Der Beauty-Trend: Glossy Lips

Der Lippenstift gehört lange Zeit für viele Frauen zum perfekten Make Up dazu. Ein Lipgloss wurde höchstens aufgetragen, um den Lippen zusätzlichen Glanz zu verleihen. Doch der Lipgloss hat kürzlich einen regelrechten Siegeszug angetreten.

Der Beauty-Trend: Glossy Lips
Der Lipgloss liegt absolut im Trend

Den Lipgloss gibt es mittlerweile schon seit fast 100 Jahren. Für junge Mädchen ist er oft die dezentere Alternative zum Lippenstift, Stars schwören auf einen verführerischen Kussmund, und reifere Frauen können prima kleine Lippenfältchen kaschieren.

Die Geschichte und der Siegeszug des Lipgloss

Max Factor gilt als der Erfinder des Lipgloss, in den 20er Jahren arbeitete er in Hollywood an den Filmsets. Die Filmbranche wurde in den darauffolgenden Jahren immer populärer, so musste man auch das Make Up der Stars noch ansprechender gestalten.

Man umrandete die Augen mit schwarzem Kajal, um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, ein makellosere Teint war essentiell, und die Lippen sollten schön glänzen.

In den 30er Jahren entwickelte Max Factor den ersten Lipgloss, damals noch transparent, perfekt abgestimmt auf den angesagten Porzellan-Look der damaligen Zeit.

Natürlich waren die damaligen Schauspielerinnen auch Stilikonen, die Frauen ließen sich auch von deren Look und Make Up inspirieren. So dauerte es nicht mehr lange, bis 1932 der erste Lipgloss auch für alle im Handel erhältlich war.

Allerdings trat das Beauty-Produkt dann erst Ende der 60er Jahre seinen Siegeszug an. Vor allem in den 70er Jahren setzte man auf glänzende Lippen, passen zum Hippie-Outfit und den geföhnten Mähnen im Stil von Farrah Fawcett.

Im Jahr 1973 kam dann ein richtiges Kultprodukt in den USA auf den Markt, nämlich der Lip Smacker. Teenager erfreuten sich nicht nur an dem tollen Glanz auf den Lippen, sondern auch an den verschiedenen Geschmacksrichtungen des Lipgloss.

Moderne Lipglosse mit besonderen Effekten

Heutzutage kann ein Lipgloss weitaus mehr, als die Lippen in herrlichen Glanz zu hüllen. Es gibt nicht mehr nur die transparente Variante, sondern auch farbigen Lipgloss in allen erdenklichen Farben. Man kann ihn also nicht nur über dem Lippenstift tragen, sondern auch solo.

Beim Lipgloss handelt es sich um ein flüssige Lippenfarbe, die auch Pflegestoffe enthält und die Lippen mit Feuchtigkeit versorgt. Viele Produkte enthalten auch Glitzerpartikel für einen besonders schimmernden Effekt.

Der farbige Lipgloss unterscheidet sich vom Lippenstift darin, dass nur drei Prozent Farbpigmente darin enthalten sind, das ist etwa ein Viertel weniger. Die einzelnen Produkte sind unterschiedlich deckend, viele geben auch nur einen Hauch Farbe ab.

Moderne Lipglosse können auch mit besonderem Geschmack daher kommen. Inzwischen gibt es auch Produkte, die so genannten Lip Plumper, welche die Lippen dank spezieller Wirkstoffe optisch etwas aufpolstern können, indem die Durchblutung angeregt wird.

Die aktuellen Lipgloss-Trends

In diesem Jahr stehen vor allem knallige Sommerfarben im Fokus, die für gute Laune sorgen. Mit verschiedenen Tönen in Pink, Orange oder Rot setzt man die Lippen so richtig in Szene.

Doch auch wer lieber auf den dezenten Nude Look setzt, kann zum Lipgloss greifen. In diesem Fall passt am besten ein farbloser Gloss oder ein Lipgloss in einem Nude-Ton.

Besonders angesagt sind derzeit Lippen-Sticks in Form eines Stiftes, auch oft als Lip Butter bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus farbigem Lippenstift, glänzendem Gloss und pflegenden Lippen-Balsam. Die meisten Kosmetikhersteller haben solche Sticks inzwischen in ihrem Sortiment.

Quelle: beautypress.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © lpictures - Fotolia.com