Aktuelle Modetrends sind auch für mollige Frauen tragbar

Frauen interessieren sich für aktuelle Modetrends, ganz unabhängig von ihrer Figur. Doch häufig sind es heutzutage dünne Bloggerinnen, die im Internet darauf hinweisen, was mollige Frauen auf keinen Fall tragen sollen.

Modetrends MolligeDoch oftmals sind es nur Vorurteile, dass bestimmte Kleidungsstücke die Figur unvorteilhaft betonen. Aber wenn Du Dich einmal daran wagst, wirst Du feststellen, dass Du im Grunde fast alles tragen kannst, wenn Du eine etwa üppigere Figur hast, es kommt nur auf das WIE an.

Die Farbe Weiß ist kein Tabu

Die Farbe Schwarz ist dafür bekannt, dass sie optisch schlanker aussehen lässt, molligen Frauen wird immer von Weiß abgeraten. Allerding kannst Du auch in großen Größen in Weiß gut aussehen, allerdings solltest Du Dich niemals komplett in Weiß kleiden.

Wenn Du jedoch ein weißes Oberteil mit einer dunklen Hose kombinierst, dann sieht das richtig frisch aus. Auch weiße Hosen sind kein Tabu, hier bieten sich vor allem Marlene-Hosen an oder Hosen in 3/4 Länge. Zu einem weißen Kleid kannst Du einen dunklen Blazer oder ein Hemd tragen, es sollte jedoch mindestens knielang sein.

Aktuell sind Tops und Blusen mit Schößchen sehr angesagt, und diese schmeicheln der Silhouette. Normalerweise tragen die Oberteile trotz Rüschen und Volants nicht auf, sondern zaubern eine sexy Taille. Am besten kombinierst Du sie mit High Heels und einer schlichten, dunklen Hose.

Sicher schmeichelt Schwarz der Figur, aber es gibt noch viele andere dunkle Trendfarben, mit denen Du für Abwechslung sorgen kannst. Momentan sind vor allem dunkles Blau, Grün oder auch ein edles Bordeaux-Rot angesagt.

Molligen Frauen wird immer geraten, Pullover zu kaufen, die Hüften und Po kaschieren. Wesentlich vorteilhafter sieht es allerdings aus, wenn Du einen locker geschnittenen Strickpulli trägst, der nicht über die Hüfte reicht.

Biker Boots können der Figur sehr schmeicheln wenn sie nicht direkt an den Fesseln enden und Du vor allem die Hose nicht hinein steckst. Für kräftigere Frauen gibt es auch Stiefel mit extra weitem Schaft.

Ein Bleistiftrock ist zwar eng geschnitten, kann aber auch fülligeren Frauen durchaus schmeicheln. Er muss jedoch bis an die Knie reichen und mit High Heels getragen werden, welche die Beine optisch strecken.

Auch von 3/4-Hosen wird meistens abgeraten, sie sollen die Beine optisch verkürzen. Das ist nicht korrekt, so lange sie etwas ausgestellt sind oder am Beinabschluss einen kleinen Schlitz haben. Dazu musst Du unbedingt High Heels tragen!

Muster müssen kein Problem sein

Bei Prints solltest Du kleine Muster bevorzugen, und niemals komplett gemustert aus dem Haus gehen. Zu einer gemusterten Hose gehört ein schlichtes, einfarbiges Oberteil, und zu einem Shirt mit Druck ist eine schlichte Hose zu empfehlen.

Das Schlimmste bei einer molligen Figur sollen ja Querstreifen sein – weit gefehlt! Ein gestreiftes Oberteil sollte locker sitzen, dazu passt eine unifarbene Hose optimal, auch einen schlichten Blazer kannst Du gut dazu tragen.

Auch auf einen Gürtel musst Du nicht verzichten, allerdings muss er eine Breite von mindestens sieben Zentimetern haben. Schmuckstücke sollten möglichst im XXL-Format sein, filigraner Schmuck geht schnell unter, Ketten sollten schön lang sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Olesia Bilkei - Fotolia.com