Pullunder kombinieren – So stylst du ihn stilsicher

Pullunder sind spießig? Nicht, wenn Du sie richtig kombinierst. Ich zeige Dir, wie Du ihn stilvoll in Dein Outfit integrierst.

Pullunder kombinieren
Pullunder haben sich zum stylischen It-Piece gemausert | © Gudrun / stock.adobe.com

Pullunder gehören zur Oberbekleidung und ähneln einem Pullover, der keine Ärmel besitzt. Eingesetzt werden sie auch heute noch über einem Oberhemd, ähnlich wie eine Weste, nur dass sie sich nicht mittels Knöpfen öffnen lässt.

Über eine gewisse Zeit hinweg wurde der Pullunder als regelrechte Modesünde angesehen Inzwischen gehört er jedoch zu den It-Pieces schlechthin, denn er lässt sich mit zahllosen Looks kombinieren. Dazu passt er auch noch in jede Jahreszeit. Im Winter hält er warm, im Sommer wirkt er luftig und ist ideal als Jackenersatz. Doch sollte er stets mit den richtigen Kleidungsstücken kombiniert werden, um seinen modischen Effekt nicht zu verfehlen.

Der klassische Pullunder wird aufgrund seiner Vorteile noch heute zur klassischen Sportbekleidung beim Golfen oder Cricket gezählt, da er eine höhere Bewegungsfreiheit als manche Jacken zulässt.

Gefertigt wird er grundsätzlich aus klassischer Baumwolle, inzwischen gibt es jedoch auch Varianten, die aus Merinowolle oder Kaschmir bestehen. Was die Strickmuster angeht, sind diese sehr vielfältig, genauso wie die Farbwahl. Diverse Prints gesellen sich zu bunten Ausführungen. Daneben gibt es ihn selbstverständlich auch in uni, weswegen er so zeitlos ist.

Moderne Eigenschaften, Schnitte und weitere Vorteile

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tanja Jager (@jagta8)

Besonders beim Ausschnitt machen viele Designer heute eine Ausnahme und gestalten ihn anders als beim klassischen Modell, das einen typischen V-Ausschnitt besitzt. Daneben sind Varianten mit Rollkragen erhältlich oder einem einfachen Rundhalsausschnitt.

In Bezug auf den Schnitt bilden die sogenannten Vokuhila-Pullunder eine Ausnahme. Bei ihnen ist das Rückenteil verlängert. Modische Details wie Cut-Outs oder Stickereien sind ebenfalls eingearbeitet und geben dem angestaubten Modestück das gewisse Etwas für einen neuen Style.

Weitere Vorteile des Pullunders umfassen:

  • Er ist in der Regel immer angenehm zu tragen.
  • Die Figur wird je nach Schnitt und Gestaltung vorteilhaft untermalt.
  • Er kann sowohl im Alltag, als auch im Büro getragen werden und ist auch bei Abendveranstaltungen angebracht.

Top-Kombinationen für den Pullunder

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JULIA | DAILY OUTFIT INSPO (@julis.lookbook)

Das Oberteil ist immer vorteilhaft, da es sich mit den unterschiedlichsten Kleidungsstücken kombinieren lässt. Doch sollte man bei den jeweiligen Styles auf gewisse Details achten. Dies sieht dann wie folgt aus:

StylesBeschreibung
SportlichFür einen sportlichen Style wählt man am besten einen Pullunder mit Rundhals-Ausschnitt und trägt dazu eine schlichte Bluse mit langen Ärmeln. Daneben lässt sich auch ein kariertes Hemd mit einem unifarbenen Modell kombinieren. Eine Jeans komplettiert das Outfit, sowie ein paar Sneakers. Lässt man den Kragen der Bluse offen und krempelt die Ärmel hoch, wirkt das Ganze sehr casual.
BürotauglichSeriös wirken gedeckte Unifarben wie Schwarz, Dunkelblau oder Grau. Ein Pullunder mit V-Ausschnitt wirkt gut auf einer weißen Bluse, zusammen mit einem Bleistiftrock. Pumps lockern die Kombination etwas auf, sowie gewisse Accessoires, die möglichst filigran sein sollten. Alternativ kann man auch auf eine Statementkette setzen.
AbendbekleidungBesonders an kühleren Tagen ist eine Kombination inklusive Pullunder eine gute Wahl. Ein trendiger Longpullunder ist hier empfehlenswert, ganz gleich ob grob oder fein gestrickt. Integrierte Seitenschlitze betonen die eigene Taille. Kombiniert mit einer Skinny Jeans oder Leggings wird das Oberteil zum Kleidersatz. In diesem Fall ist es auch erlaubt, kein weiteres Oberteil darunter zu tragen. Schuhe mit höheren Absätzen untermalen das Gesamtbild, ebenso sind Stiefel und Stiefeletten erlaubt.

Stylische Looks in Kombination mit einer Bluse

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kerstin Ritter (@kerstin.knittingmarker)

Zwar wurde die Kombination mit der Bluse schon erwähnt, doch gibt es speziell für diesen Style ein paar Extras, die man zu seinem Vorteil nutzen kann. So kannst Du eine Bluse durch den Pullunder erheblich aufpeppen, wenn

  • sie eine Übergröße besitzt
  • Du ihre Ärmel nach oben krempelst
  • Du das ganze Outfit mit einer Jogginghose kombinierst
  • der Pullunder ein Muster besitzt

Für manche Trägerinnen stellt dies zwar einen Stilbruch dar, doch genau hierfür scheint der Pullunder wie gemacht. Denn insgesamt wirkt das Kleidungsstück unter der Einwirkung dieser Kombination keineswegs mehr streng oder altbacken.

Steffi
Ich bin Steffi und Mutter einer kleinen Tochter. Dadurch kann ich meine Leidenschaft für Mode und tolle Frisuren gleich doppelt ausleben.