Fetisch-Mode wird 2011 alltagstauglich

Die Besucher der internationalen Fashion-Shows staunten nicht schlecht über die Modetrends für den Herbst/Winter 2011/2012. Über den Laufsteg flanierten Models in Lack, Latex und Leder, Fetisch-Mode gehört in dieser Saison zu den angesagtesten Trends.

fetrisch ModeWas bisher vor allem in einzelnen Schlafzimmern getragen wurde, wird man im Herbst/Winter 2011 sogar auf den Straßen sehen. Viele große Designer haben Gefallen an diesen außergewöhnlichen Materialien gefunden.

Berühmte Designer haben Fetisch-Materialien für sich entdeckt

So zeigten Designer wie Thierry Mugler, Ralph Lauren, Givenchy oder Jean Paul Gaultier in Paris zahlreiche Kombinantionen aus Lack und Leder, außerdem noch sexy Kleidung aus hautengem Latex.

Louis Vuittons Designer Marc Jacobs treibt es sogar noch auf die Spitze, denn in seiner Kollektion findet man sogar Gürtel im Bondage-Style, Handschellen und diverse Elemente aus Gummi, zum Schluss schickte er noch Kate Moss mit Zigarette auf den Catwalk, um das verruchte Image seiner Kollektion zu unterstreichen.

Sicher ist es auf den Laufstegen der großen Modemetropolen nichts außergewöhnliches, dass auch Mode gezeigt wird, die vielleicht nicht jeder auch im Alltag tragen kann. Doch wer genügend Selbstbewusstsein hat, der kann sich mit vielen Fetisch-Kleidungsstücken durchaus unter Menschen wagen.

Auf die richtige Dosis kommt es an

Bei diesem Modetrend kommt es vor allem darauf an, dass man nicht übertreibt, damit es nicht vulgär oder billig wirkt. Bei der Fetisch-Mode ist weniger eindeutig mehr! Natürlich darf man sich an den Blicken der Leute nicht stören, denn mit Sicherheit wird man im Moment nur wenig Fetisch-Mode im Alltag sehen.

Zu den angesagten Kleidungsstücken der Saison gehören zum Beispiel Kleider und Röcke aus Leder, am besten eng geschnitten und mit Betonung der Taille, Ledermäntel, die ebenfalls die Taille betonen oder Oberteile aus glänzendem Latex.

Passende Accessoires für diesen Stil sind Wedges, Stiefel oder High Heels mit Lack-Elementen oder auch Overknee-Stiefel, Lederhandschuhe mit Partien aus glänzendem Lack, Colliers mit spitzen Stacheln, Lederelementen oder schweren Ketten sowie Bondage-Gürtel aus Leder und mit Metallringen.

Diese Fetisch-Teile sollte man immer mit schlichteren Kleidungsstücken kombinieren, so dass der Look etwas „entschärft“ wird. Schließlich möchte man nicht an das Rotlichtmilieu erinnern, sondern einfach nur sexy wirken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © terryleewhite - Fotolia.com