Bringt die Fett-Weg-Spritze wirklich was?

Es ist für kaum jemanden einfach, dauerhaft seine Figur zu halten, bei manchen Frauen sind die Fettpölsterchen genetisch bedingt auch noch ungleichmäßig verteilt, so dass selbst eine Gewichtsabnahme und regelmäßiger Sport keine Lösung darstellen.

Fett weg SpritzeFür einige Frauen bleibt eine Fettabsaugung der einzige Ausweg, um die ungeliebten und resistenten Fettpölsterchen endgültig loszuwerden. In letzter Zeit liest man immer wieder von der Fett-Weg-Spritze als Alternative zum operativen Eingriff, doch was bringt diese Spritze tatsächlich?

Da eine Fettabsaugung nicht gerade billig ist, und viele Frauen auch Angst vor der Vollnarkose oder dem Eingriff selbst haben, wird von vielen Schönheitszentren immer häufiger die Fett-Weg-Spritze als sanfte Alternative angepriesen.

Nach Angabe der Mediziner sollen damit die lästigen Pölsterchen an verschiedenen Körperstellen fast nebenwirkungsfrei verschwinden. Das geheimnisvolle Serum wurde von einem brasilianischen Schönheitschirurg entwickelt und wird inzwischen weltweit eingesetzt.

Der einzigartige Wirkstoff heißt Phosphatidylcholin, dabei handelt es sich um Lecithin aus der Sojabohne. Das Lecithin ist in der Lage, Fettsäuren zu binden, denn es ist ohnehin im menschlichen Organismus vorhanden.

Der behandelnde Arzt spritzt dieses Serum nun direkt in das Fettgewebe, wo dann das Fett zersetzt und über die Lymphbahnen abtransportiert wird. Im Grunde laufen diese Vorgänge auch ganz natürlich im Körper ab, durch die Spritze findet nur eine Verstärkung stark.

In Deutschland ist das Serum, genauso wie übrigens das Botox, noch nicht offiziell zugelassen, und dennoch fand in Deutschland bisher eine Behandlung von etwa 2.000 Patienten statt. Bisher hat sich niemand über Nebenwirkungen beklagt, außer einem leichten Brennen oder Drücken an der Stelle des Einstiches.

Die Fett-Weg-Spritze kann bei jedem Patienten zum Einsatz kommen, sie ist jedoch nicht zur Behandlung von Übergewichtigen geeignet, lediglich zur Injektion bei Normalgewichtigen mit lästigen Fettpölsterchen.

Eine Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze bringt Kosten von etwa 350 bis 900 Euro mit sich, die Kosten hängen immer von der Anzahl der notwendigen Sitzungen ab, normalerweise sind drei bis vier Sitzungen nötig.

Da der Wirkstoff bisher in Deutschland nicht zugelassen ist, muss jeder selbst entscheiden, ob er das Geld ausgeben möchte, eine Garantie auf Erfolg gibt es auf jeden Fall nicht. Patienten berichten über positive Ergebnisse, doch eignet sich diese Methode mit Sicherheit nur für kleinere Problemzonen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © underdogstudios - Fotolia.com