Dresscodes: Übersicht über die verschiedenen Kleiderordnungen

Diverse Anlässe erfordern verschiedene Dresscode. Damit Du immer passend gekleidet bist, stelle ich Dir die gängigen Kleiderordnungen vor.

Dresscode
Je nach Anlass unterscheiden sich die Anforderungen an die Kleidung | © bernardbodo / stock.adobe.com
Kleider machen bekanntlich Leute und Kleidung ist seit jeher ein Status-Symbol. Bereits im Mittelalter war eine bestimmte Kleiderordnung definiert, um die einzelnen Stände zu repräsentieren. Heute geht es weniger streng zu, Dresscodes sind aber weiterhin erwünscht und trotzt einer deutlich freieren Interpretation nicht aus der Mode gekommen.

Dresscodes – Kleiderzwang oder Modelaune?

In vielen Bereichen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens bieten Dresscodes heute einen weit größeren Spielraum, als dies in früherer Zeit üblich war. Auch wenn man die Kleiderordnung freier interpretiert, ignorieren solltest Du den Dresscode keinesfalls.

Einen Dresscode einhalten bedeutet nichts anderes, als sich gut und der Situation gemäß zu kleiden. Dies trifft im Job ebenso zu, wie bei Feiern und öffentlichen Anlässen. Wird darum gebeten, im Anzug zu erscheinen, solltest Du dies auch tun. Der Dresscode ist kein in Stein gemeißeltes Konzept, sondern hat auch etwas mit Höflichkeit und der Erfüllung der Erwartungen des Gastgebers zu tun. Dir bleiben neben der Etikette ausreichend Möglichkeiten, Deinen eigenen Stil einzubringen und nicht nur gut, sondern auch individuell angezogen zu sein.

Casual – Freizeitlook mit Stil

Dresscode: Casual
Casual kombiniert Lässigkeit und Stil | © golubovy / stock.adobe.com
Wer im Wörterbuch nachschaut, findet Freizeitmode als Entsprechung für Casual. Wenn Du jetzt an Flip Flops und Jogginghose denkst, muss ich Dich leider enttäuschen. Casual beschreibt ein Outfit, welches zwar lässig und entspannt wirkt, aber dennoch vorzeigbar bleibt.

Männer sind mit Polohemden, Baumwollhosen und Jackett betont Casual gekleidet. Aber auch eine Jeans in Verbindung mit einem Hemd ist denkbar. Gepflegte Turnschuhe sind erlaubt. Fliege und Krawatte dürfen getrost im Schrank bleiben.

Tipp: An der Westküste der USA gelten Jeans und T-Shirt als Casual, während man sich an der Ostküste mit Poloshirt und Blazer zeigt.

Frauen können Jeans, Stoffhosen, Röcke, Kleider oder Blusen tragen. Sneaker können den Look komplettieren. Der Schmuck darf zum Hingucker werden, sollte aber mit dem übrigen Outfit harmonieren. Shorts und Träger-Tops sind NoGos.

Business Casual – geschäftlich salopp

Dresscode: Business Casual
Business Casual steht für nicht zu strenges Outfit fürs Büro © Rido / stock.adobe.com
Offizielle Anlässe wie interne Meetings oder lockere Empfänge auf Geschäftsreisen verlangen nach einem weniger legeren, aber auch nicht zu strengen Auftritt. Geschäftliche Treffen solltest Du nicht im lässigen Freizeitlook wahrnehmen.

Männer können farbige Oberhemden tragen. Statt Haifischkragen sind auch Button-Downs erlaubt. Zu den passenden Stoffhosen darfst Du Polohemden oder feinen Strick aus dem Schrank hohlen. Eine Krawatte muss nicht sein.

Dunkle Schuhe passen ideal zum Business Casual Look. Auch Slipper können dieses Outfit abrunden.

Frauen können bei diesem Look auf Stoffhosen, Röcke, Pullover und Blusen zurückgreifen und damit nach Lust und Laune kombinieren.

Business Attire – Ab ins Büro

Dresscode: Business Attire
Business-Attire steht für einen formalen und seriösen Look | © KOTO / stock.adobe.com
Dieser Dresscode steht in direktem Zusammenhang mit dem Arbeitsleben. Geschäftskleidung ist angesagt. Hier wird der Anzug für die Herren zum Muss. Schwarz oder grau ist die beste Wahl. Erlaubt sind auch Braun oder Blau. Die Krawatte sollte das Outfit komplettieren. Zum Anzug werden helle Hemden getragen. Manschettenknöpfe musst Du nicht zwingend anlegen.

Frauen können sich für einen Hosenanzug entscheiden. Auch eine Stoffhose in Verbindung mit einer Bluse entspricht diesem Dresscode. Geschlossene Schuhe mit flachen Absätzen und dezenter Schmuck runden das Büro-Outfit ab.

Business formal – Auge in Auge mit Kunden und Geschäftspartnern

Dresscode_ Business formal
Business formal steht für elegante Outfits in klassichem Look | © BullRun / stock.adobe,com
In gehobenen Positionen ist dieser Look daheim. Männer in Führungspositionen und mit direktem Kundenkontakt tragen dunkle Anzüge mit unifarbenen Hemden, Krawatte und Schuhen aus Glattleder.

Folgende Farben sind möglich:

  • Schwarz
  • Grau
  • Braun
  • Cognac
  • Anthrazit

Die übrige Garderobe wird auf die Farbe des Anzugs abgestimmt. Erlaubt sind Hemden in Pastellfarben, Nadelstreifen und farbige Krawatten.

Frauen erscheinen in Hosenanzug oder Kostüm. Dazu werden Blusen getragen. Röcke reichen mindestens bis zum Knie. Zu Röcken und Kleidern werden Strumpfhosen in Hautfarbe gewählt. Abgerundet wird der Look durch dezenten Schmuck und Pumps, deren Absatz sechs Zentimeter nicht überschreiten sollte.

Semi-formal – Willkommen in der Chefetage

Dresscode: Semi-formal
Der semi-formale Dresscode richtet sich nach der Uhrzeit | © photoniko / stock.adobe.com
Wirst Du in die Chefetage gebeten oder nimmst Du Kontakt mit externen Kunden auf, solltest Du Dich mit diesem Dresscode anfreunden. Zum Einsatz kommen die bereits erwähnten klassischen Outfits. Die Eckpfeiler sind, elegant zu erscheinen und zu repräsentieren. Dies gelingt Männern am besten in einem dunklen Anzug, ergänzt durch Hemd und Krawatte. Wird zu einer Abendveranstaltung geladen, kann der Smoking kein Fehler sein.

Frauen erscheinen in dunklen, dezenten Hosenanzügen, Kleidern oder Kostümen. Röcke und Kleider sollten mindestens Knielänge besitzen, die man durch blickdichte Strümpfe ergänzt. Schmuck und Make-up wählt man dezent und unauffällig.

Smart Casual – vom Schreibtisch zur Party

Dresscode: Smart Casual
Smart Casual verbindet Lässigkeit und Eleganz | © Yakobchuk Olena / stock.adobe.com
Manche Einladungen schließen sich direkt an den Arbeitstag an. Wer direkt aus dem Büro zu Empfängen oder Geschäftsessen unterwegs ist, kann seine Anzughose anbehalten. Sakko und Krawatte können abgelegt werden. Bleibt Zeit für einen Abstecher nach Hause, kann man elegante Freizeitkleidung anlegen. Angesagt sind Stoffhosen, Pullover mit V-Ausschnitt über einem langärmeligen Hemd oder Polo-Shirts.

Frauen kombinieren Röcke oder Stoffhosen mit legeren Blusen oder T-Shirts. Im Sommer sind auch Tops oder luftige Sommerkleider erlaubt. Hosenanzüge sind ebenfalls möglich, aber kein Muss. Dazu passen Clutchs, also kleine Handtaschen ohne Riemen. Kostüme, die zu eng sitzen, wirken unvorteilhaft. Röcke reichen mindestens bis eine Handbreit über das Knie.

Black Tie – es wird offiziell

Dresscode: Black Tie
Black Tie ist ein edler Kleidungsstil für gehobene Veranstaltungen | © Viorel Sima / stock.adobe.com
Dieser Dresscode ist bei offiziellen Einladungen zum Abendessen oder einem gehobenen Dinner angesagt. Für Männer ist der schwarze Smoking ein Muss. Dazu wird ein weißes Hemd mit Doppelmanschette und verstärktem Kragen getragen. Das Outfit komplettieren Weste oder Kummerbund, schwarze Fliege und Einstecktuch. Dazu trägt der perfekt gekleidete Herr schwarze Schuhe.

Frauen dürfen ein langes, unifarbenes Abendkleid auftragen. Auf Muster und knallige Farben sollten sie verzichten. An den Füßen trägt Frau geschlossene Pumps mit einem Absatz, der fünf Zentimeter nicht übersteigt. Schmuck und Make-up fallen dezent aus.

White Tie – wenn zum Bankett gebeten wird

Dieser Dresscode ist keine Kleiderordnung für alle Tage. Wer sich in White Tie zeigt, ist zu einem Staatsbankett, einem Ball oder einem anderen hochoffiziellen Anlass unterwegs.

Das elegante Outfit des Herren setzt sich wie folgt zusammen:

  • schwarze Hose
  • schwarzer Frack
  • weiße Weste, tief ausgeschnitten
  • weißes Hemd mit Stehkragen, umgebogenen Ecken, verdeckte Knopfleiste
  • schwarze Lackschuhe
  • weiße Fliege

Die Dame erscheint in einem bodenlangen Abendkleid in gedeckten Farben – vorzugsweise in Grau, Weiß oder Schwarz. Zum Ballkleid wählt man geschlossene Schuhe und seidene Strümpfe. Handschuhe sind bei diesem Dresscode ebenfalls erlaubt. Meist enthält die Einladung einen gesonderten Hinweis darauf.

Steffi
Ich bin Steffi und Mutter einer kleinen Tochter. Dadurch kann ich meine Leidenschaft für Mode und tolle Frisuren gleich doppelt ausleben.