Diamant Blading – was hat es mit dem Trend auf sich?

Diamant Blading ist eine Methode des Permanent Make Ups zum Modellieren sehr natürlich aussehender Augenbrauen. Bei uns erfährst Du mehr über diesen Trend.

Diamand Blading
© morganka – Fotolia.com

Was wäre ein Gesicht ohne Augenbrauen? Die geschwungenen Linien über den Augen unterstreichen den Ausdruck unseres Gesichts, vertiefen die Mimik und sind vor allem auch Trendsetter. In den 1990er Jahren wurden sie noch betont dünn gezupft, heute erscheinen sie wieder voll und buschig.

Auf dem Weg dorthin wagte sich Brigitte Steinmeyer mit einer neuen Methode in die “Höhle der Löwen”. Der erhoffte Deal für die Kosmetikern aus der Schweiz blieb aus, denn die Investoren zogen sich zurück. Doch die Vox-Show hatte auch ihr Gutes, ein Millionenpublikum erfuhr, wie sich volle und natürlich wirkende Augenbrauen ins Gesicht mogeln lassen. Nachfolgend erfährst Du mehr über eine Methode, die so neu gar nicht ist und doch einiges verändert.

Augenbrauen zwischen dick und dünn

Die Sünden der Vergangenheit scheinen vergessen. Vor zwanzig Jahren bestanden die Augenbrauen bestenfalls aus einem dünnen Strich oder waren sogar komplett verschwunden. Die Augenbraue erscheint heute wieder buschig und klar definiert. Doch wer in der Vergangenheit zu eifrig gerupft und gezupft hat, ärgert sich heute vermutlich über die Folgen – die Augenbrauen wachsen nicht mehr wie gewünscht.

Mit dem Augenbrauenstift zu hantieren, wird wohl nicht die gewünschten Ergebnisse liefern, denn ein aufgemalter schwarzer Balken wirkt kaum natürlich. Es muss also ein Permanent-Make-up her. Ein entsprechendes Make-up für die Augenbrauen ist nicht neu und unter der Bezeichnung Microblading auf dem Markt.

Dies ist an und für sich bereits eine innovative Neuerung, denn vorab wurde meist mit elektronischen Pigmentiergeräten hantiert. Das “Bladen” geschieht von Hand und damit lässt sich ein viel feineres und präziseres Ergebnis erzielen. Die aus Asien stammende Methode erfreut sich großer Beliebtheit, denn die feinen Härchen wirken natürlich und sind als Permanent-Make-up nicht zu erkennen.

Microblading contra Diamant Blading

Spätestens seit Brigitte Steinmeyers TV-Auftritt bekommt Microblading Konkurrenz. Diamant Blading besitzt viele Gemeinsamkeiten mit der bereits geläufigen Methode. Durch leichtes Anritzen der Haut und anschließendem Farbauftrag erzielt man eine optische Verdichtung der Augenbrauen, ohne dabei vielleicht zu übertreiben. Besonders bei dünnen Augenbrauen stellt das Blading eine sehr gute Lösung dar. Denn es ergibt sich nach dem Eingriff eine deutlich sichtbare und natürliche Augenbrauenlinie. Durch das Aufbringen der feinen Härchen können bestehende Lücken aufgefüllt oder Augenbrauen völlig neu modelliert werden.

Da nur ein oberflächliches Eindringen der Farbpigmente erfolgt, kann es nicht passieren, dass die Linien verschmieren und ein undefiniertes Bild entsteht.

Beide Methoden werden manuell ausgeführt. Der Unterschied besteht im Behandlungsinstrument. Beim Microblading wird mit einem feinen Skalpell gearbeitet, beim Diamant Blading kommt ein geschliffener Diamant zum Einsatz. Der eigentliche Unterschied zur herkömmlichen Methode liegt also in den besonders feinen Schnitten, welche ein natürliches Ergebnis bewirken und kaum Schmerzen verursachen. Auch über geschwollene Augen brauchst Du Dir bei Diamant Blading keine Gedanken zu machen. Die Schärfe der Diamantspitze ermöglicht ein Arbeiten ohne großartige Druckausübung. Unangenehme Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen bleiben aus und Brigitte Steinmeyer ist sogar davon überzeugt, dass ihre Kunden während der Behandlung total entspannen und den Eingriff genießen.

Geheimnis Diamant

Schauen wir uns das Werkzeug, welches den Unterschied macht, einmal genauer an. Der Blader besteht aus Titan, ist etwa 15 Zentimeter lang und bringt etwa 50 Gramm auf die Waage. Der geschliffene Echtdiamant ist das Herzstück des Werkzeuges.

Damit eine exakte Arbeitsweise garantiert wird, können am Blader verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. Dies hat einen guten Grund, schließlich trifft der Behandler an der Augenbraue auf unterschiedliche Hautstärken. Am Anfang der Braue ist die Haut wesentlich dicker, als am hinteren Ende.

Als Brigitte Steinmeyer vor beinahe fünf Jahren Diamant Blading entwickelte, tat sie es aus ihrer Unzufriedenheit mit den herkömmlichen Ergebnissen bei der Arbeit mit Permanent-Make-up an den Augenbrauen heraus. Gegen einen hässlichen Balken über den Augen musste etwas unternommen werden. Die Lösung hat die Kosmetikerin schließlich in der Chirurgie gefunden. Diamant Skalpelle werden dort bereits seit Jahren für besonders feine Arbeiten eingesetzt.

Warum Diamant Blading?

Da die Schnitte viel feiner gesetzt werden können, als beim Microblading, lassen sich beinahe doppelt so viele Härchen zusätzlich in Deine Augenbrauen mogeln. Die Methode ist zudem sanfter und lässt die Haut schneller heilen. Du wirst also nicht mit roten, verquollenen Augen leben müssen und kannst Dich unmittelbar nach dem Eingriff wieder auf die Straße trauen.

» Tipp: Besitzt Du helle Haut und entsprechend helle Augenbrauen, wirkt das Ergebnis viel natürlicher.

Vorteile von Diamant Blading im Überblick:

  • exakte Arbeitsweise
  • natürliches Ergebnis
  • hochwertiges Werkzeug
  • kaum Schmerzen
  • schneller Heilungsverlauf

Micro- und Diamant Blading im direkten Vergleich

 Micro BladingDiamant Blading
InstrumentStahlnadelgeschliffener Diamant
Schnitt etwa ein Millimeteretwa 0,05 Millimeter
Anzahl möglicher Härchen80120 bis 150
NachwirkungenRötungen
Schwellungen
Schmerzen
kaum Rötungen
beinahe schmerzfrei

Wie läuft die Behandlung ab?

  • Beratungsgespräch
  • Vorzeichnung der späteren Augenbrauenform
  • Haut einschneiden
  • Farbauftrag
  • Farbe einmassieren
  • überschüssige Farbe abnehmen

Zunächst erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch, schließlich sollst Du wissen, worauf Du Dich einlässt und Deine Wünsche bezüglich der späteren Augenbrauenform äußern können. Anschließend wird die spätere Form der Brauen und damit das Ziel der Behandlung vorgezeichnet. Gefällt Dir die Form, wird meist mit Hilfe der Fadentechnik noch etwas am Aussehen gefeilt.

Anschließend geht es los, der goldene Stift bekommt endlich seinen Einsatz. Die Diamant-Spitze ritzt die Haut ein. Sind die Schnitte gesetzt, ist es Zeit für die Farbe, welche in die kleinen Schnitte einmassiert wird. Nachdem die Farbe in die Haut einziehen konnte, wird sie mit Hilfe eines Kosmetiktuches abgenommen.

Es folgt natürlich der Blick in den Spiegel. Gefällt Dir, was Du siehst, ist die Behandlung abgeschlossen. Meist wird jedoch während einer Nachbehandlung der Feinschliff vorgenommen.

Mit Diamant Blading beinahe vollkommen

Perfekt modellierte Augenbrauen folgen einem Gesetz, nämlich dem Goldenen Schnitt, über Jahrhunderte erprobt und nicht nur beim Menschen, sondern auch in der Natur häufig anzutreffen. Leonardo da Vinci hat dieses Ideal an Schönheit und Perfektion bekannt gemacht. Diese Harmonie wird auch bei der Gestaltung der Augenbrauen angestrebt. Daher wird die Kosmetikerin vor der Behandlung die Augen genau ausmessen, um diese Harmonie zu schaffen.

Diamant Blading – das sollten Sie auch wissen

Wer bietet Diamant Blading an?

Du wirst wahrscheinlich etwas suchen müssen, bis Du einen Anbieter gefunden hast. Lediglich professionelle und speziell geschulte Kosmetik-Studios haben die Anwendung im Programm.

» Tipp: Nur professionell ausgebildete Partner garantieren das angestrebte Ergebnis und arbeiten mit patentierten Werkzeugen.

Wie lange dauert die Behandlung?

Du solltest etwas Zeit mitbringen. Eine Diamant Blading Behandlung dauert zwei bis drei Stunden.

Welche Farben werden verwendet?

Zur Anwendung kommen organische Pigmentier-Farben. Diese sind frei von Schadstoffen und tierischen Bestandteilen und wurden auch nicht an Tieren getestet. Die Basis der Produkte bilden Kohlenstoffketten. Auf Grund der feinen Schnitte dringt die Farbe nur oberflächlich in die Haut ein und verläuft nicht.

Was kostet die Anwendung?

Für ein Diamant Blading wirst Du etwas tiefer in die Tasche greifen müssen, als für Microblading üblich. Eine Sitzung kostet etwa 550 Euro. Es gibt natürlich Preisunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Daher lohnt der Vergleich.

» Tipp: Ein passendes Studio kann auf der Webseite von Brigitte Steinmeyer gefunden werden.

Wer schnell ist, kann vielleicht noch einen der attraktiven Rabatte nutzen, welche derzeit anlässlich des TV-Auftrittes gewährt werden.

Wie lang hält Diamant Blading?

Dies lässt sich nicht unbedingt pauschalisieren. Jeder reagiert anders auf die Behandlung. In der Regel hält das Blading ein bis zwei Jahre. Dann wird die Pigmentierung blasser und muss wieder aufgefrischt werden. Dies ist übrigens eine gute Gelegenheit, die Brauenform neu definieren zu lassen und sich vielleicht für einen anderen Look zu entscheiden.

» Tipp: Diamant Blading kann jederzeit aufgefrischt werden.

Wann sollte Diamant Blading nicht angewandt werden?

Generell darfst Du Dich erst dem Blader anvertrauen, wenn Du volljährig bist. Im Studio muss ein entsprechender Nachweis vorgezeigt werden. Eine Behandlung von schwangeren oder stillenden Frauen wird nicht durchgeführt. Eine Rücksprache mit dem Arzt ist notwendig, wenn Du Blutverdünner einnehmen musst.

Nimmt jemand Kortison oder unterzieht sich gerade einer Chemotherapie, ist die Behandlung nicht zu empfehlen. Die Farben würden vermutlich nicht gut in der Haut halten.

Die Haut an den Brauen darf keine Risse oder Wunden aufweisen. Generell sollten sich keine Infektionsherde im Gesicht befinden. Eine Schmierinfektion muss sich ausschließen lassen.

» Tipp: Diamant Blading und Botox passen nicht zusammen. Nach einer Botoxbehandlung kann die angestrebte Symmetrie der Augenbrauen verloren gehen.

Foto1: © morganka - Fotolia.com