Bart färben – Anleitung und Tipps für einen gepflegten Bart

Ob aus Gründen des eigenen Stils, der eigenen Eitelkeit oder aus modischen Erwägungen: Es gibt viele Gründe den eigenen Bart zu färben. Das ist nicht schwer und Sie können das problemlos alleine bewältigen.

Bart färben - Anleitung und TippsEs gibt unterschiedliche Gründe dem eigenen Bart Farbe zu verleihen. Viele Männer möchten die grauen Strähnen im Bart überdecken und diesen weiterhin kraftvoll in ihrer Naturhaarfarbe erstrahlen sehen. Andere möchten die Farbe ihres Bartes gerne an das Haupthaar anpassen und dann gibt es noch Männer, die ihren Bart auffällig färben oder blondieren möchten.

Egal warum Sie Ihren Bart färben möchten, die Vorgehensweise ist in allen Fällen gleich.

Regelmäßige Arbeit notwendig

Da der Bart schnell wächst, muss er regelmäßig nachgefärbt werden. Je nachdem, wie ausgeprägt Ihr Bartwuchs ist, können 1 – 2 Anwendungen pro Woche fällig werden. Das Färbemittel für den Bart sollte mit Ihrer Haut gut verträglich sein und darf die Struktur des Bartes nicht schädigen. Glücklicherweise geht das Färben mit etwas Übung schnell von der Hand, sodass Sie den Prozess problemlos in die Morgenroutine einbinden können. Benötigt werden:

  • ein Bart-Färbemittel
  • ein kleiner Pinsel oder eine Zahnbürste
  • Gummi-Handschuhe
  • eine fetthaltige Hautcreme und
  • ein Waschbecken

Anleitung und Tipps zum Färben

1 Zuerst sollten Sie nachlesen, ob das Färbemittel in die trockenen oder in feuchte Barthaare eingebracht werden soll. Nun muss der angrenzende Hautbereich des Bartes gründlich und dick mit der fetthaltigen Hautcreme eingecremt werden. Arbeiten Sie hier besonders gründlich. Stellen, die nicht mit Hautcreme geschützt sind, werden vom Färbemittel ebenfalls eingefärbt.

2 Mit dem Pinsel oder der Zahnbürste bringen Sie nun die Farbe in den Bart ein. Arbeiten Sie dabei sowohl mit als auch gegen die Wuchsrichtung des Bartes und arbeiten Sie sich bis zur Haut vor.

3 In der beiliegenden Gebrauchsanweisung des Färbemittels steht, wie lange das Mittel insgesamt einwirken muss. Ist diese Zeit vorbei, den Bart und die umliegenden Hautstellen gründlich auswaschen und anschließend abtrocknen. Kämmen Sie nun Ihren Bart noch einmal gründlich durch. Sie können das Ergebnis sofort bewundern.

» Kleiner Tipp: Wenn Sie Ihren Bart unauffällig färben möchten, sollten Sie zunächst mit kürzeren Einwirkzeiten experimentieren und diese nach und nach steigern. So fällt die Veränderung nicht so stark ins Auge und wird als natürlich wahrgenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © salman2 - Fotolia.com