Die Haut für den Sommer fit machen

Wenn es erstmal Mai ist, dann kommt der Sommer auch mit großen Schritten, und dann ist es wieder Zeit, viel Haut zu zeigen. Doch über den Winter hat unsere Haut darunter gelitten, dass kaum Luft und Licht an sie gekommen sind.

Die Haut für den Sommer fit machen
Nach dem Winter braucht die Haut erstmal ein Peeling

Natürlich nimmt man es im Winter auch mit der Pflege nicht so streng, da sie ohnehin meistens unter langer Kleidung versteckt ist. Jetzt braucht die Haut ordentlich Pflege um im Sommer gut auszusehen.

Nun wird es aber Zeit, unsere Haut wieder vorzeigbar zu machen, denn schließlich will man ja im Sommerkleid auch wirklich hinreißend aussehen. Was Deiner Haut jetzt gut tut ist auf jeden Fall ein regelmäßiges Peeling, damit die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt werden. Deine Haut wird wieder ganz weich und streichelzart und ist anschließend für Pflegeprodukte sehr aufnahmefähig.

Eventuell haben sich während der kalten Jahreszeit auf Deinem Rücken Pickelchen gebildet, deshalb ist hier jetzt eine besondere Pflege angesagt, damit Du in rückenfreien Tops bald wieder eine gute Figur machst. Lass Dir ein schönes Bad einlaufen und gib ein Ölbad hinein, damit Deine Haut schön weich wird.

Anschließend rubbelst Du den Rücken entweder mit einem Handtuch oder einer langstieligen Bürste ab. Am besten wäre es, wenn Du jemanden hättest, der anschließend eine Feuchtigkeitspflege für Dich auftragen kann.

Auch an den übrigen Körperpartien hat die Haut unter den Bedingungen im Winter gelitten und ist rau und schuppig. Wenn Du duschst, solltest Du an Deinem ganzen Körper ein Peeling anwenden, an den Ellbogen und den Knien darfst Du ruhig auch öfter ein Peeling machen, denn hier ist die Haut ja ohnehin wesentlich rauer.

Nach dem Peeling verwöhnst Du Deine Haut am besten mit einer sehr reichhaltigen Pflege, die ihr viel Feuchtigkeit spendet, zum Beispiel durch den Inhaltsstoff Urea.

Auch Dein Dekolleté sollte in den nächsten Wochen vorzeigbar werden, also tut auch hier ein Peeling Not. Hier verwendest Du am besten ein Peeling, welches fürs Gesicht gedacht ist, weil dies wesentlich sanfter zur zarten Haut am Dekolleté ist.

Du kannst die Durchblutung anregen, indem Du Deinem Dekolleté und Deinem Busen jeden Morgen eine kühle Dusche gönnst.

 

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © kazmulka - Fotolia.com