Haare pflegen über Nacht

Mit strapazierten Haaren haben sich viele Frauen abzuplagen, doch beschränkt sich das Angebot heutzutage nicht nur auf Spülungen, Masken und Conditioner, sondern man kann die Haare auch über Nacht, quasi im Schlaf, wunderbar pflegen.

Haare pflegen über Nacht
Es gibt spezielle Haar-Pflegeprodukte für nachts

Bevor Du schlafen gehst, denkst Du sicher an Zähneputzen, Reinigung der Haut und an eine gute Nachtcreme, damit sich die Haut während des Schlafes optimal regenerieren kann. Doch mittlerweile kann man auch etwas für die Haarpflege während der Nachtruhe tun.

Gerade wenn Du längere, gefärbte oder aufgehellte Haare hast, dann musst Du an die besonderen Pflegebedürfnisse Deiner Haare denken. Mittlerweile gibt es einige Haarpflegeprodukte, so dass Du Deinen Haaren etwas Gutes tun kannst, während Du schläfst.

Die so genannten Overnight-Treatments werden abends ins trockene Haar eingearbeitet und geben dann ihre Wirkstoffe während der Nacht an die strapazierten Haare ab. Wir wollen Euch heute ein paar Produkte vorstellen.

Von Redken gibt es das „Real Control Overnight Treatment“, das regenerierend und glättend wirkt. Die Alterna Caviar „Anti-Aging Overnight Rescue“ ist mit rund 35 Euro etwas teurer und versorgt das Haar über Nacht mit wertvollen Proteinen.

Von Nivea gibt es die „Nacht Aufbau Sprühkur“ mit verschiedenen Ölen, Panthenol und Polymeren, das „Voile Nuit“ von Kérastase Noctogenist kräftigt und pflegt feines Haar über Nacht. Für trockenes und strapaziertes Haar eignet sich vor allem die Intensivkur Tigi S-Factor „Wonderful Tonight“.

Das Elvital Re-Nutrition „Nacht-Elixier“ für rund 6 Euro, stärkt die Haare mit Gelée royale, einen Langzeiteffekt erzielst Du mit der Essential „Overnight Care Hair Mask“ von Marlies Möller, die allerdings stolze 36 Euro kostet.

Auch von Schwarzkopf gibt es eine Aufbaumaske für die Nacht, nämlich die Seah „Beauty Sleep“ für rund 27  Euro, die sich für jeden Haartyp eignet. Die Nachtpflege sollte man immer intensiv in die Haare einarbeiten, vor allem in die Längen und Spitzen.

Zuerst knetest Du die Kur mit den Fingern in die Haare ein, anschließend solltest Du noch mit einem grobzinkigen Kamm durch die Haare gehen. Wenn Du lange Haare hast, kannst Du sich nach dem Einarbeiten auch kordeln oder flechten, dann kann die Kur besser wirken.

Rund eine halbe Stunde, bevor Du ins Bett gehst, solltest Du die Overnight-Kur einarbeiten, zum Schutz der Bettwäsche legst Du am besten ein Handtuch auf Dein Kopfkissen. Du solltest auf keinen Fall einfache Spülungen oder Kuren über Nacht einwirken lassen, denn dafür sind sie einfach nicht gedacht, die Haare werden nur unheimlich weich und aufgequollen davon.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © plprod - Fotolia.com