Richtiges Sonnen im Solarium

Gebräunte Haut ist nach wie vor im Trend. Da wird auch gerne durch Solariumbesuche nachgeholfen. Worauf du dabei achten solltest, um deiner Haut nicht zu schaden, liest du in diesem Artikel.

Frau im Solarium.
Das Solarium nur in Maßen nutzen. © shock / stock.adobe.com

Obwohl bekannt ist, dass ein Zuviel an Sonnenstrahlung der Haut stark schaden kann, möchten viele Menschen nicht auf regelmäßige Sonnenbäder verzichten. Zum einen tut die Sonne unserer Psyche gut, zum anderen ist schön gebräunte Haut immer noch ein Ausdruck für Gesundheit und gutes Aussehen.

In Mitteleuropa scheint nicht das ganze Jahr die Sonne, so dass viele sich während der kalten Jahreszeit regelmäßig unters Solarium legen, doch auch wenn hier die schädlichen Strahlen teilweise herausgefiltert sind, musst Du ein paar Regeln beachten, um Deiner Haut auf Dauer keinen Schaden zuzufügen.

Experten empfehlen, innerhalb eines Jahres nicht mehr als 50 Sonnenbäder zu nehmen, dazu müssen sowohl die natürlichen als auch die künstlichen Besonnungen gezählt werden.

Wenn Du Dir diese Zahl einmal genauer betrachtest, dann sind das nicht allzu viele Sonnenbäder, so dass Du Dir im Klaren sein solltest, dass Du Dich nicht zu häufig unters Solarium legen solltest.

Gerade Jugendliche sollten das Solarium meiden, denn in jungen Jahren kann die Haut noch wesentlich leichter geschädigt werden. Auch wenn vielen das nicht bewusst ist, so kann man auch im Solarium einen Sonnenbrand riskieren, wenn man es mit dem Besonnen übertreibt, dies muss jedoch auf jeden Fall vermieden werden!

Du solltest Dich stets von der Qualität der Geräte überzeugen und ein Solarium unbedingt meiden, das Dir veraltet oder unsauber vorkommt. Grundsätzlich solltest Du nur in ein Solarium gehen, in dem auch Personal vorhanden ist, SB-Solarien sind meistens nicht so gut gewartet und bei Fragen ist kein Ansprechpartner für Dich da.

Wenn Du an einer Hautkrankheit wie Neurodermitis oder Psioriasis leidest, solltest Du unbedingt zuerst einen Arzt konsultieren, bevor Du Dich unter ein Solarium legst. Wenn Du allerdings Akne hast, dann kann sich die Besonnung sehr positiv auf das Erscheinungsbild Deiner Haut auswirken.

Benutze ein paar Stunden vor dem Besuch des Solariums keine Hautcreme, Kosmetika oder Parfüms, da dies alles zu einer Reizung der Haut nach der Besonnung führen kann. Damit Deine Augen von der UV-Strahlung nicht geschädigt werden, musst Du immer an das Tragen einer speziellen Schutzbrille denken!

Bitte bedenke, dass Deine Haut wesentlich empfindlicher ist, wenn sie sehr hell ist, wenn Du rote oder blonde Haare und Sommersprossen hast. Auch wenn Du sehr viele Muttermale hast, hast Du ein größeres Risiko später Hautkrebs zu entwickeln, wenn Du es mit dem Sonnenbaden übertreibst.

In Maßen kann das Solarium durchaus einen positiven Effekt auf Körper und Seele haben, vermeide jedoch ein Übertreiben!