DEN bei Strumpfhosen: Bedeutung & Tipps zum Strumpfhosenkauf

Die richtige Strumpfhose zu finden, ist gar nicht so einfach. Vor allem, wenn man mit dem so genannten DEN-Wert konfrontiert wird. Was genau ist das eigentlich?

Strumphosen
© New Africa / stock.adobe.com

Wer sich auf die Suche nach einer passenden Strumpfhose begibt, die er unter feiner Bekleidung tragen möchte, der sieht auf der Verpackung relativ schnell den DEN-Wert. Wer keine Erfahrung beim Strumpfhosenkauf hat, der ist davon relativ schnell überfordert, weil er sehr unterschiedlich ausfallen kann. Dabei ist es ein sehr guter Richtwert, wenn es um die Blickdichte der Strumpfhose geht.

Was genau ist der DEN-Wert?

Mit der Bezeichnung DEN beziehen sich Hersteller auf ein sehr altes System, das die Gewichtseinheit von Stoff bezeichnet. Mittels dem Denier-System (kurz DEN) wird praktisch die Frage geklärt, wie viel Gramm ein bestimmtes Garn auf einer Länge von 9.000 Metern wiegt. Diese Art der Berechnung hat sich bis zum heutigen Tag erhalten und ist somit immer auf der Packung einer Feinstrumpfhose angegeben.

Ein Beispiel: Steht auf der Schachtel die Bezeichnung „20 DEN“, dann besitzt der Garnfaden auf einer Länge von 9.000 Metern ein Gewicht von 20 Gramm. Bei DEN 60 sind es 60 Gramm. Typische Werte bei Strumpfhosen sind zum Beispiel 10, 15, 20, 30, 40, 50, 60, 70, 80 DEN.

Was sagt der Wert letzten Endes aus?

Anhand des DEN-Werts lässt sich sehr gut erkennen, wie blickdicht eine Strumpfhose ist. Eine einfache Richtlinie lautet hierbei:

Je höher der Wert ausfällt, desto blickdichter ist auch die Strumpfhose.

Steht auf der Verpackung ein Wert von 10 DEN, ist sie fein gearbeitet und sehr durchsichtig. Die Haut ist unter dem Stoff also noch immer sehr gut zu erkennen. Semi-blickdicht wird es dann ab einem Wert von etwa 40 DEN. Wer vermeiden möchte, dass die Haut noch durchschimmert, sollte sich dagegen für Modelle ab einem Wert von 60 DEN entscheiden. Alles über 70 DEN sind in der Regel blickdichte Baumwollstrumpfhosen. Diese sind zum Beispiel perfekt, um ein Sommerkleid im Winter zu tragen. Sie lassen sich aber auch super zu einem Oversize-Pullover kombinieren.

Stützstrümpfe und Denier-System?

Neben den Feinstrumpfhosen sind auch oftmals Stützstrümpfe mit dem so genannten DEN-Wert ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich nicht vorrangig um die Blickdichte des Strumpfs, sondern um seine Stützwirkung. Auch hier gilt wieder, dass je höher der Wert ausfällt, desto besser ist auch seine Stützwirkung.

Welche Strumpfhose passt zu welcher Kleidung?

Beim Kauf der richtigen Strumpfhose spielt auch immer ein wenig das Outfit eine Rolle, sowie das, was Du von dem Produkt erwartest. Daher folgt hier eine kleine Übersicht, mittels der Du Dich ein wenig orientieren kannst:

DEN-WertErläuterungen
8-15 DEN● "Make-Up" für die Beine

● sehr fein gearbeitet und lassen viel Haut durchscheinen

● ideal für Sommerkleider
40 DEN● semi-blickdicht und als leichter Farbtupfer ideal

● passen zu jedem Outfit
60-70 DEN● blickdicht

● ideal, wenn kräftige Farben eine Rolle spielen sollen

● auch ideal, um ein Tattoo abzudecken
Ab 100 DEN● Thermo-, Strick- und Stützstrumpfhosen

● perfekt für den Winter