Beauty Tipps für den Winter

Der Winter kommt langsam aber sicher und mit ihm einige Probleme mit Haut und Haaren für viele Frauen. Die erschwerten Bedingungen der kalten Jahreszeit irritieren die Haut und trocknen die Haare aus.

Allerdings kann man mit ein paar einfachen Tipps effektiv gegen die Wintererscheinungen am eigenen Körper vorgehen.

Beautytipps WinterWieso uns der Winter schadet

Im Winter muss der menschliche Körper einige Strapazen ertragen. Dazu gehören

* Temperaturschwankungen
* trockene Heizungsluft
* geringe Sauerstoffversorgung durch eingeschränkte Aktivität außerhalb der Wohnung
* Wind und Schnee
* Mangel an Vitaminen durch unausgewogene Ernährung
* reduzierte Hautatmung durch dicke Kleidungsstücke

Gegen all diese Punkte sollte man ein spezielles Pflegeprogramm kreieren, ansonsten könnte die fehlende Aufmerksamkeit zu einem fahlen und glanzlosen Antlitz führen.

Tipps und Tricks für Haut und Haar

Um zu trockene Raumluft zu vermeiden, kann man einfache Schalen mit Wasser füllen und diese dann auf der Heizung platzieren. So schafft man sich selbst einen kostenlosen Luftbefeuchter und tut seinem Körper was Gutes.

Bei Spaziergängen sollten Hände und Gesicht mit einer speziellen Kälteschutzcreme eingerieben werden. Diese stärkt die Blutgefäße und verhindert so Rötungen. Aber auch im Wohnungsbereich sollte man stets eine feuchtigkeitsreiche Creme benutzen, die gegen die trockene Heizungsluft hilft. Gesichtswasser sollten außerdem auf gar keinen Fall Alkohol enthalten.

Der Alkoholanteil würde die strapazierte Haut nur noch mehr austrocknen. Stattdessen also lieber zu Peelings greifen. Für die Haare gibt es auch bestimmte Öle, die vor dem Austrocknen schützen. Auch Gesichtsmasken sind m Winter ein absolutes Muss.

Die Pflegemaske sollte mindestens zwei Mal die Woche aufgetragen werden. Dazu kann man entweder Pflegeserien für alle Hauttypen kaufen oder aber sich selbst aus einigen herkömmlichen Mitteln zusammenstellen.

Natürlich muss man die Feuchtigkeit auch von innen liefern: Viel trinken ist Pflicht! Ferner sollte man viele Zitrusfrüchte zu sich nehmen, um den Körper mit den nötigen Vitaminen zu versorgen.

Mit der täglichen Körperhygiene sollte man es allerdings nicht übertreiben: Wer heißer als 36 Grad und länger als zehn Minuten duscht, tut seiner Haut keinen Gefallen. Beim anschließenden Eincremen sollte der Hals nicht vernachlässigt werden, denn dieser ist im Winter durch die Schals und Rollkragen sehr belastet.

Des Weiteren sollte man einmal pro Woche die Sauna besuchen. Dadurch wird nicht nur das Hautbild verbessert, sondern auch das Immunsystem gestärkt. Bei Lippenstiften sollte man auf die farbigen Varianten mit UV-Schutz zurückgreifen, da matte Lippenstifte die Haut eher austrocknen.

Sollte es bereits so weit sein, hilft Honig – einfach auftragen, einwirken lassen und sich an weichen Lippen erfreuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Robert Kneschke - Fotolia.com