Sonnenbrillen-Trends 2014 für jeden Typ

Sommerzeit ist Sonnenzeit, und das bedeutet, dass wir uns auch ausreichend vor der UV-Strahlung schützen müssen. Das gilt jedoch nicht nur für unsere Haut, sondern auch für die Augen. Sonnenbrillen sind im Sommer ein Muss, und das nicht nur aus medizinischer Sicht.

Groß müssen Sonnenbrillen in diesem Jahr sein
Groß müssen Sonnenbrillen in diesem Jahr sein

Sonnenbrillen sind inzwischen ein richtiges Style-Statement, immer wieder entstehen neue Trends. Wir präsentieren heute die aktuellen Sonnenbrillen-Trends 2014 und erklären Euch, wem welches Modell am besten steht.

Ob eckige oder runde Sonnenbrillen, mit beiden liegt man in dieser Saison richtig. Sehr kantige Sonnenbrillen kommen häufig mit einem breiteren Rahmen aus Kunststoff daher. Entweder in klassischem Schwarz, grellem Pink oder auch mit bunten Mustern.

Die Gläser müssen auf jeden Fall schön groß sein, und dürfen auch farbig getönt sein. Die 70er Jahre lassen mit kreisrunden Brillengläsern à la John Lennon grüßen. Bevorzugt werden schmale Rahmen aus Edelstahl oder breitere Rahmen aus farbigem Kunststoff.

Verspiegelte Sonnenbrillen lassen uns besonders geheimnisvoll und mysteriös wirken, denn die Augen sind nicht zu sehen. Uns steht in diesem Jahr die volle Farbpalette zur Auswahl, ob kühles Blau oder leuchtendes Pink. So kann die Sonnenbrille farblich auch prima auf das jeweilige Outfit abgestimmt werden.

Groß müssen Sonnenbrillen in diesem Jahr sein, XL-Sonnenbrillen sind in. Dazu dann noch ein breiter Rahmen aus Kunststoff, der auch cool gemustert sein kann, zum Beispiel im Animal Print.

Aus den 50er Jahren stammen die Cateye-Brillen, sie wirken cool und glamourös zugleich. Am besten wirken sie mit schwarz oder braun getönten Gläsern und einem breiteren Kunststoff-Rahmen.

Ebenfalls aus den 80er Jahren stammt die Aviator-Sonnenbrille, also die Pilotenbrille. Auch durch das Jahr 2014 begleitet uns dieser Stil, die Gläser können auch gerne rot, grün oder gelb getönt sein, beim Gestell wird gerne auf goldenes oder schwarzes Metall gesetzt. Karl Lagerfeld hat für seine Modelle sogar einen samtigen Überzug gewählt.

Runde Gesichter

Frauen mit rundem Gesicht sollten auf keinen Fall große und runde Sonnenbrillen tragen. Ideal sind eckige Formen und schmale Gestelle. Der Rahmen sollte eher dezent sein, die Bügel dürfen verziert sein, das sorgt für ein definiertes Gesicht.

Eckige Gesichter

Kantige Sonnenbrillen sind ein absolutes No Go, denn sie lassen das Gesicht hart wirken. Besser sind Sonnenbrillen ohne Rahmen, ovale Formen, Aviator-Sonnenbrillen oder der Cateye-Stil, all das macht die Gesichtskonturen weicher.

Herzförmige Gesichter

Die Sonnenbrille sollte nicht zu auffällig sein und keine ausladenden Bügel haben. Sehr große Gläser sind ebenso unvorteilhaft wie die angesagten Pilotenbrillen. Zu dieser Gesichtsform passen eckige Sonnenbrillen am besten, außerdem passen Cateye-Brillen sehr gut. Ebenfalls tragbar sind ovale oder runde Fassungen.

Ovale Gesichter

Mit einem ovalen Gesicht hat man es am einfachsten, man kann kaum etwas falsch machen. Nur die kreisrunden Modelle sollte man lieber meiden. Sollte das Gesicht sehr lang sein, kann man es mit großen Sonnenbrillen optisch ein wenig verkürzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © jill111 - pixabay