Lederhose richtig tragen – 5 Styling-Tipps für Männer

Auf dem Oktoberfest ist eine Lederhose für Männer ein absolutes Muss. Wir verraten Dir hier, welche Lederhose perfekt geeignet ist und wie Du sie optimal kombinierst.

Lederhose richtig tragen
© karepa / stock.adobe.com

Wenn es im September wieder soweit ist oder wenn eine wichtige Familienfeier in Bayern ansteht, ist es an der Zeit für ein gelungenes Outfit mit Lederhose. Gerade Männer, die nicht aus der Region kommen, haben aber oft Schwierigkeiten damit, dieses ungewöhnliche Kleidungsstück korrekt zu stylen. Um sich beim Oktoberfest und bei anderen Anlässen nicht den Lachern der richtigen Bayern auszusetzen, gilt es daher, die folgenden Styling-Tipps zu beachten.

Bevor wir die Tipps im Detail erklären, möchten wir schon einmal drauf hinweisen, dass eine gut kombinierte Lederhose keine Accessoires wie eine Trachten-Charivari, einen Hut oder ein Halstuch brauchen. Denn sonst läuft man(n) Gefahr, verkleidet und wenig männlich zu wirken. Als Regel gilt daher stets „Weniger ist mehr.“ – So klappt das Flirten über das Bier auch gleich viel besser!

Styling-Tipps für das perfekte Lederhosen-Outfit

Tipp #1: Die passende Lederhose finden

Lederhose
© karepa / stock.adobe.com

Bei Lederhosen gibt es eine große Vielfalt, weshalb es wichtig ist, sich zunächst einmal Zeit zu nehmen, um alle Varianten kennenzulernen. Ohne Frage sollte die gewählte Hose aus echtem Leder sein und eine hochwertige Verarbeitung aufweisen. Dafür ist es im Zweifelsfall besser, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Denn ein Fashion-Unfall wie eine geöffnete Naht oder eine zu kurze Lederhose für Männer sorgt schnell dafür, dass der Träger einen schlechten Ruf bekommt.

Neben Material und Verarbeitung gilt es, eine passende Farbe zu wählen. Idealerweise ist die Lederhose mit schönen Stickereien verziert. So ist es möglich, das eigene Interesse an der Tradition zu zeigen und die Lederhose mit Respekt zu tragen. In dieser Übersicht kannst Du sehen, welche Arten von Lederhosen es gibt:

Art der LederhoseWichtige Hinweise
Die KrachlederneDiese Hose endet knapp über dem Knie. Sie eignet sich für warme Tage und für Männer mit sexy Waden (etwa für Fußballer).
Die KniebundhoseDiese Hose endet unter dem Knie in einem Bund. Für Männer mit dünnen Beinen ist sie die beste Wahl.
Die lange LederhoseWer einen eleganten Anlass plant oder in der Kälte eine Lederhose trägt, sollte sich für die lange Variante entscheiden. Vorsicht: Auf der Wiesn hat diese nichts zu suchen!

Tipp #2: Das richtige Trachtenhemd wählen

Trachtenhemd
© Halfpoint / stock.adobe.com

Die gute Nachricht lautet, dass viele Männer bereits ein zur Lederhose passendes Hemd in ihrem Kleiderschrank haben. Karierte Karohemden in Farben wie Grün, Blau oder Rot passen am besten zu den traditionellen Hosen. Dabei sollten die Karos eher klein als zu groß sein.

Kleiner Zusatz-Tipp:
Wähle am besten ein Karohemd, das farblich zu dem Dirndl Deiner Partnerin passt.

Alternativ ist es möglich, die Lederhose mit einem klassischen Leinenhemd in einer Farbe wie Weiß oder Beige zu kombinieren. Diese sind sowohl mit Knopfleiste als auch mit nur wenigen Knöpfen an der Brust erhältlich. Wer das Leinenhemd neu kauft, hat die Wahl, ein Trachtenhemd auszusuchen. Manche dieser Modelle haben viele Stickereien, die natürlich zu den Stickereien auf der Lederhose passen sollten. Besonders gut sehen dezente Stickereien aus, die die gleiche Farbe wie das Hemd selbst oder wie die Lederhose haben.

Kleiner Zusatz-Tipp:
Bedenke stets den Grundsatz „Weniger ist mehr“. Im Zweifelsfall ist es am besten, ein Hemd ganz ohne Stickereien und Muster mit der Lederhose zu kombinieren.

Tipp #3: Die richtigen Schuhe kaufen

Trachtenschuhe
© Heggie / stock.adobe.com

Wie die Schuhe zum Dirndl, so sollten auch die Schuhe zur Lederhose perfekt passen. Auf dem Oktoberfest kann man schließlich immer wieder viele scheußliche Schuhe sehen, die überhaupt nicht zur Lederhose passen. Selbst bei schlechtem Wetter oder Matsch gilt es, sich für die richtige Variante zu entscheiden – Turnschuhe haben nichts in der Nähe der Lederhose zu suchen!

Besser ist es, sich für Haferlschuhe zu entscheiden. Diese stellen das beste Schuhwerk für die Kombination mit der Lederhose dar. Meistens sind diese Schuhe in einem farblich passenden Ton erhältlich, da sie ebenso wie die Hose aus Leder bestehen. Sie werden an der Seite geschnürt und entsprechen vielleicht nicht unbedingt Deinem Geschmack, sehen aber perfekt zur Lederhose aus.

Alternativ ist es auch möglich, Wanderschuhe zur Lederhose zu tragen. Diese sollten natürlich farblich passen, sauber sein und nicht allzu klobig aussehen. Wer kleinere Wanderschuhe aus einem schicken Material hat, kann sich die Haferlschuhe sparen und ist selbst bei Matsch stabil unterwegs.

Tipp #4: Socken oder Wadenwärmer tragen

Socken und Wadenwärmer zur Lederhose
© tina7si / stock.adobe.com

Bei den kurzen Lederhosen, die auf dem Oktoberfest die richtige Wahl darstellen, sind meistens die Socken zu sehen. Was sonst in der Gesellschaft eher verpönt ist, stellt beim Oktoberfest und bei anderen traditionellen Anlässen im Süden Deutschlands sowie in Österreich eine Chance dar, mit den Strümpfen zu überzeugen.

Die Entscheidung hängt unter anderem vom Wetter ab. Wenn es heiß wird, sind Kniestrümpfe oder kürzere Strümpfe eine gute Wahl. Diese sollten am besten in einer natürlichen Farbe oder in Weiß gehalten sein. Am besten sehen die Strümpfe natürlich aus, wenn sie ein Zopfmuster haben. Beachte auch, dass die Socken farblich zum Hemd und zu eventuellen Verzierungen auf der Lederhose passen sollten.

Wenn es kälter ist, ist es möglich, zusätzlich Wadenwärmer mit der Lederhose zu kombinieren. Diese Stoffstreifen bringen einen Farbtupfer in das Outfit und sollten ebenfalls zum Hemd und zu den Stickereien passen. Es gibt schlichte Varianten in Weiß sowie Modelle mit farblichen Tupfern und Zopfmuster. Wir empfehlen Strümpfe für Männer mit strammen Waden, während schmale Beine mit einem Wadenwärmer besonders gut aussehen.

Tipp #5: Janker-Jacke oder Strickjacke für kalte Tage aussuchen

Trachtenjacke
© magann / stock.adobe.com

Zu guter Letzt stellt sich die Frage, was ein Mann mit Lederhose an einem kalten Tag tragen kann, um nicht so sehr zu frieren. Der Klassiker ist eine Janker-Jacke, die gerade geschnitten ist und etwa bis zu den Hüften reicht. Sie besteht traditionell aus gewalkter Schafwolle, wird jedoch vor allem von älteren Herren getragen.

Trachtenstrickjacke
© Peter Atkins / stock.adobe.com

Jüngere Burschen in Lederhose sollten sich stattdessen für eine Trachtenstrickjacke entscheiden. Diese gibt es in den entsprechenden Shops. Sie sollte zu Socken und Wadenwärmern passen und ebenfalls mit einem schönen Strickmuster oder dezenten Farben überzeugen.

Alternativ ist es möglich, eine schicke Strickweste aus einem normalen Laden mit der Lederhose zu kombinieren, die mit einer dezenten Farbe überzeugt. Auch hier ist es wichtig, ein hochwertiges Material zu wählen, um den Respekt für die Tracht zu zeigen.

Die wichtigsten Styling-Regeln zusammengefasst:

  • Länge der Hose abhängig von Anlass, Wetter und der eigenen Statur wählen.
  • Kariertes Karohemden in grün, blau oder rot bzw. Leinenhemd in weiß oder beige wählen.
  • Nicht auf Haferlschuhe verzichten.
  • Socken und Wadenwärmer farblich passend aussuchen.
  • Janker oder Trachtenstrickjacke bei kälterem Wetter zur Lederhose kombinieren.

Nun bleibt nur noch Eines zu sagen: O’zapft is!