Haarfarben Trends 2011

Wie in jeder Saison, so gibt es auch im Frühjahr/Sommer 2011 bestimmte Haarfarben Trends. Blond gehört natürlich zu den Dauerbrennern, doch Blond ist nicht gleich Blond, denn es gibt viele sanfte Abstufungen.

Blond in allen möglichen Nuancen gehört immer zu den Trends
Blond in allen möglichen Nuancen gehört immer zu den Trends

Im Winter dominierten vor allem sehr helle Blond-Nuancen wie Platin, bei den Rottönen waren vor allem sehr intensive Nuancen gefragt, während man bei Brauntönen eher auf natürliche Nuancen wie Schoko-Braun setzte.

Im Frühjahr/Sommer 2011 gehört zu den Trends vor allem ein natürliches Sommerblond. Die Haare dürfen ruhig schön blond sein, wie von der Sonne ausgebleicht, sie wirken dennoch sehr natürlich.

Es gibt im Handel spezielle Produkte mit denen man die Haare nach und nach langsam aufhellen kann, wie zum Beispiel von John Frieda die Produkte aus der neuen Serie „Go blonder“. Es gibt aber auch Shampoos, die schonend mit Kamille etwas aufhellen.

Ein weiterer Trend in dieser Saison sind blonde Hollywood-Strähnchen, wie man sie zum Beispiel von Jennifer Aniston oder Sarah Jessica Parker kennt. Es handelt sich dabei um blonde Highlights, die aber sehr natürlich wirken, es entsteht ein toller Beach-Look.

Um diese Strähnchen zu machen, wird eine neue Technik angewandt, die man in den USA bereits seit längerer Zeit kennt. Bei der so genannten Balayage werden die Strähnchen mit dickflüssiger Farbe quasi auf die Haare aufgemalt. Dabei kann man mit Farbverläufen ganz besondere Effekte erzielen.

Bei der Auswahl einer braunen Nuance sollte man sich nicht nur an aktuellen Trends orientieren, sondern auch am eigenen Teint. Wer einen olivfarbenen Teint hat, der wählt am besten warme, goldene Nuancen. Bei einer hellen Haut mit rosa Unterton sollte man auf jeden Fall ein kühles Braun ohne Rotstich wählen.

Wenn man als Blondine einmal gerne eine Verwandlung zur Brünetten machen möchte, dann sollte die Veränderung nicht zu krass ausfallen. In diesem Fall entscheidet man sich am besten für ein sanftes Braun mit einem zarten Gold-Anteil.

Wer eine ganz individuelle Haarfarbe möchte, der sollte sich in die Hände eines Profis begeben, denn im Friseursalon können Nuancen individuell gemischt werden, so dass die Auswahl viel größer und individueller ist.

Zur Zeit sind vor allem mehrere Nuancen im Haar angesagt, so dass besonders viel Tiefe und Ausdruck entstehen. In der Regel wählt man einen dunkleren Grundton und peppt diesen dann mit helleren Highlights, eventuell sogar in mehreren Nuancen, auf, das ergibt ein multidimensionales Finish.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 705326 - pixabay