Zeitlos schön: Diese Farben & Muster sind immer in Mode

Jedes Jahr auf’s Neue wird die Trendfarbe des Jahres bestimmt. Doch gibt es auch Farben, die zeitlos und somit immer trend sind? Natürlich! Wir verraten Dir hier, welche das sind.

Mode Farben Muster
© Maksym Povozniuk / stock.adobe.com

„Mode ist vergänglich. Stil niemals.“ – Das lehrte uns einst die größte Modelegende des zwanzigsten Jahrhunderts: Coco Chanel. Und sie hat damit vollkommen recht. Mal sind Schlaghosen voll im Trend, dann wieder der Animalprint und nach einer gewissen Zeit auch wieder Crossbody Bags. Doch all das dauert meist nicht lange an. Schon zu Beginn des neuen Jahres heißt es wieder: Das sind die Modetrends des Jahres XYZ. Doch ganz spezielle Farben und Muster bleiben immer Trend.

Wir möchten Dir hier einmal verraten, welche Farben und Muster das sind und wie Du sie gekonnt kombinieren kannst. So kannst Du mit zeitlosen Farben trotzdem voll im Trend liegen.

Mit diesen Farben liegst Du immer richtig

Mode Farbtrends
© Pink Badger / stock.adobe.com

❍ Schwarz:

Mit Kleidungsstücken in schwarz machst Du wirklich nie etwas falsch. Denn keine andere Farbe ist so oft als Kleiderfarbe zu finden wie Schwarz. Der Grund dafür ist ganz einfach: Die Farbe ist zeitlos und lässt sich prima kombinieren. Egal, ob weiße, farbige oder gemusterte Kleidungsstücke – zu schwarz passt einfach alles. Selbst neonfarbene Teile und Shirts mit farbigen Prints lassen sich beispielsweise prima mit einer schwarzen Hose kombinieren.

Ein weiterer Pluspunkt: mit schwarzer Bekleidung kannst Du Dich gekonnt etwas schlanker schummeln. Was Du jedoch lieber vermeiden solltest: kleide Dich nicht komplett in schwarz. Denn eines solltest Du nicht vergessen: Schwarz gilt im Allgemeinen als Farbe der Trauer. Komplett in schwarz gehüllt, könnte man also schnell denken, Du hättest einen Verlust zu verkraften. Anders sieht es natürlich aus, wenn Du ein schickes Abendkleid trägst. Das wirkt natürlich sehr elegant und edel.

❍ Camel:

Eine weitere Farbe, die wohl niemals aus der Mode kommen wird, nennt sich Camel. Dabei handelt es sich um einen erdigen Ton, der sehr natürlich und auch hochwertig wirkt. Zudem ist Camel sehr facettenreich: von hell bis dunkel ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Tolle: sämtliche Camel-Töne lassen sich ganz einfach miteinander kombinieren. Du kannst aber auch einen Ton-in-Ton-Look tragen.

Ansonsten passen zu Camel besonders gut schwarze, weiße, graue oder dunkelbraune Kleidungsstücke. Wenn Du Dein Outfit mit Farbe aufpeppen möchtest, dann setze am besten auf Grüntöne, kräftiges Rot und Curry. Und was den Schmuck angeht: Goldener Schmuck harmoniert zu dem warmen Farbton am besten. Auffällige Ohrringe und Statement-Ketten sind hier auch durchaus erlaubt.

❍ Blau:

Blau gehört auch zu den Farben, die wohl niemals aus der Mode kommen. Denn Blau vermittelt Ruhe und Gelassenheit, wobei helles Blau frisch wirkt und dunkles Blau ruhig und gelassen. In Kombination mit Beige, Weiß und Schwarz entsteht ein klassischer Look. Wer es etwas auffälliger mag, der kombiniert Orange, Rosa oder Rot dazu. Und sogar Blau mit Blau lässt sich wunderschön kombinieren. Das Tolle: Blautöne gibt es in unglaublich vielen Nuancen. Deshalb sind die Kombinationsmöglichkeiten auch endlos. Kein Wunder also, dass Blau zu den Klassikern gehört.

❍ Weiß:

Die Farbe Weiß steht für Reinheit und Frieden – das ist auch der Grund, warum Hochzeitskleider in der Regel in Weiß getragen werden. Mit Kleidungsstücken in weiß kann Du also überhaupt nichts falsch machen. Dazu kannst Du quasi alle anderen Farben kombinieren. Von den Grundfarben über Pastelltöne bis hin zu Neonfarben ist also alles möglich.

Kleiner Tipp:

Du solltest unbedingt eine weiße Bluse, die gut sitzt, in Deinem Kleiderschrank haben. Der Grund dafür ist ganz einfach: Eine weiße Bluse ist ein wahrer Alleskönner! Denn Du kannst sie sowohl zu einem legeren Outfit kombinieren wie auch zu einem festlichen. Hier ein paar Beispiele:

➪ weiße Bluse + Bleistiftrock + Pumps = das perfekte Bürooutfit
➪ weiße Bluse + Jeans + Blazer + Pumps = perfekt für ein lockeres Essen mit Freunden
➪ weiße Bluse + Jeans + Sneaker + Trenchcoat = perfekt für’s Shopping
➪ weiße Bluse + Palazzo-Hose + Pumps = das perfekte Outfit als Hochzeitsgast

❍ Rot:

Rot verkörpert Energie und Selbstbewusstsein. Wer diese Farbe trägt, der will gesehen werden, denn Rot ist schließlich eine Signalfarbe. Ein ganzes Outfit in Rot kann deshalb schnell „too much“ sein. Ein rotes Kleidungsstück sollte deshalb am besten immer mit einer ruhigen Farbe wie Weiß oder Schwarz kombiniert werden. Aber auch Dunkelblau, Khaki, Grau und Rosa harmonieren sehr gut mit Rot.

❍ Khaki:

Khaki ist eine unauffällige und zurückhaltende Farbe. Sie wurde bekannt als Tarnfarbe, denn der Naturton stammt ursprünglich aus der Welt des Militärs: früher trugen nämlich Soldaten Uniformen in Khaki. Heute gehört Khaki zu den Farben, die sich aus der Welt der Mode überhaupt nicht mehr wegdenken lässt. Denn auch diese Farbe ist ein wahrer Alleskönner. Kombiniert mit schlichten Farben wirkt der Look edel, mit Knallfarben hingegen aufregend.

Khaki gehört sogar zu den aktuellen Trendfarben der Saison (gesehen auf liberty-woman.com). Neben Summer Pink, Hot Coral, Tea Time und Lime Shoot gehört auch Jungle Fever dazu. Letztere Farbkombination besteht aus Khaki, Gelb, Weiß und Schwarz. Aber das Beste: Khaki kannst Du zu jeder Jahreszeit tragen. Im Sommer z.B. in Kombination mit knalligen Farben, im Frühling kombiniert mit Pastelltönen, im Herbst mit warmen Farben wie Rost, Bordeaux oder Curry und im Winter mit schlichten Farben wie Schwarz, Grau oder Metallic.

❍ Grau:

Grau gehört zu den Farben, die auch niemals aus der Modewelt verschwinden werden. Denn Grau ist eine Farbe der Natur und somit aus der Welt der Mode überhaupt nicht mehr wegzudenken. Während Weiß manchmal zu steril wirkt und Schwarz schnell nach Trauer schreit, ergibt die Mischung beider Farben genau den richtigen Ton für angesagte Outfits. Denn Grau passt zu allen anderen Farben. Sowohl zu Knallfarben, zu soften Schattierungen sowie auch zu gedeckten Tönen. Grau und Weiß wirkt z.B. elegant, Grau und Pastelltöne hingegen sehr feminin. Wer etwas Farbe vertragen kann, der kombiniert einfach Grau mit einer knalligen Farbe wie z.B. Rot, Gelb oder Orange. Grau bringt den farbigen Modepartner dabei richtig zum Strahlen.

Diese Muster sind jederzeit angesagt

❍ Blumenprints:

Blumenprint
© blackday / stock.adobe.com

Blümchen als große oder kleine Prints, wie beispielsweise Millefleurs, gehen immer. Denn das „florale Design“ kehrt immer wieder zurück. Blumen in allen erdenklichen Formen und Farben machen einfach jedes Outfit zu etwas Besonderem. Du kannst Dein Outfit mit dem floralen Design beispielsweise romantisch und verspielt wirken lassen oder aber auch cool und rockig. Es kommt eben darauf an, wie Du Blumenprints kombinierst.

❍ Streifen:

Streifenmuster
© rohappy / stock.adobe.com

Auch Streifen gehen immer. Das wusste einst schon Coco Chanel. Denn die französische Designerin machte den Matrosen-Look alltagstauglich. Ihr Augenmerk lag dabei auf das weiss-blau gestreifte Baumwoll-Shirt der Matrosen. Egal ob lässig zu einer Jeans kombiniert oder elegant zu einer weiten Hose getragen – dieser Klassiker geht immer.

Aber auch sonst sind Streifen in sämtlichen Varianten nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken. Egal ob dicke Blockstreifen, zarte Linien, Längs- oder Quermuster – Streifen sind einfach immer angesagt.

Kleiner Tipp:

Längsstreifen schummeln die Figur ein bisschen größer und sind somit ein wahrer Figurschmeichler. Wenn Du also ein paar Pfunde wegschummeln möchtest, dann setze am besten auf einen Jumpsuit mit Längsstreifen.

❍ Polka Dots:

Polka Dots
© marcink3333 / stock.adobe.com

Polka Dots sind Dauerbrenner der weiblichen Rockabilly- und Vintage-Mode. Doch Kleider mit Polka Dots sind nicht mehr nur bei Rockabilly-Fans beliebt. Das Pünktchenmuster macht sich einfach auf jedem Kleidungsstück gut. Schwarz-weiße Polka Dots wirken dabei immer edel, weiße Polka Dots auf farbigem Hintergrund sorgen hingegen für einen frischen Look.

❍ Karomuster:

Karomuster
© Soloviova Liudmyla / stock.adobe.com

Kaum ein Muster ist so vielfältig wie das Karomuster. Es gibt Tartan-Karo, Glencheck-Karo, Argyle-Karo, Ginham-Karo, Hahnentritt-Muster und so weiter und so fort. Doch eines haben alle Karo-Muster gemeinsam: sie sind immer angesagt. Zudem lassen sie sich zu jedem Anlass tragen. Egal, ob als schicke Karohose, in Form von einem lässigen Karohemd oder als Accessoire – das Karomuster lässt sich einfach unkompliziert zu jeder Gelegenheit kombinieren.