stylingtipps passend zur Lederjacke

Noch spannender wird es, wenn Du Deine Lederjacke nicht immer nur casual, sondern auch mal etwas schicker stylst. Ja, auch das ist möglich!

1. Lederjacke und Bluse

In Kombination mit einer hochgeschlossenen Bluse oder einem trendigen Faltenrock verwandelt sich das rockige Leder-Teil im Handumdrehen in das Sahnehäubchen eines herausragenden Looks. Warum Lederjacken und schicke Teile so gut miteinander harmonieren? Ganz einfach: Weil Du hiermit einen wundervollen Stilbruch hinlegst. In der Mode muss nicht immer alles homogen sein. Manchmal verlangt ein Outfit einfach nach einem krassen Bruch, um wirklich besonders zu werden. Mit einer rockigen Lederjacke gelingt Dir dieser Zaubertrick mit Leichtigkeit.

2. Lederjacke und Kleid

Eine weitere tolle Styling-Möglichkeit für Lederjacken ist der Griff zum Kleid. Egal ob elegant, verspielt oder urban – Lederjacken und Kleider verstehen sich erstaunlich gut miteinander. Auch hier spielt der bewusste Stilbruch wieder eine große Rolle und sorgt dafür, dass Du mit Deinem Outfit aus der grauen Masse hervorstichst. Schön (und unkompliziert) ist auch, dass Du mit gerade einmal zwei Kleidungsstücken einen wirklich aussagekräftigen Look erschaffen kannst.

3. Lederjacke und Sommer-Top

Du möchtest Deine Lederjacke gern in ein sommerliches Outfit integrieren? Auch das ist durchaus möglich. In Kombination mit einem leichten Top und einer hellen Stoffhose kommen die Eigenschaften der Lederjacke besonders gut zur Geltung. Die schwere Jacke steht dann im klaren Kontrast zu der Leichtigkeit des restlichen Outfits und „erdet“ es gewissermaßen.

Die Lederjacke und ihre Kombinationen im Überblick

  • verleiht jedem Outfit eine rockige und wilde Note
  • lässig und urban mit Jeans und Top kombiniert
  • schick und elegant mit Bluse oder Rock kombiniert
  • vielseitig und unkompliziert kombiniert mit Kleid
  • sommerlich kombiniert mit Stoffhose (gern auch als Shorts)
Sale
Bestseller: DESIRES Zalla Damen Lederjacke
62 Bewertungen
Bestseller: DESIRES Zalla Damen Lederjacke

  • aufwändig verarbeitet, detailreich
  • gewaschenes Rauleder
  • Reißverschluss
  • 100% Leder

Die Jeansjacke: Lässig und mädchenhaft zugleich

Kommen wir zu Klassiker Nummer 2: Ähnlich wie die Lederjacke hat auch die Jeansjacke einen Ehrenplatz in jedem Kleiderschrank verdient. Auch dieser Alltime-Favourite kann vielfältig kombiniert werden und ist gerade deswegen so beliebt. Egal ob Alltagslook oder verspieltes Date-Outfit, mit der Jeansjacke ist einiges möglich. Ihre Besonderheit: Sie wirkt gleichzeitig lässig und mädchenhaft. Diese zwei Gesichter sorgen für jede Menge Spielräume, was Dein Styling angeht.

1. Sneaker gehen immer

Der klassische Jeansjacken-Look ist dem einer Lederjacke sehr ähnlich. Wenn du Deine Denim-Jacke gern ganz schlicht und alltäglich stylen willst, dann empfehlen wir Dir eine schwarze oder farbige Hose und dein Lieblingsoberteil. Das Styling kann wahlweise mit Sneakern oder auch hohen Schuhen abgerundet werden und eignet sich für viele verschiedene Anlässe vom Tag in der Uni bis hin zur Shoppingtour.

Tipp: Du willst diesen bodenständigen Look gern ein bisschen aufregender machen? Dann wähle anstatt eines normalen Tops doch ein angesagtes Crop Top. Wie Du dieses Trend-Teil am besten kombinierst, verraten wir Dir in diesem Beitrag.

2. Jeansjacke und Tunika

Überraschend frisch und sommerlich kommt die Jeansjacke daher, wenn Du sie mit einer weißen Skinnyjeans und einer weiten Tunika mit ausgestellten Ärmeln kombinierst. Diese kommen besonders gut zur Geltung, wenn Du die Ärmel der Jeansjacke lässig nach oben krempelst. Als Fußbekleidung empfehlen sich luftige Espadrilles oder auch etwas schickere Schnürschuhe, die die Farben des Outfits nochmals aufgreifen. Das Endergebnis ist erstaunlich schick und zeigt sehr gut, wie wandelbar die Jeansjacke doch sein kann.

Ein von @black_red_white_ geteilter Beitrag am

3. Verspielt mit Karohemd

Etwas verwegen, aber auch ziemlich girly wird Dein Look, wenn Du die Jeansjacke mit einem um die Hüften gebundenem Karo-Hemd kombinierst. Vor allem junge Mädels stehen total auf dieses Outfit, das sie gern mit Caps, Chokern und coolen Sneakern kombinieren. Komplettiert wird der Look entweder durch eine schlichte Skinny Jeans oder eine Destroyed-Variante in Schwarz oder Grau.

4. Elegant: Jeansjacke und Rock

Ähnlich wie die Lederjacke kann auch die Jeansjacke nicht nur casual, sondern auch chic gestyled werden. Ein hübsches Kleid, ein feiner Rock oder eine hochwertige Bluse verwandeln das Streetstyle-Teil im Handumdrehen in einen schickeren Look, der durchaus auch im Büro oder während einer Verabredung getragen werden kann. Wenn Du das Outfit mit tollen Schuhen und einer eleganten Handtasche vervollständigst, erhält es zusätzliche Tiefe und wirkst noch erwachsener. Die Jeansjacke, die dann als Alternative zum Blazer oder einer anderen feinen Jacke dient, hat die Aufgabe, den fertigen Look etwas bodenständiger und legerer zu machen.

5. Jeansjacke und Kleid

Wenn es um Stylings mit Jeansjacken geht, darf das luftige Sommerkleid auf keinen Fall gehen. Das Zusammenspiel aus sommerlicher Leichtigkeit und Denim ist ein wahrer Klassiker an lauen Abenden. Egal ob Grill-Party oder Altstadtfest, Date mit dem Herzblatt oder den besten Freundinnen – mit der Kombination aus Jeansjacke und Kleid bist Du einfach immer gut angezogen.

Die Jeansjacke und ihre Kombinationen im Überblick

  • wirkt lässig und gleichzeitig auch mädchenhaft
  • ideal für verschiedene Streetstyles
  • lässig und alltäglich kombiniert mit Jeans und Top
  • erwachsen und elegant kombiniert mit weißer Hose und Tunika
  • girly kombiniert mit um die Hüften gebundenem Karohemd
  • schick kombiniert mit Rock oder Bluse
  • sommerlich kombiniert mit Kleid

Leder mit Leder, Jeans mit Jeans?

Grundsätzlich kannst Du deine Lederjacke natürlich auch mit Lederrock oder -hose kombinieren. Auch die Jeansjacke verträgt sich generell mit der blauen Jeanshose. Beide Varianten wirken allerdings auch schnell langweilig und einfallslos. Wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du immer ganz bewusst auf einen Materialmix setzen. Das heißt: Kombiniere die eher robusten Stoffe Jeans und Leder mit feinen Materialien. Du wirst überrascht sein, wie gut beispielsweise eine rockige Lederjacke und eine elegante Seidenbluse miteinander harmonisieren. Gleiches gilt für die Jeansjacke, die mit einem gehäkelten Crop Top kombiniert wird. Wenn du unbedingt Jacke und Hose im gleichen Material tragen willst, solltest Du wenigstens auf unterschiedliche Farbtöne achten (also beispielsweise Jeansjacke in einem sehr hellen Blau und Jeanshose in einem dunklen Ton). Andernfalls wirkt Dein Outfit schnell wie eine Uniform, die viel zu wenig modische Highlights bietet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © ClaudiK - Fotolia.com