Doppelkinn kaschieren – Mit diesen 7 Tipps verschwindet das Doppelkinn optisch

Ein Doppelkinn kann ganz schön nerven. Ärgere dich nicht darüber. Schnappe dir dein Make-up und kaschiere das Doppelkinn ordentlich. Wir zeigen wie es geht.

Doppelkinn kaschieren - Mit diesen 7 Tipps verschwindet das Doppelkinn optisch
Mit Make-up lässt sich auch ein Doppelkinn kaschieren
Nur wenige Makel im Gesicht stören so sehr wie ein Doppelkinn. Fatalerweise tritt das kleine Fettpolster am Kinn nicht nur bei zu viel Gewicht auf, sondern kann sich auch bei schlanken Frauen bemerkbar machen. Schuld daran ist meistens eine erbliche Veranlagung.

Bevor Du an eine Schönheitsoperation denkst: Ja, das Doppelkinn ist lästig, aber Du kannst es mit Make-up kaschieren. Wenn dafür keine Zeit bleibt, helfen sogar einige Tipps zu Kleidung und Frisur.

Geschickt konturieren und das Doppelkinn minimieren

Tipp 1: Makel konturieren

Das sogenannte Contouring bedeutet: Schatten, Linien und Flächen so anzulegen, zu betonen oder zurückzudrängen, dass sich die eigentliche Form verändert. Du brauchst dafür Foundation in zwei Farbnuancen und zwar im Hautton und bis maximal zwei Nuancen dunkler. Die helle Foundation trägst Du auf dem ganzen Gesicht bis zum Hals auf. Das Doppelkinn und die Kieferknochen werden dunkler getönt. Mit einem Schwämmchen, Pinsel oder mit den Fingerspitzen verblendest Du die Übergänge.

Tipp 2: Matten Bronzer auftragen

Ebenfalls wirkungsvoll und schneller machbar: Das Kaschieren mit mattem Bronzepuder. Mit einem großen, flächigen Pinsel trägst Du den Bronzer auf dem Doppelkinn auf. Wichtig: Keinen Bronzepuder mit Glanz-, Schimmer- oder Glitzerpartikeln verwenden! Für einen harmonischen Gesamteindruck setzt Du das Puder auch seitlich an den Wangen bis zu den Wangenknochen ein.

Tipp 3: Lippenfarbe richtig wählen

Vorsicht bei der Lippenfarbe! Zu stark betonte Lippen lenken den Blick in Richtung Kinn. Lippenstift oder Gloss – in natürlichen Farben und nicht zu glänzend – sind vorteilhaft. Die Augen kannst Du dagegen kräftiger schminken, damit setzt Du ein optisches Gegengewicht zum Doppelkinn.

Tipp 4: Körperhaltung

Ganz ohne Tricks hilft die richtige Haltung und Körperspannung. Eine gerade, aufrechte Haltung ist nicht nur gesünder und schafft insgesamt eine schöne Silhouette. Sie strafft auch automatisch die Kinnpartie. Also den Kopf nicht hängen lassen! Damit vermeidest Du außerdem, dass sich am Doppelkinn vorzeitig Falten eingraben.

Keine Zeit zum Wegschminken? Tipps für Frisur, Accessoires und Outfit

Tipp 5: Der richtige Haarschnitt

Alles, was vom Doppelkinn ablenkt, ist gut. Entscheide Dich für einen stufigen, halblangen Haarschnitt und föhne die vorderen Partien nach innen in Richtung Halsmitte. Günstig sind auch lockere und lässige Steckfrisuren. Straff zurückgebundene Haare und sehr kurze Schnitte wirken dagegen eher negativ.

Tipp 6: Schmuck mit Bedacht wählen

Baumelnde Ohrhänger und Kreolen sollten nicht zu lang, beziehungsweise groß sein. Wenn der Ohrschmuck bis Kinnhöhe reicht: Besser nicht! Mit längeren Halsketten kannst Du dagegen ein optisches Gegengewicht zum Kinn schaffen.

Tipp 7: Die optimale Kleidung

Bei der Kleidung wirkt alles positiv, was streckend aussieht. Senkrechte Linien beim Schnitt, tiefe V-Ausschnitte und generell großzügige Ausschnitte lenken erfolgreich vom Doppelkinn ab. Verwende mehr Aufmerksamkeit darauf, Deine Schokoladenseiten zu betonen, als Schwachstellen zu verstecken!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © neirfy - Fotolia.com