Frisurentrends im Herbst und Winter 2016/2017 – Das ist jetzt total angesagt

Ob kurz oder lang, ob wuschelig oder glatt – in dieser Saison geht einfach alles. Immer häufiger und gerade bei jungen Frauen sieht man asymmetrische Frisuren.

Frisurentrends Herbst/Winter 2016/2017
Ein Bob ist nicht nur total angesagt, er lässt sich zudem vielseitig stylen

Mit einem Satz: So vielseitig war die Frisurenmode schon lange nicht mehr! Zahlreiche Trends konkurrieren miteinander. Die Palette reicht von kurzen, geometrischen Schnitten über wuschelige Longbobs mit bis zur wallenden Lockenmähne.

Daneben zeigen sich unzählige Steck- und Flechtfrisuren. Das Gute an der großen Auswahl: Du findest mit Sicherheit exakt den Look, der zu Dir passt. Ob kurz, halblang oder lang, wenn die Frisur Deinen Style und Deine Persönlichkeit betont, liegst Du richtig. Um Dir die Wahl zu erleichtern (oder umgekehrt?), picken wir aus der Fülle an interessanten Looks die spannendsten heraus.

Geometrie und Asymmetrie auf dem Kopf

Ein von Kurze Haare (@kurzehaare) gepostetes Foto am


Kurzhaarschnitte mit rasanten Konturen passen besonders gut zu jungen und modemutigen Frauen. Oft sieht man lange Seitenpartien zum sehr kurzen Oberkopf. Der Kontrast lässt sich mit geschickt eingesetzter Farbe noch zusätzlich betonen. Wem sehr kurzes Haar im Winter zu kühl erscheint, ist mit dem Dauerbrenner Bob gut beraten. Auch hier sind grafische Linien wichtig. Das Haar kommt beim geometrischen Schnitt glänzend und super gepflegt hervorragend zur Geltung.

Halbe Länge mit akkuratem Scheitel


Ein Schnitt, der immer passt und mit gezielten Details wirkt: Der halblange bis fast schulterlange Bob zeigt sich in einer neuen Optik. Er ist sehr exakt geschnitten, beim Finish betont aber lediglich der lange Seitenscheitel die Friseurkunst. Die Haare selbst fallen locker und wuschelig. Hier ist die Farbe ebenfalls ein wichtiges Gestaltungselement: Farben von Kupferrot bis Tiefschwarz, viel Glanz und weiche Wellen ergänzen sich hervorragend.

Der etwas längere Bob ist übrigens auch ideal für alle, die nicht jeden Tag gleich aussehen möchten. Er lässt sich extrem glatt und sleeky stylen, bietet aber auch die richtige Länge für einen kleinen Dutt am Hinterkopf.

Superlang, glatt und glänzend


Langhaarfrisuren punkten in erster Linie mit einem außergewöhnlichen Glanz. An der Vorderseite hast Du die Wahl: Frecher Pony oder eine sanfte Seitenwelle, die halb über das Auge fällt, oder doch lieber fransig geschnittene Seitenpartien? Noch mehr Extravaganz bekommt langes Haar mit abwechslungsreichen Tönungen und Farbeffekten. Helle Strähnen als Highlight sind ebenso en vogue wie farbige Spitzen.

Mit Liebe gesteckt und geflochten


Hoch hinaus wollen alle Steckfrisuren! Der klassische Chignon zählt zu den Lieblingen international anerkannter Haarkünstler. Obwohl klassisch inspiriert, zeigt der Dutt oder Chignon natürlich alle Anzeichen eines echten Trendsetters. Er muss nicht immer hinten und in der Mitte sitzen, sondern darf gern seitlich platziert werden. Die gleiche Vielseitigkeit gilt auch für Zöpfe aller Art. Ein einzelner, schmaler Zopf als Haarband über den Kopf gelegt oder aufwendigen Flechtfrisuren vom Fischgrätenzopf bis zum Bauernzopf sorgen bei den aktuellen Frisurentrends für Aufsehen!

Hellblonde, goldblonde oder rotblonde Haare sind übrigens geflochten ein besonders schöner Blickfang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © deniskomarov - Fotolia.com