Trendfarbe Orange kombinieren: So wirkt Dein Look stilsicher

Jedes Jahr gibt es eine neue Farbe des Jahres. Momentan haben die Modedesigner z.B. die Farbe Orange für sich entdeckt. Wie Du diese am besten trägst, verraten wir Dir hier.

Trendfarbe Orange
© Andrey Kiselev / stock.adobe.com

Die Trendfarbe Orange kommt in verschiedenen Gesichtern daher. Überall sind unterschiedliche Farbgebungen der Farbe zu sehen. Von einem kräftigen Tangerine über ein sanftes Honey bis hin zu einem feinen Apricot ist alles dabei. Klar ist: Die Farbe Orange darf in dieser Saison nicht fehlen. Doch wer kann die Trendfarbe tragen? Wie kombiniert man Orange am besten und was ist bei ihr ein absolute No-Go? Das verraten wir Dir jetzt!

Wer kann die Trendfarbe Orange tragen?

Tatsächlich kann jeder die Farbe Orange tragen – es kommt dabei nur auf die Farbgebung an. Unter Orange verstehen die Meisten einen kräftigen Ton, der wie die Sonne am Abend erstrahlt, aber Orange ist viel mehr als das. Es gibt sie in verschiedenen Facetten und so facettenreich wie die Farbe sich darstellt, kann sie auch von den unterschiedlichsten Personen getragen werden.

❍ Frauen mit dunklen Teint und dunklen Haaren:

Frauen mit dunklen Teint und dunklen Haaren steht die Farbe Orange besonders gut. Um nicht zu blass zu wirken, können sie auf kräftige Nuancen setzen. Ein strahlendes Sonnenorange, ein kräftiges Goldorange oder auch ein Sixties Orange sehen gut aus.

❍ Frauen mit hellem Teint und blonden Haaren:

Frauen mit hellem Teint und blonden Haaren setzen am besten auf die hellen Orangetöne. So harmoniert der Farbton mit der Hautfarbe und lässt einen selbst in Kombination zum kräftigen Orange nicht blass aussehen. Sanftes Apricot, ein helles Mandarin oder auch ein ruhiges Pastellorange sehen super aus.

❍ Frauen mit heller Haut und dunklen Haaren:

Alle anderen, die helle Haut und dunkle Haare haben, haben die freie Wahl. Sie können zu kräftigen, aber auch zu dezenten Farben greifen. Sie müssen keine Angst haben, in den Farben unterzugehen oder blass zu wirken.

❍ Orangeton nach der Körperform auswählen:

Doch es kommt nicht nur auf die Farbgebung an, sondern auch auf die Form, wie Orange getragen wird. Frauen, die etwas korpulenter sind, tragen Orange am besten als einzelnes Kleidungsstück in Kombination zu Basis-Tönen wie Schwarz oder Weiß. Wer hingegen sehr schlank ist, kann Kleidungsstücke mit Volants anziehen, um weibliche Kurven zu bekommen. Wer kaschieren möchte, setzt auf gemütliche Kleidung in Orange, die von den Problemzonen ablenkt.

Haut- und HaartypDiese Orangetöne lassen sich gut einsetzen
Dunkler Teint & dunkle HaareKräftige Orangetöne wie Sommerorange, Blutorange oder Mandarin
Heller Teint & dunkle HaareAlle Orangetöne sehen gut aus
Heller Teint und helle HaareSanfte Orangetöne wie Apricot, Rosaorange oder Pastellorange

Orange ist auch bei den Accessoires sehr gefragt

Accessoires in orange
© netrun78 / stock.adobe.com

Wer nicht gleich auf ein ganzes Outfit in Orange setzen möchte, kann auch einfach zu Accessoires greifen. So wird der eher schlichte Alltagslook im Büro aufgewertet und in einen Hingucker verwandelt. Der aufregende Farbtupfer zaubert im Handumdrehen einen optisch ansprechenden Look. So gibt es Mini- und Maxi-Bags in Orange, aber auch Ohrringe, Armbänder oder Sandaletten in dem Farbton, der für Highlights sorgt.

Am schönsten wird der Look bei den Accessoires, wenn Orange und Gold eine Verbindung eingehen. Das lässt die Farbe nicht nur poppig, sondern auch edel erscheinen. Wer also einen besonderen Look zum dezenten Abendkleid sucht, ist mit Orange und Gold bestens beraten.

Wie lässt sich Orange am besten kombinieren?

✓ Ton in Ton:

Orange zu kombinieren, ist eigentlich ganz einfach. In allererster Linie kann Orange sehr gut für sich allein stehen. Die Farbe benötigt nicht unbedingt einen Kombinationspartner. Allein wirkt sie am besten. Wer also möchte, setzt einfach auf ein orangenes Kleid oder einen orangenen Jumpsuit und ist damit perfekt angezogen.

✓ Orange kombiniert mit Schwarz, Weiß oder Erdtönen:

Wer hingegen auf einzelne Kleidungsstücke in Orange setzen möchte, die zu anderen Farben kombiniert werden wollen, greift zuerst auf die Basistöne zurück. Orange passt gut zu Schwarz und Weiß. Auch Erdtöne wie Beige, Grau oder Braun sehen zu ihr hervorragend aus. So kann beispielsweise ein orangefarbener Rock mit einem dunkelbraunen Oberteil kombiniert werden. Genauso ist aber auch eine graue Jeanshose mit einem orangefarbenen Volant-Oberteil möglich.

✓ Two Tone Styles:

Wer es poppiger mag und gern auffällt, kann aber auch auf Two Tone Styles setzen. Da Orange gern als kräftige Farbe daherkommt, eignen sich andere kräftige Farben, um sie miteinander zu kombinieren. Ein kräftiges Moosgrün, ein schönes Marine-Blau, ein starkes Violett, ein helles Gelb oder ein feuriges Rot ziehen die Blicke auf sich.

Two Tone bedeutet dabei, dass immer ein Kleidungsstück in der kompletten Farbe vorhanden ist und beide miteinander kombiniert werden. So gibt es beispielsweise einen gelben Jeansrock in Kombination zu einem orangefarbenen T-Shirt oder eine rote Bluse zu einer orangefarbenen Shorts.

Was sind absolute No-Gos bei der Farbe Orange?

No Go's bei der Kombination mit der Farbe Orange
© Jacob Lund / stock.adobe.com

Da die Trendfarbe Orange sehr vielseitig ist, kann es schnell passieren, dass ein Look too much wird. Das geschieht immer dann, wenn Sie vor dem Spiegel stehen und das Outfit zu unruhig aussieht. Bei Orange ist weniger mehr.

✗ Muster:

Die Kombination zu Mustern ist bei Orange eher schwierig. Da die Farbe die Aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte und die Muster ebenfalls, entsteht ein Konflikt im Outfit. Es wird zu bunt und zu wild. Anders sieht es aus, wenn Sie schwarz-weiße Muster wie beispielsweise Zebramuster zu Orange kombinieren. Dann fungiert Orange wieder als Highlight und das Outfit wirkt nicht unruhig.

✗ zu viele Farben im Outfit:

Gleiches gilt für zu viele Farben im Outfit. Als Two Tone Look ist Orange sehr großzügig. Doch wenn mehr als zwei Farben ins Spiel kommen, wird das Outfit wieder unruhig. Besser ist es, auf nur eine Kombinationsfarbe zu setzen und diese Farbe ebenfalls bei den Accessoires zu wählen. So ist das Outfit wieder geerdet.

✗ Neonfarben:

Wer auf Orange setzt, sollte von Neonfarben wie Pink, Grün und Gelb die Finger lassen. Orange ist oft schon strahlend genug. Es braucht keinen neonfarbenen Kombinationspartner, um aufzufallen.