Besondere Pflege für vernachlässigte Hautstellen

Der Frühling ist schon längst bei uns angekommen, und ehe wir uns versehen, steht auch der Sommer vor der Tür. Wir zeigen immer mehr Haut, so dass wir uns um unsere Körperpflege ganz intensiv kümmern sollten.

Auch die Füße wollen gepflegt sein
Auch die Füße wollen gepflegt sein

Wir kümmern uns ausgiebig um die Enthaarung, einen frischen Teint, gepflegte Haare und lackierte Nägel, doch es gibt ein paar Körperstellen, denen wir meistens nur wenig Beachtung schenken.

Deshalb wird es Zeit, auch diesen Bereichen unseres Körpers etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sie fit für den Sommer zu machen.

Haut an Ellenbogen und Knien pflegen

Es geht dabei in erster Linie um das Dekolleté, die Fersen, die Ellbogen und die Knie. Die Haut an Ellenbogen und Knien ist tagtäglich hohen Belastungen ausgesetzt, so dass sie an diesen Stellen besonders trocken ist und auch zur Verhornung neigt.

Um die Haut wieder etwas geschmeidiger zu bekommen, sollte zuerst ein intensives Peeling auf dem Programm stehen. Anschließend wird ein reichhaltiges Pflegeprodukt aufgetragen, das hauteigene Lipide enthält.

Diese verhindern einen weiteren Verlust an Feuchtigkeit und stärken gleichzeitig die Barrierefunktion der Haut. Gönnt man der Haut zusätzlich noch etwas Sheabutter, dann wird sie wieder schön weich, Vitamin A verringert das Risiko für erneute Verhornung.

Das Dekolleté intensiv pflegen

In der warmen Jahreszeit steht unser Dekolleté auch wieder mehr im Mittelpunkt, auch dieses sollten wir mit intensiver Pflege verwöhnen. Die Haut ist in diesem Bereich recht dünn und verfügt auch nur über wenig Talgdrüsen, so dass sie wesentlich schneller austrocknet und zudem sensibler ist.

Auch die Kollagenfasern des Dekolletés sind nicht sehr dicht, so dass die Haut auch viel leichter ihre Festigkeit und Elastizität verliert. Das leistet dann natürlich auch der Entstehung eines Hängebusens Vorschub.

Regelmäßiges Eincremen mit einer reichhaltigen Creme oder Bodylotion ist deshalb das A und O. Eine feuchtigkeitsspendende Maske bekommt nicht nur unserem Gesicht, sondern kann auch wunderbar auf dem Dekolleté angewendet werden, das vertreibt Knitterfältchen.

In diesem Bereich haben viele Frauen auch gerne Rötungen und Unreinheiten, diesen kann man mit einem sanften Peeling zu Leibe rücken. Dabei jedoch ganz behutsam sein und nicht an der Haut zerren, damit es nicht zu feinen Rissen im Gewebe kommt.

Sollten Pigmentflecken vorhanden sein, kann man deren Erscheinung durch speziell dafür konzipierte Cremes mildern. Damit es dann nicht erneut zur Bildung von unschönen Unregelmäßigkeiten kommt, ist im Sommer stets ein ausreichend hoher Sonnenschutz aufzutragen.

Übrigens kann man die Haut auch in diesem Bereich durch Wechselduschen kräftigen, da die Durchblutung dadurch angeregt wird. Mit einer weichen Körperbürste kann man das Dekolleté zusätzlich mit sanft kreisenden Bewegungen massieren.

Auch die Füße wollen gepflegt sein

Zuletzt widmen wir uns noch den Fersen, an denen die Haut meistens ziemlich rau, und teilweise sogar rissig, ist. Bald können wir wieder offene Sommerschuhe tragen, und da sollten nicht nur die Fußnägel schön gepflegt aussehen.

Zuerst gönnen wir den Füßen ein belebendes und erfrischendes 10-minütiges Fußbad mit ätherischen Ölen. Länger sollte es nicht dauern, sonst weicht die Haut zu sehr auf, das schwächt ihre eigene Schutzfunktion.

Danach rücken wir eventuell vorhandener Hornhaut mit dem Bimsstein zu Leibe, in leichten Fällen reicht auch ein Peeling aus. Anschließend wird die Haut an den Füßen mit einer intensiv pflegenden Fußcreme verwöhnt, wenn man zu Hornhautbildung neigt, verwendet man spezielle Produkte

Quelle: beautypress.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Foto1: © jackmac34 - pixabay