Modetrends Herbst 2013: Punk und Grunge

Der Herbst 2013 wird in Sachen Mode sehr rockig und cool, denn Designer setzen wieder auf Punk und Grunge im Stil der 90er Jahre. Sogar Chanel hat bei der aktuellen Kollektion auf diesen lässigen Look gesetzt, und viele Stars sind momentan damit auf den Straßen zu sehen.

Designer setzen wieder auf Punk und Grunge im Stil der 90er Jahre
Designer setzen wieder auf Punk und Grunge im Stil der 90er Jahre

Leder und Jeans sind die dominierenden Materialien beim Punk-Style. Dazu viele Nieten, Reißverschlüsse, Samt, Ketten und Netzstrümpfe. Passend dazu fällt das Make Up eher düster aus, ein durch und durch rockiger Look also.

In die kalte Jahreszeit passen Grunge und Punk eigentlich perfekt. Allerdings kommt der Stil nicht schlampig daher, sondern er fällt durchaus edel aus, so dass eigentlich ein gewisser Stilbruch entsteht, was sehr interessant und außergewöhnlich wirkt.

Billig und schlampig soll der Look nicht wirken

Man muss auch nicht gleich als halber Punk auftreten, man kann auch mit einzelnen Details das Outfit aufpeppen, wenn man zum Beispiel Biker-Boots mit Nieten zur Jeans trägt. Oder man wählt einzelne Accessoires aus Leder oder Lack, und auch Schmuck mit Nieten sorgt für einen rockigen Touch.

Damit der Look nicht trashig wirkt, sollte man die derben Materialien immer mit etwas Edlem kombinieren, zum Beispiel mit hochwertigem Cashmere oder Seide, aber auch Flanell und grober Strick passen gut dazu.

Damit es nicht nach Fetisch aussieht, sollte rotes Leder unbedingt tabu sein. Ein komplett schwarzes Outfit wirkt viel zu düster, warme Farben sorgen für einen guten Ausgleich.

Ohne Schottenkaros geht beim Grunge gar nichts

Zum Grunge gehören auch Schottenkaros, zum Beispiel in Form eines kurzen Rocks, einer Hose oder einem Hemd, am besten in Rot-Schwarz.

Doch Karos sind nicht das einzige Muster, das aktuell auf der Kleidung prangt und perfekt zum Grunge-Style passt. Dazu kommen auch Pepita, Tartan, Hahnentritt, und auch Leo-Prints harmonieren perfekt damit.

Das Outfit rundet man dann wahlweise noch gekonnt mit einer Netzstrumpfhose, einer coolen Mütze, einer Ledertasche oder opulenten Armbändern ab. Sehr freaky sehen Ohrringe in Form einer Sicherheitsnadel oder von Rasierklingen aus.

Als Oberbekleidung bietet sich natürlich vor allem eine coole Lederjacke an, am besten noch mit Nieten besetzt. Wer es etwas edler mag, der dann auch auf einen Blazer aus dunklem Samt setzen. Aber Schottenkaros und mit Nieten besetzte Schuhe sollten beim Outfit auf keinen Fall fehlen.

Das Tolle am Grunge-Stil ist, dass man ihn eigentlich in jedem Alter tragen kann. Nicht nur junge Mädchen sind damit modisch up-to-date, selbst Frauen jenseits der 40 dürfen sich an diesen Style wagen. Natürlich sollte er dann insgesamt etwas dezenter ausfallen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Amir Kaljikovic - Fotolia.com