Der richtige Umgang mit dem Glätteisen

Glätteisen erfreuen sich großer Beliebtheit, um die Haare seidig glatt zu stylen oder ungeliebte Naturlocken zu glätten. Was du beim Umgang mit dem Glätteisen beachten musst, erfährst du hier.

Frau arbeitet mit Glätteisen.
Der Umgang mit dem Glätteisen will gelernt sein.© Konstantin Drieß / stock.adobe.com

Wenn Du sehr krauses Haar hast, dann ist der Einsatz eines Glätteisens oftmals die einzige Möglichkeit, die Haare einigermaßen in Form zu bekommen. Viele Frauen können auch ihre Naturlocken nicht leiden und wünschen sich glatte Haare.

Auch in diesem Fall kann ein Glätteisen gute Dienste leisten, doch gibt es einige Ratschläge, die Du beherzigen solltest, um die Haare nicht zu schädigen. Das Glätteisen wird richtig heiß, und diese Hitze kann den Haaren arg zusetzen, wenn Du das Gerät regelmäßig verwendest.

Das Glätteisen kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn schon früh erkannten die Menschen, dass sie mit der Hilfe von heißem Metall ihre Haare glatt bekommen können.

Wenn das Glätteisen zum Einsatz kommt, müssen die Haare vor allem sauber und trocken sein, denn eine Anwendung im feuchten Haare würde das Haar stark schädigen.

Es ist wichtig, dass Reste von Stylingprodukten entfernt werden, da das Haar ansonsten verkleben könnte. Auch mit einem Ionen Haartrockner kann man für schönes glattes Haar sorgen, das sich nicht statisch auflädt.

Am besten verwendest Du ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo, anschließend kannst Du ein so genanntes Conditioner-Spray aufsprühen. Es gibt im Handel auch spezielle Hitzeschutzsprays, die den Haaren noch einen besseren Schutz bieten.

Wenn Du Dir ein Glätteisen zulegst, dann solltest Du darauf achten, dass die Platten die richtige Größe im Verhältnis zur Länge der Haare haben.

Wenn Du kürzere Haare hast, dann wählst Du ein Gerät mit kleineren Platten, bei langen Haaren dürfen diese auch ruhig größer ausfallen. Kleinere Geräte sind auf jeden Fall handlicher und somit leichter zu kontrollieren, so dass Du zu einem möglichst kleinen Eisen tendieren solltest.

Das Glätteisen sollte nur so heiß wie nötig werden, jede überflüssige Hitzeeinwirkung sollte vermieden werden. Wichtig ist auch, dass Du nicht zuviele Haare auf einmal in das Gerät packst, denn dann ist das Ergebnis wenig berauschend. Lieber dünnere Strähnen bearbeiten, auch wenn es dann etwas länger dauert, bis Du alle Haare geglättet hast.

Jedoch sollte man den Einsatz von Glätteisen nicht übertreiben. Bei häufiger Anwendung können Glätteisen Haarprobleme verursachten, wie zum Beispiel Haarausfall und Haarbruch führen.