Plisseerock kombinieren – so gelingt ein trendiger Look

Der Plisseerock bietet eine Menge Kombinationsmöglichkeiten. Bei falscher Kombination kann aber schnell das gesamte Outfit sehr bieder wirken.

Plisseerock kombinieren
© Dubrovskyi Oleksii – Fotolia.com
Wenn es um neueste Trends geht, wissen wahre Stilikonen, was derzeit in ihrem Kleiderschrank nicht fehlen darf: Nämlich der Plisseerock, der von Trendsettern und einigen beliebten Runway-Marken wieder ins Mode-Leben zurückgerufen wurde. Der Rock, der in kürzerer Form oft als Schulmädchenrock in Gedanken kommt, gilt mittlerweile wieder als cooles Modestück, das ganz verschieden kombiniert werden kann. Dabei werden heute beim Plisseerock auch unterschiedlichste Materialien aufgegriffen, damit der Rock noch besser zur Geltung kommen kann. Allgemein gilt es, das Augenmerk auf das besondere Trendteil zu lenken, um in der Modewelt ganz weit vorn mitmischen zu können. Doch welche Länge ist bei Plisseeröcken derzeit angesagt? Was ist ein solcher Rock überhaupt und ganz wichtig: Wie trägt und kombiniert man diesen?

Was ist ein Plisseerock und wieso liegt er im Trend?

Als Plisseerock wird ein Rock bezeichnet, der schmale Falten in den Stoff eingebügelt bekommen hat. Die Falten wurden so eingearbeitet, dass sie auch nach dem Waschen nicht verschwinden – bei so manchem Modell sind sie aber auch durch Nähte verstärkt. Die Falten verlaufen dabei längs und parallel zueinander, sodass eine ziemlich geradlinige Optik entsteht, die schnell spießig wirken kann, wenn sie nicht richtig kombiniert wird. Die Art des Rocks wird oft bei Schuluniformen verwendet, bei Mädchenkleidung und mehr – mittlerweile liegt der Rock aber auch wieder für Damen voll und ganz im Trend. Wieso eigentlich?

Der Plisseerock ist aus vielen Gründen wieder ganz vorne mit dabei, was modische Trends angeht. Zum Einen spricht das einfache Kombinieren des Plisseerockes für die Rockart – denn dieser kann frech, verführerisch, locker und auch rockig gestylt werden. Wer es etwas strenger mag, kann einen solchen Look ebenfalls mit dem Plisseerock erreichen. Wegen den geradlinigen Falten und damit einer eher schlichten Optik ist es auch kein Problem, den Rock selbst aus verschiedenen Stoffen herzustellen und auch durch Muster oder Verzierungen interessanter zu machen. Ob glänzend, zurückhaltend, mit Muster oder Asymmetrie – ein Plisseerock darf mittlerweile in keinem Kleiderschrank mehr fehlen.

Vorzüge Nachteile
✓ kann verspielt, aber auch ernsthafter wirken
✓ lässt sich auf viele verschiedene Weisen stylen und kombinieren
✓ keinesfalls langweilig
✓ zeigt Haut, aber ist nicht zu offenherzig
✓ passt zu vielen Stilrichtungen
✓ in einer Menge Ausführungen, Stoffen, Farben und Muster zu haben
✓ lässt sich bei diversen Anbietern günstig erwerben
✗ meist aus synthetischen Stoffen, die die Falten besser halten

✗ kann schnell etwas bieder und streng wirken

Welche Länge sollte ein Plisseerock haben?

Wer den aktuellen Trends folgen möchte, sollte bei dem Plisseerock auf eine Midi-Länge setzen. Das bedeutet, der Rock sollte ungefähr auf Knielänge geschnitten sein, bestenfalls sogar die Knie leicht bedecken. Als Maxirock oder sehr knapper Rock wird der Plisseerock derzeit weniger häufig eingesetzt, wenn es um Trendsetter, Stil-Ikonen und den Laufsteg selbst geht. Die Länge gilt als sehr praktisch, da etwas Haut gezeigt werden kann, aber auch nicht zu viel offenbart wird. Dadurch ist der Rock weder zu bieder, noch zu offenherzig. Gleichzeitig lässt sich die Länge sehr gut mit allen Mode-Elementen kombinieren: Sowohl lange Stiefel, als auch Sneaker und Sandalen kommen mit dem Rock gut zur Geltung, sowie engere Tops, Blusen und locker sitzende Oberteile. Wer es auffälliger mag, kann natürlich auch problemlos einen ins Auge stechenden Look mit dem Rock erzielen.

Plisseerock kombinieren – das solltest Du vermeiden

Im Grunde genommen kann man mit einem trendigen Plisseerock kaum etwas falsch machen – es sei denn, man beschränkt sich auf Teile, die zusammen mit dem Rock sehr bieder wirken. Das kann schnell passieren, wenn man mit dem Rock beispielsweise hochgeschlossene Blusen trägt, sowie eng und streng hochgeknöpfte Strickjacken. Mit diesen wirkt der Plisseerock nicht nur schnell altbacken, dein Look sieht außerdem auch streng und bieder aus, also alles andere als locker und spaßig. Auch ist diese Kombination weniger kreativ, sodass Du damit ganz sicher nicht auf der Trendsetter-Skala landest. Auch Ballerina Schuhe wirken zum Plisseerock leider etwas zu brav, obwohl sie auf den ersten Blick gut zu diesem passen – aber Spannung bringen sie kaum mit.

Plisseerock kombinieren – das passt!

Wenn Du den Plisseerock zu deinem Trendteil des Jahres machen und gut kombinieren möchtest, hast Du eigentlich freie Wahl. Sehr gut passen lockere Oberteile, die sehr weit geschnitten sind, zum Plisseerock – aber auch engere und verführerische Oberteile. Hast Du beispielsweise einen gemusterten Plisseerock in auffälligen Farben ergattert, kannst Du einen sehr locker fallenden und einfarbigen Pulli dazu kombinieren und an der Taille zusammenbinden, um die Silhouette beizubehalten – aber auch ein schwarzes Cami-Top mit Wasserfallausschnitt, welches das Ganze femininer wirken lässt. Ist der Rock wiederum einfarbig und nicht besonders verziert, kannst Du bei den Oberteilen ruhig zu etwas Auffälligem greifen. Wichtig ist, dass ein kleines bisschen Haut gezeigt wird, damit der Look nicht zu verschlossen wirkt.

Passende Schuhe zum Plisseerock

Auch in dieser Hinsicht kannst Du mit einem Plisseerock eigentlich verfahren, wie es dir beliebt. Sandalen passen zu sehr weiblichen Modellen, aber auch einfarbigen Varianten des Plisseerockes sehr gut, Sneaker hingegen zu sportlich aussehenden und beispielsweise asymmetrisch geschnittenen Varianten. Hat man ein Modell aus Faux-Leder ergattert, passt auch etwas Rockiges wie etwa eine Stiefelette gut dazu. Allgemein kommt es bei dem Schuhwerk aber ganz auf deinen Geschmack an – schließlich sollst Du dich wohlfühlen und einen Look kreieren, der dir gefällt.

Plisseerock mit Accessoires aufpeppen

Selbst, wenn Du dich beim Rock, Oberteil und dem Schuhwerk für etwas simplere Modelle und einen sehr einheitlichen Look entscheidest, kannst Du diesen mit passenden Accessoires noch gut aufwerten, beispielsweise mit einem breiten und spektakulären Gürtel. Auch ein schöner Hut, Accessoires in den Haaren oder ein dünner Seidenschal können das Outfit extravaganter machen. Nicht fehlen darf natürlich eine passende Handtasche, die den gesamten Look abrundet. Es ist im Grunde genommen sehr einfach, seine Kreativität mit dem Plisseerock zur Geltung kommen zu lassen – Du musst dich nur an das Ganze herantrauen. Weil der Rock unter Umständen von der Silhouette ablenkt und diese optisch etwas verändert, ist es am wichtigsten, dass Du versuchst, die Taille betont zu belassen.

Foto1: © Dubrovskyi Oleksii - Fotolia.com