Schön und fit in den Frühling

Der Frühling ist da, die dicken Winter-Klamotten dürfen so langsam im Schrank bleiben. Doch Frühjahrsmüdigkeit, spröde Haare und eine trockene Haut sind häufig die Folgen des Winters. Deshalb sollte man sich jetzt extra Pflege und mehr Bewegung gönnen.

Frühling TrendsDie Haut wirkt nach dem Winter meistens etwas fahl und müde, deshalb sollte man nun an ein regelmäßiges Peeling denken, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Anschließend wirkt der Teint frischer und rosiger.

Nach dem Peeling kann man mit einer Maske, die auf den eigenen Hauttyp abgestimmt ist, der Haut viel Feuchtigkeit spenden und sie intensiv nähren. Einmal in der Woche sollte man sich solch eine Extra-Pflege gönnen.

Besonders frisch sieht die Haut aus, wenn sie ganz zart gebräunt ist, blasse Haut bekommt mit einem leichten Selbstbräuner eine schöne Ausstrahlung. Auch die Frühlingssonne hat schon eine beachtliche Kraft, also unbedingt an Sonnenschutz denken, und auch die Tagespflege sollte einen UV-Schutz bieten!

Die Haare sind während der kalten Jahreszeit auch vielen Belastungen ausgesetzt, nun sollte man ein mildes Shampoo verwenden und den Haaren wenigstens einmal in der Woche eine feuchtigkeitsspendende und reparierende Intensiv-Kur gönnen.

Die Füße kommen bald wieder in offenen Schuhen zum Vorschein, deshalb sind nun eine gründliche Pediküre und Fußpflege angesagt. Außerdem sind sommerliche Nagellack-Farben total im Trend, denn dadurch werden gepflegte Füße zur Geltung gebracht. Nach einem Fußbad entfernt man die Hornhaut zuerst mit einem speziellen Hobel oder einem gewöhnlichen Bimsstein, anschließend das Eincremen nicht vergessen.

Danach werden die Fußnägel in Form gefeilt, dabei auf keinen Fall die Ecken abrunden, das könnte schnell zu eingewachsenen Fußnägeln führen. Wenn die Fußnägel etwas gelblich verfärbt sind, kann man einen nagelaufhellenden Spezial-Lack auftragen.

Der Haut kann man auch von innen etwas Gutes tun, indem man auf sehr fetthaltige Speisen verzichtet, und viel Obst und Gemüse zu sich nimmt. Auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sollte man achten: 2 Liter Wasser oder ungesüßter Tee sind am besten geeignet.

Auch die Haut am Körper hat im Winter gelitten, sie hat unter langer Kleidung wenig Sauerstoff abbekommen und ist häufig rauh. Deshalb steht nun tägliches Eincremen mit einer reichhaltigen Bodylotion auf dem Programm. Auch dem Körper sollte man einmal in der Woche ein Peeling gönnen.

Vielen macht nun die Frühjahrsmüdigkeit zu schaffen, aber es ist auch gut für die Schönheit, wenn man sich ausreichend Schlaf gönnt. Mit Sport kann man nun die Figur in Form bringen, auch viel Bewegung an der frischen Luft sorgt für eine tolle Ausstrahlung und gute Laune.

An der frischen Luft wird nicht nur der Stoffwechsel angeregt, sondern durch das Sonnenlicht wird auch Vitamin D im Körper gebildet, außerdem nimmt auch die Produktion an stimmungsaufhellenden Hormonen zu.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 5second - Fotolia.com