Schöne Zähne durch eine professionelle Zahnreinigung

Es gibt viele Dinge, die dabei helfen können, dass Zähne auch im Alter noch schön und vor allem noch gesund sind. Dazu gehört in erster Linie natürlich die tägliche Mundhygiene. Das Zähneputzen am Abend und am Morgen sollte zu den Dingen gehören, die selbstverständlich sind.

schöne Zähne TippsAuch Zahnseide ist etwas, was neben der Zahnbürste und der Zahncreme, bei der einer optimalen Mundhygiene nicht fehlen sollte.

Zahnpflegekaugummis nach dem Essen, sind ebenfalls ein sinnvoller Bestandteil der täglichen Zahnhygiene, denn sie verhindern, dass sich Säure und Bakterien in den Zahnzwischenräumen festsetzen und auf diese Weise die Zähne schädigen können.

Zweimal im Jahr sollte man allerdings den Weg zum Zahnarzt gehen und eine professionelle Zahnreinigung machen lassen. Sie ist auch noch im Alter der beste Schutz für gesunde schöne Zähne.

In der Regel kümmern sich die Zahnärzte nicht selbst um eine professionelle Zahnreinigung, sondern überlassen das Reinigen speziell ausgebildeten Dentalhygienikern oder den sogenannten Prophylaxeassistenten.

Zusätzlich zu dieser professionellen Zahnreinigung bekommt man aber auch immer wichtige Tipps für die häusliche Zahnpflege und wie man die Zähne optimal putzt. Zunächst werden bei einer professionellen Zahnreinigung alle harten und auch weichen Zahnbeläge behutsam entfernt.

Dann wird der meist sehr hartnäckige Zahnstein entfernt, und zwar mit Hilfe eines sogenannten Scalers, einem hackenförmig gekrümmten Instrument.Moderne Zahnarztpraxen arbeiten heute aber schon vielfach mit einem Ultraschallgerät, was den Zahnstein praktisch wegsprengt.

Kommt aber der Scaler zum Einsatz, dann wird der Zahnstein auch unterhalb des Zahnfleischrandes vorsichtig entfernt. Der nächste Schritt bei einer professionellen Zahnreinigung ist die altbewährte Zahnseide, denn mit ihr werden alle Beläge in den Zahnzwischenräumen entfernt.

Zum Abschluss trägt der Dentalhygieniker dann eine Zahnpolitur auf, entweder mit einem rotierenden Gummikelch oder mit einer kleinen, weichen Bürste. Die Zähne werden auf diese Weise mit Fluorid gestärkt und bieten so weniger Angriffsfläche für schädliche Bakterien und Keime, die zu Karies oder Zahnfleischentzündungen führen können.

Auch wenn eine professionelle Zahnreinigung nicht von den Krankenkassen bezahlt wird, sollte man sich diese Ausgabe zweimal im Jahr leisten. Sie gewährt immer eine besondere Sicherheit und sorgt dafür, dass Zähne und Zahnfleisch gesund bleiben und der Weg zum Zahnarzt immer ohne Angst vonstatten geht.

Weitere Infos zur professionellen Zahnreinigung gibt es hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Yeko Photo Studio - Fotolia.com