Sport und Make Up: passt das zusammen?

Du möchtest auch beim Sport nicht auf Make Up verzichten? Das ist überhaupt kein Problem. Ich zeige Dir, was Du dabei beachten musst.

Sport-Make-Up
Mit dem passenden Make Up auch beim Sport gut aussehen | © serhiibobyk / stock.adobe.com

Der Körper bewegt sich, die Poren sind offen, der Schweiß läuft, die Kalorien verbrennen und die Pfunde purzeln. Sport macht glücklich, wirkt ausgleichend, hält jung und fit. Somit führt Sport zu Zufriedenheit und häufig zu gutem Aussehen. Wer während der sportlichen Aktivität ebenfalls gut aussehen möchte, will auf Schminke ungern verzichten. Hier erkläre ich dir, inwiefern ein Kompromiss möglich ist.

Beim Sport schwitzt man. Das kann sich fatal auf das Make Up auswirken. Die Schminke verläuft, die Mascara befindet sich plötzlich auf den Wangenknochen, der Lippenstift hat die Yogamatte geküsst. Was als Schmuck dienen sollte, verwandelt einen nun in eine Vogelscheuche. Solche Szenarien lassen sich mit einigen Tricks gekonnt verhindern, sodass Du unbesorgt und gut aussehend Sport treiben kannst.

Vor dem Sport schminken: Vorteile und Nachteile

Es gibt Frauen, die das Haus ungeschminkt nicht verlassen. Natürlich wollen diese auch beim Sport rundum gestylt und geschminkt sein. Wenn Du einige Dinge beachtest, ist dies auch vor dem Training kein Problem.

Beim Sport erweitern sich die Hautporen. Wenn jene von Camouflage Make Up bedeckt sind, verstopft dieses die Poren und führt zu Pickeln und Unreinheiten. Im schlimmsten Fall ist ein Make Up mit stark deckender Konsistenz so dick aufgetragen, dass der Schweiß nicht nach außen dringen und die Haut nicht atmen kann. Die Gerüchte, dass Schminke beim Sport Pickel begünstigt, stammen noch aus den achtziger Jahren, als Make Up noch eine andere schwere Konsistenz hatte und sind längst überholt. Dennoch eignen sich nicht alle Make Ups für die schweißtreibenden Extrembedingungen.

Verhindern lässt sich Verlaufen und Verstopfen ganz einfach durch ein leichtes Make Up. Gerade, wenn Du beim Sport im Freien unterwegs bist, schützt dich der Lichtschutzfaktor, der in vielen Produkten integriert ist, sogar.

Ein wenig Rouge, Mascara, Kajal und Lippenstift bringen demnach deine Vorzüge zur Geltung, ohne deine Haut zu belasten und den Schweiß beim Sport zu verhindern.

Natürlich solltest Du Dich nicht extra schminken, um zum Sport zu gehen. Häufig integriert man sein Sportprogramm aber in den Alltag und ist dementsprechend geschminkt. Hier helfen einige Tipps, Tricks und spezielles Make Up, das eigens für den Sport konzipiert wurde.

Welche Produkte eignen sich für den Sport?

Sport Make Up Produkte
Verschiedene Make Up Produkte eignen sich für den Sport | © Mary’s / stock.adobe.com
Wichtig ist eine gute Pflege, bevor das Make Up aufgetragen wird. Hierzu eignet sich eine leichte Pflegecreme, die auf Gel basiert. Jenes zieht schnell ein, fettet nicht und bietet somit eine gute Grundlage für ein Make Up, das lange hält. Puder und andere mattierende Produkte verhindern, dass Du beim Sport zu sehr glänzt.

Tipp: Verzichte auf (mineral)ölhaltige Produkte. Diese glänzen und können beim Schwitzen die Poren verstopfen und zu Pickeln und Unreinheiten führen.

Bei der Foundation bietet sich eine leichte Variante an, die ebenfalls frei von Ölen und Mineralölen ist. Idealerweise ist diese mit “nicht komedogen” gekennzeichnet, was bedeutet, dass Mitesser nicht gefördert werden. Darüber hinaus bietet sich ein hoher Lichtschutzfaktor im Sommer an. Grundsätzlich sollte das Make Up wasser- und schweißfest sein.

Der Ton kann sich hierbei unterscheiden und wird bestenfalls gewählt, wenn die Haut gut durchblutet ist. Andernfalls kann er beim Sport zu hell sein. Puder mit grünlicher Tönung wirken als Komplementärfarbe und neutralisieren so manche Rötung dezent.
Anschließend bietet sich ein Transparentpuder oder loses Fixingspray an, damit das Make Up während des Workouts sitz.

Für den Sport im Freien sind “In-Action-Produkte” eigens konzipiert. Diese sind für die hohen Belastungen ausgelegt und verhindern, dass die Cremes durch Schweiß oder Regen verlaufen und Du Sonnenbrand bekommen könntest. Wasserfeste Mascara hindert Dich keineswegs am Sport und bringt ein Minimum an Schminke mit ins Fitnessstudio. Für die Augenbrauen eignet sich ein getöntes Gel statt dem üblichen Stift.

Tipp: Nach dem Training solltest Du das Make Up entfernen und dein Gesicht waschen. Andernfalls können sich durch die Mischung aus Talg, Schmutz, Schweiß und Make Up Pickel und Unreinheiten bilden.

Steffi
Ich bin Steffi und Mutter einer kleinen Tochter. Dadurch kann ich meine Leidenschaft für Mode und tolle Frisuren gleich doppelt ausleben.