Haare natürlich aufhellen – 6 bewährte Hausmittel für sonnengeküsste Haare

Helle Haare kannst Du nicht nur durch den Einsatz von chemischen Mitteln bekommen. Es gibt auch ein paar Hausmittel, die einen aufhellenden Effekt haben.

Haare natürlich aufhellen
© New Africa / stock.adobe.com

Wer seine Haarpracht ein wenig aufhellen möchte, muss dafür nicht viel Geld investieren und zum Friseur gehen. Du kannst Deine Haare auch mit Hausmitteln etwas aufhellen und so aussehen lassen, als würdest du gerade aus dem Sommerurlaub kommen. Du musst dabei nur beachten, dass Du die Hausmittel richtig anwendest, damit Deine Haare keinen Schaden nehmen. Probiere die nachfolgenden Mittel doch einfach mal aus und lass Dich davon überraschen, wie Deine Haare anschließend in einem etwas helleren Ton erstrahlen.

Diese Hausmittel hellen die Haare auf

1. Zitrone – aufhellender Effekt durch Säure:

Haare mit Zitronensaft aufhellen
© Valeriya Zankovych / stock.adobe.com

Zitrone hat einen hohen Anteil an Säure. Diese Säure kann einen aufhellenden Effekt auf die Haare haben. Eine besonders starke Wirkung zeigt sich vor allem bei dunkelblonden Haaren. Sind die Haare noch dunkler, ist sogar eine Aufhellung um bis zu einer Nuance möglich. Dabei hat sich die folgende Mischung als hilfreich erwiesen.

  • 100 ml Wasser
  • 250 ml frisch gepresster Zitronensaft

Die Menge an Zitronensaft kannst Du aus rund acht Bio-Zitronen gewinnen. Die Mischung aus Saft und Wasser einfach auf die feuchten Haare geben. Die Mischung anschließend einmassieren und durch das Kämmen der Haare gleichmäßig verteilen. Danach heißt es ab in die Sonne. Denn die Sonne trocknet Deine Haare und unterstützt die aufhellende Wirkung. Sind die Haare dann trocken, solltest Du sie noch einmal waschen und mit einer Kur unterstützen.

Es ist möglich, mit der Zitrone die Haare mehrfach aufzuhellen. Damit die Haare zur Ruhe kommen, sollte zwischen den Anwendungen aber wenigstens eine Woche Zeit liegen.

Wichtig:
Es gibt einige Empfehlungen, bei denen darauf hingewiesen wird, dass der reine Zitronensaft auf die Haare aufgetragen werden sollte. Das ist möglich. Allerdings werden die Haare dadurch stark angegriffen und können austrocknen. Deshalb mische den Zitronensaft unbedingt mit Wasser.

2. Kamille – natürliche Aufhellung für die Haare:

Haare mit Kamille aufhellen
© Sonja Birkelbach / stock.adobe.com

Auch Kamille wird gerne eingesetzt, um die Haare natürlich aufzuhellen. Hierbei kannst Du entweder direkt auf losen Kamillentee oder auf getrocknete Kamillenblüten zurückgreifen. So lassen sich mit etwas Geduld sogar dunkle Haare blondieren. Du benötigst dafür lediglich:

  • zwei Hände voll Kamillenblüten oder sieben Beutel Kamillentee
  • 750 ml Wasser

Gieße die Kamillenblüten bzw. die Teebeutel mit kochendem Wasser auf. Der Tee sollte jetzt so lange ziehen, bis er eine lauwarme Temperatur hat. Die Flüssigkeit dann in das Haar einmassieren. Hier kannst Du ebenfalls zu einem Kamm greifen, um die Flüssigkeit in den Haaren zu verteilen. Die Haare sollten anschließend trocknen. Du musst sie anschließend nicht noch einmal waschen.

Hinweis:
Kamille ist sehr sanft zu den Haaren. Dadurch kann dieses Hausmittel zum natürlichen Aufhellen auch eingesetzt werden, wenn die Haare bereits strapaziert sind. Zudem sorgt Kamille dafür, dass das Haar einen angenehmen Glanz erhält.

3. Salzwasser für Strähnen wie aus dem Urlaub:

Haare mit Meersalz aufhellen
© Alexandra / stock.adobe.com

Der Effekt, nach dem Sommerurlaub hellere Haare zu haben, basiert darauf, dass Salzwasser und Sonne die Haare aufhellen. Dieses Wissen kannst Du natürlich auch als Hausmittel einsetzen. Allerdings ist hier ein wenig Geduld gefragt. Denn ob das Aufhellen mit Salzwasser funktioniert, hängt von der Mischung sowie der Struktur und der Länge der Haare ab. Daher musst Du bei diesem Hausmittel ein wenig testen. Du benötigst dafür:

  • 250 ml Wasser
  • ein Teelöffel Meersalz

Für den Start ist es empfehlenswert, 250 ml mit einem Teelöffel Meersalz zu mischen. Das Wasser sollte warm sein, damit sich das Salz darin auflösen kann. Die Mischung wird dann in das Haar einmassiert und sollte eine Stunde einwirken. Anschließend solltest Du Deine Haare mit klarem Wasser ausspülen. Nach einigen Tagen kannst Du den Vorgang wiederholen. Wenn sich kein Effekt zeigt, kannst Du die Mischung erweitern. 250 ml Wasser und zwei Teelöffel Meersalz sind der nächste Schritt.

Wichtig zu wissen:
Salzwasser trocknet die Haare aus. Daher ist es wichtig, dass Du regelmäßig Haarkuren einsetzt, um Dein Haar mit Feuchtigkeit und Nährstoffen zu versorgen.

4. Schonend zu helleren Haaren mit Honig:

Haare mit Honig aufhellen
© zest_marina / stock.adobe.com

Zu den schonenden Hausmitteln gehört der Honig. Honig hat den hilfreichen Nebeneffekt, dass er die Haare um mehrere Nuancen aufhellen kann und sie dabei auch noch pflegt. Dafür wird eine Haarmaske eingesetzt. die aus folgenden Zutaten besteht:

Die Haarmaske setzt sich zusammen aus der Spülung, die Du für Deine Haare verwendest, sowie zwei Esslöffeln Honig. Abhängig davon, welchen Honig Du verwendest, kannst Du ihn vorher noch ein wenig erwärmen, damit er flüssig wird und sich besser im Haar verteilen lässt. Dabei solltest Du allerdings beachten, dass die Temperatur nicht über 40°C liegt, denn höhere Temperaturen lösen die Wirkstoffe im Honig auf, sodass der aufhellende Effekt verloren geht.

Die Haarmaske einfach im Haar verteilen. Anschließend musst Du für Wärme sorgen. Das gelingt Dir, indem Du Deine Haare mit einer Folie umwickelst und diese wiederum mit einem Handtuch stabilisierst. Dadurch staut sich die Wärme und der Honig kann so das Haar heller werden lassen. Um die optimalen Erfolge zu erhalten, sollte die Maske über Nacht einwirken. Anschließend die Haare wie gewohnt waschen.

5. Safran als Geheimtipp der Griechen:

Haare mit Safran aufhellen
© orinocoArt / stock.adobe.com

Schon vor Jahrhunderten haben die Menschen versucht, mit natürlichen Mitteln ihre Haarfarbe zu ändern. Schon 300 vor Christus haben die Griechen dafür zum Beispiel Safran eingesetzt. Und auch heute noch kann das Hausmittel dazu genutzt werden, um die Haare natürlich aufzuhellen. Du benötigst dafür:

  • 500 ml Wasser
  • einige Fäden Safran

Gib ein Paar Safranfäden in 500 ml Wasser und koche sie darin auf. Nach dem Aufkochen sollte der Sud 40 Minuten ziehen und dann im feuchten Haar verteilt werden. Für zehn Minuten oder auch länger geht es dann ab in die Sonne. Nach dem Sonnenbad solltest Du die Mischung dann wieder auswaschen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Gourmetia Safran, Safranfäden in Premium Qualität 5... Gourmetia Safran, Safranfäden in Premium Qualität 5... Aktuell keine Bewertungen 14,90 EUR
2 Gourmetia Safran gemahlen, Safranpulver in Premium... Gourmetia Safran gemahlen, Safranpulver in Premium... Aktuell keine Bewertungen 15,90 EUR

Wie Du siehst, sind Safranfäden natürlich nicht gerade günstig. Da Du für das Aufhellen aber nur sehr wenige Fäden benötigst, ist das also trotzdem noch eine kostengünstige Methode zur Aufhellung der Haarpracht.

6. Zimt kann ebenfalls für hellere Nuancen sorgen:

Haare mit Zimt aufhellen
© Anna_ok / stock.adobe.com

Auch Zimt hat eine ähnliche Wirkung wie Safran, benötigt jedoch keine Sonne. Dafür sollte das Gewürz länger einwirken. Du benötigst:

  • einen Teelöffel gemahlenen Zimt
  • Haarkur

Gib den Zimt in eine Haarkur und trage die Mischung dann auf das gewaschene Haar auf. Die Haarkur sollte nun über mehrere Stunden einwirken und dann wieder ausgespült werden.

Wichtig:
Das Aufhellen mit Zimt ist nur bei Haaren empfehlenswert, die bereits von Natur aus einen rötlichen Stich haben oder einen Rot-Schimmer erhalten dürfen.

Fazit:

Es gibt im Haushalt einige Hilfsmittel, die als Ersatz für chemische Stoffe zum Einsatz kommen können, um die Haare aufzuhellen. Bei allen Varianten ist es jedoch wichtig, langsam vorzugehen und nach der ersten Durchführung einige Tage zu warten, um den vollen Effekt zu sehen. Ist nicht die gewünschte Wirkung eingetreten, kannst Du den Prozess wiederholen. Nachfolgend noch ein Video mit einigen der hier genannten Hausmittle zum Aufhellen der Haare: