Rollkragenpullover stylisch kombinieren – 7 Tipps für die kalte Jahreszeit

Rollkragenpullervoer halten in der kalten Jahreszeit schön warm. Wenn Du sie richtig kombinierst sehen sie zudem noch echt stylisch aus.

Rollkragenpullover kombinieren
© Victoria Chudinova / stock.adobe.com

Wer denkt, der Rolli taugt bestenfalls für gemütliche Abende vor dem Fernseher, hat sich die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten dieses bequemen Kleidungsstücks noch nicht vor Augen geführt. Das bequeme und praktische Überziehteil möchte gesehen werden, im Büro, beim Shoppen, im Restaurant und bei einem romantischen Spaziergang an der frischen Luft, in Kombination mit einer Jeansjacke, einem Wollmantel oder unter einem Kleid.

Stilvolle Kleidung, die verwöhnt

Der Rollkragenpullover bedeckt zuverlässig Oberkörper, Arme und Hals, verwöhnt mit Wärme, bietet Geborgenheit und macht das Leben ein Stück gemütlicher. So viele Basics bedeuten aber nicht, dass dieses Kleidungsstück nicht auch salonfähig wäre. Das Gegenteil ist der Fall. Den Rollkragenpulli gibt es in klassischem schwarz und weiß aus feiner Wolle und aus dickem Garn in den typischen Herbstfarben kombiniert mit stilvollen Mustern. Er schmiegt sich eng an den Körper und betont die Figur oder hängt locker und leger, ganz wie es einem gefällt.

Egal, welche Position man im Beruf ausfüllen muss und wie man seine Freizeit gestalten möchte, der Rollkragenpullover ist flexibel und stets ein zuverlässiger Partner. Doch wie kombiniert man das bequeme Kleidungsstück mit der Garderobe und welche Outfit-Pannen sollte man unbedingt vermeiden? Hier findest Du ein paar Ideen und Anregungen – die betreffen die Wahl des passenden Rollkragenpullovers und mit welchen Kleidungsstücken er gut kombiniert in Szene gesetzt wird.

Welchen Look hat ein Rollkragenpullover?

Beim Rollkragenpulli handelt es sich um einen Pullover mit schlauchartig hohem Kragen. Der Kragen kann unterschiedlich lang sein und zwei bis drei Mal umgeschlagen werden und liegt dann in mehreren Lagen am Hals an. Oft ist zu lesen, dass dem Rollkragenpullover ein spießiges Image anhaftet. Vielleicht deswegen, weil er gegen Ende des 19. Jahrhunderts aufkam, um Adel und Industrielle beim Golfspiel vor der kühlen Morgenluft am Golfplatz zu wärmen.

In den 1950er Jahren erreichte der Rollkragenpulli die Alltagsmode, zunächst unter Studierenden an den Universitäten, danach in der gehobenen Mode. Die Vielseitigkeit des Kleidungsstücks zeigte sich auch auf kultureller Ebene. Für Existenzialisten wurde der schwarze und für Feministinnen der weiße Rollkragenpullover zum Erkennungszeichen und in Filmen erkannte man Intellektuelle an ihrer Kleidung, dem Rolli. Ein Kleidungsstück als Understatement kultureller Zugehörigkeit. Heute trägt man den Rolli, weil man sich darin wohlfühlt, sich darin gefällt.

Der Rollkragenpullover hat nicht nur einen Look, er hat viele und der hängt von Eigenschaften wie Farbe, Schnitt und Muster ab. Schnell wird klar, dass ein Rollkragenpulli im Kleiderschrank nicht reicht, um seinen Stil immer wieder neuen Ausdruck zu verleihen. Das bequeme Kleidungsstück für Herbst und Winter passt in der richtigen Farbe und Form zu Turnschuhen und Winterstiefeln, Rock und Jeans, Steppjacke und Wollmantel, Bluse und Kleid und natürlich zum klassischen Business-Damen-Hosenanzug.

Rollkragenpullover stylisch kombinieren

Rollkragenpillover stylisch kombienieren
Rollkragenpullover müssen nicht langweilig aussehen – © Victoria Chudinova / stock.adobe.com

In diesem Punkt geht es darum, den Rollkragenpullover mit anderen Kleidungsstücken zu kombinieren, damit er und seine Trägerin miteinander harmonieren und gut aussehen. Das ist gar nicht so einfach, schließlich kann man einen Rollkragenpulli mit einigen Kleidungsstücken kombinieren. Vorschriften gibt es hier keine, nur eine Stilregel: Die Stile der verschiedenen Kleidungsstücke sollen einander unterstreichen und nicht boykottieren.

Der Rollkragenpulli ist an sich in der Stilrichtung sportlich und sportlich-elegant einzustufen. Im sportlichen Stil ist er gerippt und sportlich-elegant ist er glatt. Manche Frauen würden ihren Rolli nie mit einer Jeans und Turnschuhen kombinieren, sie setzen auf den klassischen Stil mit Plisseerock und Damenschuhen. Andere wiederum schwören auf die Kombination mit Jeanshosen. Mit welchen Kleidungsstücken Du deinen Rolli kombinierst, ist natürlich Geschmackssache. Entscheidend ist, dass Du Dich wohlfühlst.

Der Rollkragenpullover ist universell kombinierbar, deshalb ist er bei Frauen auch so beliebt. Mit den richtigen Accessoires hast Du die Möglichkeit, kleine Stilfehler spielerisch zu korrigieren. Aber zurück zu den Stilfragen, ob Business-Style, sportlich oder sexy, hier findest Du ein paar Ideen:

Klassisch mit Rock:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 🎀Kosmetik🎀Coach🎀Familie🎀 (@melissa_tasoeren) am

Ob der Rollkragenpulli weit oder eng geschnitten, glatt oder gerippt ist, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Der Rock sollte aber schmal oder eng anliegend sein. Die Kombination mit weiten Röcken ist zwar gelegentlich in der Mode angesagt und erscheint dann auf den Titelseiten der Modemagazine, entspricht aber dem Granny-Look und ist wenig attraktiv.

Rolli mit Bluse:

Du möchtest deine Lieblingsbluse tragen, aber draußen ist es zu kalt, dann trage darunter einen kuscheligen Rollkragenpullover. Oder du ziehst einen kurzen Rolli über Deine Bluse. Für den perfekten Look sollten die Kleidungsstücke farblich abgestimmt sein. Ideal sind einfarbige Rollis mit Turtle Neck.

Lässig mit Jeans:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @jagd.impressionen geteilter Beitrag am

Sportive farbenkräftige Rollis mit Ripp oder Zopfmuster oder elegante glatte Rollis in schlichtem Schwarz oder Weiß, kombiniert mit einer Jeans – da tun sich viele Möglichkeiten auf. Auch Oversize und anliegend geht. Wer auf seine Figur stolz ist, kann zur Skinny-Jeans greifen. Möchte man aber lieber die eine oder andere Problemzone elegant verstecken, schlüpft man einfach in Jeans mit weitem Bein.

Rolli unter dem Kleid:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kimi🦋🌷 (@kim_julia_095) am

Diese Kombination klingt zunächst nach einem mega Stilbruch. Allerdings bist Du damit noch legerer unterwegs als mit der Jeans. Dazu kombinierst Du ein paar auffällige Accessoires und Schuhe, zum Beispiel Turnschuhe oder Biker-Boots und fertig ist der Look.

Der Business-Look:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von B O J A N A (@bojanaugresic) am

Es muss nicht immer die weiße Bluse sein, die zu einem klassischen Business-Kostüm, einem Damen-Hosenanzug oder einem Blazer getragen wird. Stattdessen kann Frau auch Rollkragenpullover tragen. Der sollte business-like anliegend, glatt und einfarbig sein – klassischer geht es kaum.

Sexy mit Overknees:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von LAURA🧡🌼 (@lauramichelleee) am

Tausche deine bequemen Schuhe gegen Overknees oder Schuhe mit hohen Absätzen. Das macht dein Bein lang und sexy. Du kannst auch einen langen Rollkragenpullover als Kleid tragen oder mit engen Leggins und Schuhen mit Absätzen kombinieren. Mal sehen, wie das wirkt!

Styling-Tipps für Frauen mit großer Oberweite

Immer wieder liest man, dass Damen mit großer Oberweite keine Rollkragenpullover tragen sollten. Obwohl in der Mode angeblich alles erlaubt ist, gibt es dennoch das eine oder andere Tabu, auch in Hinblick auf den Rolli und Frauen mit großem Busen.

Das bedeutet aber nicht, dass Frauen mit großer Oberweite keine Rollkragenpullis tragen dürfen, wie oft geraten wird. Die schlichte Meinung mancher sogenannten Modeexperten ist, dass die üppige Oberweite bei diesem Kleidungsstück noch größer wirken würde. Dadurch würden sich die Proportionen unvorteilhaft verändern. Diese Stilregel ist allerdings überholt. Schließlich ist der Look keine Konstante, an der sich nichts kaschieren ließe.

Mit diesen vier Styling-Tipps wirken Frauen mit üppigem Busen in einem Rollkragenpulli attraktiv, ohne in die missliche Lage zu geraten, allein wegen ihrer Kurven im Mittelpunkt zu stehen.

Stylingtipp 1: Vermeide kräftigen Farben!

Schwarz macht schlank, Farben tragen auf. Dieser Grundsatz gilt auch hier. Der Rollkragenpullover sollte also schwarz sein, er kann auch eng geschnitten sein. Wichtig ist, dass er im Bereich der Brust gut sitzt und keine Falten wirft.

Stylingtipp 2: Meide kleine Muster!

Wenn Du deinen Rolli ohne Jacke tragen möchtest, dann sollte er einfarbig sein und keine Muster haben. Möchtest du aber nicht auf Muster verzichten, dann bitte große Muster. Die lenken ab und kaschieren deine Kurven.

Stylingtipp 3: Warum nicht mit einer Jacke kombinieren?

Ein heller Rollkragenpulli mit kleinen Mustern ist eigentlich tabu. Es sei denn, Du trägst darüber eine Jacke, einen Mantel, eine Bluse oder ein anderes Kleidungsstück. Das streckt und lässt den Busen kleiner erscheinen.

Stylingtipp 4: Betone deine Taille!

Ein groß geschnittener Rollkragenpullover kaschiert zwar einen großen Busen, wenn aber der Pulli unter dem Busen flattert, trägt das auf dem Bauch auf und das wirkt unvorteilhaft. Abhilfe schaffen eine Hose mit hoher Taille und ein Gürtel. Damit zauberst Du mit wenigen Handgriffen eine attraktive Silhouette.