Wieviel Pflege benötigen Haare wirklich?

Gepflegte Haare sind den meisten Menschen enorm wichtig, und auf dem Markt gibt es eine Menge verschiedene Pflegeprodukte. Doch wie viel Pflege benötigen Haare nun wirklich? Es ist nämlich auch möglich, die Haare zu überpflegen.

Sie können die Haare auch überpflegen
Sie können die Haare auch überpflegen

Es ist logisch, dass lange Haare etwas mehr Pflege benötigen, außerdem hängt der Pflegebedarf auch davon ab, was Du Deinen Haaren alles zumutest. Wenn Du Deine Haare häufig färbst, blondierst oder mit dem Shampoo.

Am besten suchst Du Dir ein Shampoo aus, das auf die individuellen Bedürfnisse Deiner Haare optimal abgestimmt ist. Es reicht auch aus, wenn Du sie nur am Haaransatz shampoonierst, denn meistens sind ja die Längen eher trocken und strapaziert.

Auch wenn Du trockenes und strapaziertes Haar hast, solltest Du es mit der Pflege nicht übertreiben. Einmal in der Woche eine Kur reicht vollkommen aus, denn diese enthalten sehr viele Pflegestoffe und können Deine Haare auf Dauer beschweren, so dass Du kein Volumen mehr hinein bekommst, um tolle Frisuren zu realisieren.

Du solltest auch nicht nach jeder Haarwäsche einen Conditioner oder eine Pflegespülung anwenden, denn Deine Haare werden mit der Zeit nur weich und lassen sich nicht mehr gut stylen. Es genügt, wenn Du nach jeder zweiten oder dritten Wäsche einen Conditioner verwendest.

Wenn Deine Haare blondiert sind, kannst Du beim Haarewaschen einen besonderen Trick anwenden. Gib in die Längen zuerst eine Pflegespülung, dann wäschst Du mit einem milden Shampoo nur die Kopfhaut.

Anschließend spülst Du alles gut aus und gibst erneut von der Spülung in die Längen, nun erneut auswaschen, und Deine Haare sind optimal gepflegt.

Bei strapazierten Haaren ist es wesentlich besser, wenn Du auf Produkte mit rein natürlichen Inhaltsstoffen umsteigst, wie zum Beispiel die Produkte von Aubrey Organics, denn herkömmliche Shampoos und Pflegeprodukte enthalten oftmals Silikone, die zwar im ersten Moment die Haare pflegen, sich aber auf Dauer ablagern. Auch Pflegeprodukte mit Aloe Vera eignen sich hervorragend.

Wenn Du Deinen trockenen Haaren etwas Gutes tun möchtest, dann lass über Nacht etwas Kokosöl einwirken, denn das ist nicht so schwer, wie zum Beispiel Olivenöl. Haarausfall ist für viele ein ernstes Thema, doch eine Beratung über Haartransplantation kann für einige eine Lösung sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © kei907 - Fotolia.com