5 Tipps für mehr Ordnung in der Handtasche

Du benötigst etwas aus Deiner Handtasche, musst danach aber erst lange suchen? Dann wird es Zeit, dass Du für mehr Ordnung in Deiner Handtasche sorgst. Hier 5 Tipps dafür.

Tipps für Ordnung in der Handtasche
© JackF / stock.adobe.com

Die Frauenhandtasche ist eine richtige Legende. Fast jede Dame ist in der Lage, die verrücktesten Dinge aus ihr hervorzuziehen, um damit verschiedenste Bedarfe zu decken. Von Tampons über Bonbons bis hin zu Taschentüchern, Erinnerungsstücken, Ersatzbatterien oder einem Schal ist meistens ein buntes Sammelsurium vorhanden.

In vielen Situationen ist es sehr hilfreich, dank der großen Handtasche verschiedene Gegenstände produzieren zu können. Jedoch kennen Frauen auch das Dilemma, dass sie dafür sehr lange in der Tasche suchen müssen. Oft ist kein Platz mehr, wodurch es nötig ist, zunächst einmal den ganzen Inhalt zu entleeren, bevor die gewünschten Objekte gefunden werden. Manchmal haben Frauen (oder Männer!) aber auch so viele Gegenstände für den Fall der Fälle dabei, dass für die wichtigen Dinge kein Platz mehr ist. Wie also für mehr Platz und Ordnung in der Handtasche sorgen? Das wollen wir Dir nun einmal verraten.

Mit diesen Tipps schaffst Du Ordnung

❍ Tipp 1 – Die Basics in jeder Tasche aufbewahren:

Kosmetiktasche
© DenisProduction.com / stock.adobe.com

Zunächst einmal gilt es, eine Bestandsaufnahme der Inhalte der Handtasche zu machen. Wir empfehlen dafür, aus dem Kopf aufzuschreiben, was alles in der Handtasche vorhanden sein muss. Wenn die tatsächlich enthaltenen Gegenstände nicht alle auf der Liste enthalten sind, ist das ein guter Hinweis darauf, dass sie nicht wirklich notwendig sind. Die folgenden Dinge hat fast jede Frau in ihrer Handtasche und braucht sie auch tatsächlich oft:

  • Taschentücher
  • Lippenstift und/oder Labello
  • Deo
  • Medikamente (z.B. Pille, Laktase-Tabletten, Kopfschmerztabletten)
  • Pflaster
  • Tampons
  • Brillenputztücher
  • Traubenzucker/Bonbons
  • Puder/weiteres Make-Up
  • Gesichtserfrischungstuch oder -spray
  • Haarnadeln und Zopfgummi

Darüber hinaus gibt es natürlich Gegenstände, die je nach persönlichem Bedarf wichtig sind, wie etwa ein kleiner Spiegel, ein Notizbuch oder eine Powerbank für das Handy. Um diese Utensilien nicht in der Tasche herumfliegen zu lassen, ist es empfehlenswert, sie alle in einer kleinen Tasche aufzubewahren. So ist es nicht mehr nötig, bei jedem Taschenwechseln die einzelnen Gegenstände zu suchen und umzupacken, und außerdem lässt sich viel Platz einsparen.

Hier eignen sich kleine Täschchen aus Stoff mit einem Reißverschluss. Manche Frauen legen sich gleich mehrere dieser „Sets“ an und bewahren in jeder Handtasche eines davon auf, um selbst bei einem schnellen Start am Morgen alle Basics dabei zu haben. Alternativ ist es möglich, die Tasche in der Tasche immer wieder umzupacken, und das mit einem einzigen Handgriff.

Abgesehen davon müssen die Ladies nur noch das Portmonee, das Handy sowie eventuellen Arbeitsbedarf oder ein Kleidungsstück in der Handtasche unterbringen. Dann noch eine Wasserflasche, das Pausenbrot und die Tasche ist ordentlich sowie platzsparend fertig gepackt!

❍ Tipp 2 – Einen Organizer benutzen:

Handtaschenorganizer
© Africa Studio / stock.adobe.com

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen sogenannte Organizer-Einsatz für die Handtasche zu besorgen. Dieser hat verschiedene Fächer, in denen sich etwa Visitenkarten, Papiere, Kugelschreiber, der Kalender und weitere Accessoires unterbringen lassen. Manche Organizer lassen sich ganz einfach aus der Handtasche entfernen und mitsamt Inhalt in eine andere Handtasche stecken. Neben der Ordnung gibt es so auch mehr Platz.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Reisenthel Pocketcase Taschenorganizer, 18 cm, 0.5 L,... Reisenthel Pocketcase Taschenorganizer, 18 cm, 0.5 L,... Aktuell keine Bewertungen 10,00 EUR

Alternativ ist es auch denkbar, mehrere Minitaschen zu nutzen, die in der Handtasche platzsparend aufbewahrt werden können. Das Konzept ist hier ähnlich wie bei den „Packing Cubes“. Dinge, die oft gebraucht werden, sind dabei ganz einfach zugänglich. Mütter haben oft ein Täschchen für den Babybedarf, während Künstlerinnen ihre Utensilien in einem hübschen Täschchen innerhalb der Tasche aufbewahren. Für Papiersachen kannst Du eine Mappe nutzen.

Zusatztipp:
Bewahre den Schlüssel an einem kleinen Aufhänger oder in einer Innentasche auf, um ihn auf den ersten Versuch zu finden und keinesfalls zu verlieren.

❍ Tipp 3 – Die Tasche regelmäßig ausmisten:

Handtasche aussortieren
© Victoria М / stock.adobe.com

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen geschieht es schnell, dass sich unerwünschte Gegenstände wie alte Servietten, ein vergessenes Tuch oder ein Regenschirm in der Tasche ansammeln und dort viel Platz wegnehmen. Umso wichtiger ist es, alle Handtaschen regelmäßig auszumisten.

Dafür empfehlen wir, die Taschen komplett auszuleeren. Die Minitaschen mit den Basics können direkt wieder eingepackt werden, sobald sicher ist, dass sie wirklich nur die Basics enthalten. Alle anderen Gegenstände sollten einer kritischen Musterung standhalten können. Falls sie diese nicht bestehen, müssen sie die Handtasche direkt verlassen.

Zusatztipp:
Von jedem Gegenstand sollte es nur einen in der Handtasche geben. Man braucht weder zwei Kugelschreiber noch drei Packungen Taschentücher.

❍ Tipp 4 – Jeden Abend eine kleine Bestandaufnahme machen

Ordnung schaffen in der Handtasche
© JackF / stock.adobe.com

Für eine bessere Übersicht sowie als kleine Abendroutine empfehlen wir außerdem, jeden Abend einen Blick in die genutzte Handtasche zu werfen. So lässt es sich vermeiden, wichtige Gegenstände wie Schlüssel oder Arbeitsunterlagen in der Handtasche zu vergessen, wenn diese am nächsten Tag gewechselt wird. Außerdem können Handtaschen-Trägerinnen durch das tägliche Ausmisten für so viel Platz wie möglich sorgen.

Stelle Dir stets die Frage „Brauche ich das wirklich?“. In vielen Fällen ist die Antwort Nein. Da Du nicht immer auf alles vorbereitet sein kannst, sollten insbesondere platzintensive Objekte wie ein Regenschirm oder ein Wollschal gegen kalten Wind Platz machen. Besser ist es, diese Gegenstände an einem strategischen Ort wie etwa im Büro aufzubewahren, um bei Bedarf darauf zugreifen zu können.

❍ Tipp 5 – Das Gewicht der Tasche reduzieren

Frau Handtasche Schulterschmerzen
© madrolly / stock.adobe.com

Zu guter Letzt möchten wir anregen, auch den Platz, den die Tasche einnimmt, zu reduzieren. So ist es einfacher, diese zuhause aufzubewahren. Außerdem tun wir damit unserer Gesundheit etwas Gutes. Denn auf lange Sicht schadet das Tragen einer Handtasche auf der Schulter den Gelenken und der Haltung. Viel zu viele Frauen (und auch Männer) tragen etwa 5 kg Gewicht mit sich herum, obwohl der Durchschnitt vermutlich eher bei 2 kg liegt.

Indem Du auf große und schwere Gegenstände verzichtest, hast Du außerdem direkt mehr Platz in der Tasche. Ein gutes Beispiel ist die Wasserflasche. Da man in Deutschland überall gratis Leitungswasser nachfüllen kann, brauchen wir keine große Flasche in der Handtasche. An Tagen, an denen Du nur den Weg zur Arbeit vor Dir hast, ist es möglich, ganz auf eine Flasche für unterwegs zu verzichten und im Büro stattdessen ein Glas oder eine dort aufbewahrte Flasche zu nutzen.

Zudem gilt es beim Gewicht der Trinkflasche und anderen Gegenständen wie der Brotdose zu sparen: Verzichte aus Umwelt- und Gesundheitsgründen auf Plastikflaschen. Statt dem schwerem Glas kannst Du zum Beispiel eine leichte Aluminiumflasche wählen.

Kleiner Tipp zum Schluss

Wir empfehlen Dir außerdem, dass Du Dir mal die Serie der Aufräumexpertin Marie Kondo anschaust. Diese macht ganz deutlich, wie viele Gegenstände wir eigentlich gar nicht brauchen und wie wir ganz leicht für mehr Ordnung in der Handtasche, aber auch in der Wohnung sorgen können. Mehr Ordnung bedeutet mehr Platz. Wenn wir darüber hinaus stets genau im Hinterkopf haben, was sich wo in der Handtasche befindet, lässt sich das gewünschte Objekt mit einem Handgriff finden. Hier ein kurzes Video mit Tipps für mehr Ordnung in der Handtasche von der Aufräumexpertin Marie Kondo: