Wie schminkt man sich richtig ab?

Wenn man sich geschminkt hat, dann ist es äußerst wichtig, dass man sich am Abend gründlich abschminkt. Nach einer langen Nacht kann man das schonmal vergessen, doch das sollten Ausnahmen bleiben, damit man keine verstopften Poren und unreine Haut riskiert.

Dabei geht es nicht darum, dass man eventuell ein verschmutztes Kopfkissen riskiert, sondern dass man eine sehr unreine Haut mit Pickeln bekommen kann, wenn man sich vor dem Schlafen nicht gründlich abschminkt.

Eine Mischung aus Schweiß, Talg, Make Up und abgestorbenen Hautschüppchen kann wie eine Isolierung wirken, welche die Hautporen verstopft. Die Haut kann dann nicht mehr ordentlich atmen, so dass sich in der Folge Pickel bilden, weil sich Bakterien prima vermehren können.

Beim Abschminken nimmst Du Dir zuerst die Augen vor, und dafür solltest Du einen speziellen Augen-Make-Up-Entferner verwenden. Diesen gibt es sowohl für normales als auch für wasserfestes Augen-Make-Up, denn gerade wasserfeste Mascara bekommt man nur mit dem speziellen Entferner weg.

Die speziellen Reinigungsprodukte für die Augen sind besonders sanft zu dieser empfindlichen Gesichtspartie, und viele enthalten noch besondere Pflegestoffe für die zarte Haut um die Augen und die Wimpern.

Zur Reinigung gibst Du etwas Augen-Make-Up-Entferner auf ein Wattepad und wischst damit sanft vom äußeren Augenwinkel nach innen, so entfernst Du hauptsächlich den Lidschatten.

Dann gibst Du wieder etwas von dem Entferner auf ein zweites Wattepad und wischst damit vom oberen Wimpernansatz zum unteren, um die Mascara zu entfernen. Falls noch Farbreste vorhanden sind, kanns Du diese auch mit einem Wattestäbchen entfernen, auch dabei wischst Du vom äußeren Augenwinkel nach innen.

Falls Du Lippenstift getragen hast, geht es nun an die Reinigung der Mundpartie. Die Lippen würden schnell austrocknen und spröde werden, wenn Du sie nicht richtig abschminkst. Hierfür kannst Du ebenfalls den Augen-Make-Up-Entferner verwenden, da er sehr sanft ist.

Gib etwas davon auf ein Wattepad und wische damit von den Mundwinkeln in Richtung Mitte, bis keine Farbpigmente mehr auf Deinen Lippen sind. Anschließend solltest Du einen Pflegebalsam oder eine Creme auftragen, damit die Lippen schön zart bleiben.

Zum Abschluss ist nun noch die Reinigung des ganzen Gesichtes dran. Dafür verwendest Du am besten eine spezielle Reinigungsmilch, die auf Deinen Hauttyp abgestimmt ist. Im Handel gibt es die unterschiedlichsten Reinigungsmittel speziell fürs Gesicht. Es bleibt Dir überlassen, ob Du das Produkt auf ein Wattepad gibst, oder ob Du es mit den Händen im Gesicht verteilst.

Das Produkt solltest Du auf jeden Fall immer mit kreisenden Bewegungen auf das Gesicht aufbringen, anschließend wäschst Du es mit viel lauwarmem Wasser ab, bis sich keine Rückstände mehr auf der Haut befinden.

Wenn Du möchtest, kannst Du nun noch ein erfrischendes Gesichtstonic oder Gesichtswasser mit einem Wattepad auftragen, das empfiehlt sich vor allem bei fettiger Haut. Es entfernt überschüssigen Talg und desinfiziert gleichzeitig auch ein wenig, ohne die Haut auszutrocknen.

Nach der gründlichen Gesichtsreinigung solltest Du unbedingt eine Nachtcreme auftragen, da vor allem während des Schlafes die Wirkstoffe gut aufgenommen werden, und die Haut sich über Nacht regeneriert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 2mmedia - Fotolia.com2 alt=