Abnehmen mit Low Carb

Wer abnehmen möchte, muss dauerhaft die Ernährung umstellen, denn Diäten bringen nur kurzzeitigen Erfolg. Bei einer Diät ändert man für einige Zeit die Ernährung, doch so bald man in alte Muster zurück verfällt, stellt sich auch schnell wieder eine Gewichtszunahme ein.

Abnehmen Low CarbWenn man also Erfolg haben möchte und das Gewicht später auch halten möchte, kommt man um eine komplette Umstellung der Ernährungsgewohnheiten nicht herum. Low Carb ist eine Möglichkeit, Gewicht zu verlieren, ohne dabei hungern zu müssen.

Kein Hungern – Kohlenhydrate reduzieren

Doch was genau ist eigentlich Low Carb? Beim Low Carb geht es ganz einfach darum, dass man die Kohlenhydrate bei der Ernährung auf ein Minimum beschränkt. Das bedeutet in erster Linie, dass man Brot und Beilagen wie Reis, Kartoffeln und Nudeln nur in ganz kleinen Mengen zu sich nimmt.

Vielen wird es anfangs sicher schwer fallen, auf die geliebten Beilagen beim Essen zu verzichten. Doch es ist so, dass wir viel zu viele Kohlenhydrate zu uns nehmen, und das steigert die Kalorien ganz enorm.

Früher wurde das Fett immer als Übeltäter für Übergewicht ausgemacht, doch Kohlenhydrate sind im Grund keinen Deut besser. Was zuviel ist, wird im Körper später in Zucker umgewandelt, und dass dieser dick macht, ist ja kein Geheimnis.

Die Zeiten haben sich verändert. Früher haben die Menschen körperlich viel härter gearbeitet, so dass sie mehr Energie brauchten und auch mehr Kalorien verbrannt haben. In der heutigen Zeit üben wir viele Tätigkeiten im Sitzen aus, wir verbrennen somit auch weniger Kalorien.

Das gilt natürlich nur für den Durchschnitts-Menschen. Es gibt ja auch viele, die beruflich körperlich schwere Arbeit leisten müssen, somit verbrennen sie auch mehr Kalorien, das gleiche gilt für Sportler. Diese Menschen sollten nicht an Kohlenhydraten sparen, denn diese liefern wichtige Energie.

Wie sieht die Low Carb Ernährung aus?

Bei der Low Carb Ernährung muss man keine Diätpläne beachten, die Umsetzung im Alltag ist ganz einfach. Auch Berufstätige können sich so ernähren, und Low Carb lässt sich sogar mit der Familie vereinbaren.

Man lässt bei einer Mahlzeit am besten komplett Beilagen wie Nudeln, Kartoffeln und Reis weg. Das bedeutet, dass man zum Beispiel bei einer warmen Mahlzeit nur Fleisch/Fisch mit Salat/Gemüse isst. Achtung: Auch Obst enthält Fruchtzucker, also auch Kohlenhydrate – der Verzehr also auch einschränken.

Auch die geliebte Stulle, also Brot, sollte man weitgehend meiden. Natürlich muss auch der Konsum an Zucker stark eingeschränkt werden, denn auch dabei handelt es sich um nichts anderes als Kohlenhydrate.

Tolle Auswahl an leckeren Rezepten

Das Tolle an dieser Ernährung ist, dass man nicht hungern muss, denn an Gemüse und Salat kann man sich satt essen. Natürlich sollte man auch beim Fett aufpassen, und dieses sparsam einsetzen, denn auch dies zählt zu den Dickmachern. Fleisch sollte also möglichst fettarm sein.

Es gibt viele Low Carb Kochbücher, und auch im Internet findet man eine große Auswahl an entsprechenden Rezepten. Hat man eine Familie, dann essen die anderen einfach Beilagen mit, während man selbst darauf verzichtet, oder nur eine ganz kleine Menge davon verzehrt.

Für die Low Carb Ernährung gibt es inzwischen viele leckere Alternativen zu geliebten Lebensmitteln. Selbst auf eine Pizza muss man nicht verzichten, wenn man den Teig aus Mandelmehl herstellt, oder Blumenkohl für den Boden verwendet.

Wenn man dann noch regelmäßig Sport treibt, dann wird man sich wundern, wie schnell die Pfunde purzeln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © exclusive-design - Fotolia.com